Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Kleiner Strafrechtsfall/ Vorgetäuschter Überfall
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Kleiner Strafrechtsfall/ Vorgetäuschter Überfall
 
Autor Nachricht
Rechtsreferendar
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 26.01.2007
Beiträge: 391

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2007 - 14:04:09    Titel:

ich glaube du verwechselst es mit dem Waffenbegriff vor der Strafrechtsreform 1998. Der BEgriff der Waffe i.S.d. § 244 entspricht dem des § 250 ( T/F, Rn.1).
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2007 - 14:12:38    Titel:

Ja natürlich. Der Waffenbegriff an sich bestimmt sich natürlich nach WaffG; der Unterschied zwischen § 244 und § 249 besteht aber darin, dass bei ersterem auf die objektive Gefährlichkeit abzustellen ist (Quellen habe ich drei genannt) und bei letzterem - da beim Raub "nur" ein finaler Zusammenhang zwischen Gewalt/Drohung mit Gewalt und dem Nötigungserfolg bestehen muss - auf die subjektive Täterseite abzustellen ist. Und da ist es eben egal, ob das Nötigungsmittel eine Spielzeugpistole oder eine echte und schussbereite Handfeuerwaffe ist.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Kleiner Strafrechtsfall/ Vorgetäuschter Überfall
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum