Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Handlungsausfüllende/Handlungsbegründende Kausalität
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Handlungsausfüllende/Handlungsbegründende Kausalität
 
Autor Nachricht
sabrina81
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.11.2006
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 25 Jan 2007 - 11:38:38    Titel: Handlungsausfüllende/Handlungsbegründende Kausalität

Hallo,

kann mir vielleicht jmd. mit verständlichen Worten erklären was oben gen. Begriffe bedeuten und wo dort der Unterschied liegt...vielleicht an nem simplen Beispiel????????????Wäre sehr dankbar, denn hab zwar schon viel Begriffserlärungen gefunden aber so wirklich nen Licht ist mir noch nicht aufgegangen Idea ...danke im vorraus
Sabrina
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 25 Jan 2007 - 13:49:34    Titel:

Nehme mal an, daß damit haftungsbegründende/haftungsausfüllende Kausalität im Bereich der zivilrechtlichen Schadensersatzhaftung gemeint sind?
Kurzerläuterung mit Beispiel:
http://www.justiz.niedersachsen.de/master/C6258507_N5642693_L20_D0_I3749483
Visualisierung am § 823 I BGB:
http://www.jura.uni-muenchen.de/einrichtungen/ls/coester-waltjen/Grundkurs/UebersichtenSchaubilder%5CDeliktsschema.pdf
Haftungsbegründende Kausalität - Ursachenzusammenhang zwischen Rechtsgutsverletzung und Handlung des Schädigers
Haftungsausfüllende Kausalität: Ursachenzusammenhang zwischen
der Rechtsgutsverletzung und dem
zu ersetzenden Schaden
MarenK
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.07.2006
Beiträge: 222

BeitragVerfasst am: 25 Jan 2007 - 15:08:38    Titel:

Mal nen Beispiel (nicht das beste aber mir fällt grad nichts anderes ein):
A streut im Winter den glatten Weg nicht, B rutscht aufm Weg aus und bricht sich das Bein.

B hat gegen A Schadensersatzanspruch aus § 823 I BGB.
Rechtsgutsverletzung (+)
Verletzungshandlung (+)
Haftungsbegründende Kausalität: Die Verletzungshandlung muss zur Rechtsgutverletzung geführt haben: Dadurch dass es A unterlassen hat den Weg zu streuen (Handlung) hat sich B das Bein gebrochen (Rechtsgutsverletzung). Die Handlung führt also zur RGVerletzung.
RW (wird ma unterstellt) (+)
Schaden (+)
Haftungsausfüllende Kausalität:
Ursachenzusammenhang zwischen Rechtsgutsverletzung und Schaden. Hier: Durch den Beinbruch (RGVerletzung) ist dem B ein Schaden entstanden (bspw.: Arztkosten).

Verstanden ? Smile
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Handlungsausfüllende/Handlungsbegründende Kausalität
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum