Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Widerstand berechnen mit Ersatzspannungsquelle
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Widerstand berechnen mit Ersatzspannungsquelle
 
Autor Nachricht
SanneAC
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.01.2007
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 28 Jan 2007 - 12:26:32    Titel: Widerstand berechnen mit Ersatzspannungsquelle

Gegeben sind R1 = 10 Ohm, R2 = 20 Ohm, R3 = 30 Ohm und U1= 1,5V.
Gesucht ist U3 an R3.

Ich habe bereits UL = U1 * (R2 / (R1 + R2) = 1V und Ri = R1 || R2 = 6,7 Ohm ermittelt.
Mir ist allerdings schleierhaft wie ich nun mit diesen Daten an U3 komme.

Wenn ich in die Formel u = UL - Ri * I einsetze, gibt es zuviel Unbekannte, um die aufzulösen.

Bitte helft mir weiter.
elo-Gerst
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.02.2006
Beiträge: 520

BeitragVerfasst am: 28 Jan 2007 - 12:58:29    Titel:

Hey,

Wie sind die 3 Widerstände denn geschalten?

Etwa so ungefähr?





Gruß, elo
SanneAC
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.01.2007
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 28 Jan 2007 - 13:45:36    Titel:

Entschuldigung!
Ein Bild zur besseren Veranschaulichung:

elo-Gerst
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.02.2006
Beiträge: 520

BeitragVerfasst am: 28 Jan 2007 - 13:58:10    Titel:

Schon besser, ich schätze U1 ist die Spannung, welche die Quelle liefert.

Also berechnest du als erstes den Gesamtwiderstand.

Grundsätzlich gilt: Fang immer von innen an und arbeite dich nach ausen vor. So funktioniert es jedenfalls bei mir am besten.


Gegeben sind R1 = 10 Ohm, R2 = 20 Ohm, R3 = 30 Ohm und U1= 1,5V.

R2 liegt ja parallel zu R3.. Diesen (Ersatz)Widerstand nimmst du und addierst ihn zu R1, Da R1 in Reihe zu R2 und R3 liegt.

Jetzt nimmst du einfach U1 und zeilst es durch den Gesamtwiderstand. Folglich hast du den Gesamtstrom.

...

Den Rest müsstest du selbst hinbekommen Smile

Gruß elo
SanneAC
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.01.2007
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 28 Jan 2007 - 17:21:49    Titel:

Leider ist mir nicht klar, wie man dadurch an U3 kommt.
elo-Gerst
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.02.2006
Beiträge: 520

BeitragVerfasst am: 28 Jan 2007 - 17:26:42    Titel:

Hey,

ganz einfach..

Wenn du den Gesamtstrom hast. Dann ergibt ja Igesamt* R1 dem Spannungsabfall an R1.

Jetzt Nimmst du die Gesamtspannung und ziehst die Spannung von R1 ab. Schon hast du die Spannung an R2 und R3, da diese ja parallel liegen..


Soweit alles unklar?

Frag ruhig^^

MfG elo
SanneAC
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.01.2007
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 28 Jan 2007 - 17:29:27    Titel:

Natürlich... Mir bleibt es einfach nicht erhalten, wann genau etwas in reihe ist und wann parallel.

Dankeschön!
moerf
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.01.2007
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 29 Jan 2007 - 21:30:33    Titel:

elo-Gerst hat folgendes geschrieben:
Hey,
ganz einfach..
Frag ruhig^^MfG elo
@elo-Gerst, hallo,
ich nehme das Angebot mal dankend an und bitte um Endergebnisse zum Nachrechnen.

Danke im Voraus.

Gruß, mörf
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Widerstand berechnen mit Ersatzspannungsquelle
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum