Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Rechtsstatus von Ausländern
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Rechtsstatus von Ausländern
 
Autor Nachricht
buddy0815
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.09.2006
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 28 Jan 2007 - 22:38:56    Titel: Rechtsstatus von Ausländern

Hallo!

Ich habe Aufgabe eine kurze Präsentation zum Thema "Ausländer" zu erstellen.
Ich finde hierzu jedoch kaum brauchbare Infos - v.a.zum Rechtsstatus von Ausländern. Auch ist mir gar nicht ganz klar was mit Rechtsstatus gemeint ist.

Kann mr bitte jemand erklären, wie der Rechtsstatus von
- Ausländern erster bzw. zweiter Generation
- Asylbewerbern
- Asylberechtigten
- Flüchtlingen
- Übersiedler
ist?

Vielen Dank!!


Zuletzt bearbeitet von buddy0815 am 28 Jan 2007 - 23:43:25, insgesamt einmal bearbeitet
v2.web
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 21.10.2006
Beiträge: 909

BeitragVerfasst am: 28 Jan 2007 - 23:09:11    Titel:

Dein Thread gehört abgeschoben ins Jura-Forum.
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 28 Jan 2007 - 23:35:35    Titel:

*LOL*
ich vollziehe mal...
Daywalker77
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 15.03.2006
Beiträge: 82
Wohnort: Rockenberg

BeitragVerfasst am: 29 Jan 2007 - 14:57:41    Titel:

Sehr komplexes Thema, ich fass mich einigermassen kurz:

Grundsätzlich benötigt jeder Ausländer für seinen Aufenthalt in der BRD einen sogenannten Aufenthaltstitel, z.B. Visum, Aufenthaltsbewilligung, Niederlassungserlaubnis, etc. Davon gibt es wieder einen Haufen Ausnahmen, die vor allem EU-Ausländer betreffen (und andere Länder, je nachdem, welche Außenminister mal einen zusammen getrunken haben, ein System steckt jedenfalls nicht dahinter). Jedenfalls findet das Aufenthalsgesetz Anwendung.

Zu unterscheiden ist das Ganze vom Asylverfahren. Hier gilt das Asylverfahrensgesetz, einem Asylbewerber wird für den Zeitraum der Prüfung der Asylberechtigung eine Aufenthaltsgestattung erteilt. Danach wird er entweder als asylberechtigt anerkannt oder der Asylantrag abgelehnt. Im ersten Fall bekommt er einen sog. Flüchtlings- oder Reiseausweis und einen aufenthaltsrechtlichen Titel nach dem Aufenthaltsgesetz.

Prinzipiell ist die Frage nach dem Rechtsstatus von Ausländern falsch formuliert, da Gesetze für alle gleichermassen gelten (mit ein paar formalen Ausnahmen im GG vielleicht...). Vielmehr geht es bei Ausländern um den Aufenthaltsstatus. Dabei ist es aber insofern unerheblich, ob erste oder zweite Generation (hier kann sich allenfalls ein Anspruch auf die Erteilung eines Aufenthaltstitels ergeben), Übersiedler oder was auch immer. Wichtig ist vor allem die Unterscheidung: Asylbewerber: AsylVfG, sonstige Ausländer: AufenthG.

Soviel in aller Kürze...
buddy0815
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.09.2006
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 29 Jan 2007 - 16:22:22    Titel:

Vielen Dank schon mal.

Ich habe mir gedacht, dass mit Rechtsstatus vielleicht z.B. Wahlrecht, Abschiebung, Arbeit, Wohnen und Schutz durch den Staat bzw. Aufenthaltsrecht gemeint ist.

Wie wäre das denn bei den Gruppen
- Ausländern erster bzw. zweiter Generation
- Asylbewerbern
- Asylberechtigten
- Flüchtlingen
- Übersiedlern

Es wäre nett, wenn hierzu jemand Infos hätte.
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 29 Jan 2007 - 16:36:04    Titel:

Es ist, vorsichtig gesagt, ziemlich aufwändig, fast die gesamten Grundlagen des Ausländerrechts mal eben in einem Forenbeitrag zusammenzufassen (zumal die Zusammenfassung ja offenbar Deine Aufgabe ist Wink).
Weiterführende Informationen gibt´s hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Ausländerrecht
http://www.bamf.de/
http://www.zuwanderung.de/
http://www.aufenthaltstitel.de/
buddy0815
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.09.2006
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 29 Jan 2007 - 16:56:55    Titel:

ne direkt ist das nicht meine aufgabe, aber unser lehrer meinte halt, ich solle auf den rechtsstatus der o.g. gruppen eingehen.

bei den verlinkten seiten habe ich schon geschaut bevor ich hier die frage gestellt habe, ohne wirklichen erfolg.
Ich bin wirklich schon ewig drangesessen, finde aber nichts brauchbares, nur kilometerlange Gesetzestexte, die ich eigentlich gar nicht brauche.
Daywalker77
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 15.03.2006
Beiträge: 82
Wohnort: Rockenberg

BeitragVerfasst am: 29 Jan 2007 - 17:00:18    Titel:

@rechtkomisch: deshalb probierte ich, mich kurz zu fassen Laughing

@buddy: rechtsstatus ist ein wenig passendes wort. zum wahlrecht fällt mir wenig ein, ist, wenn ich mich recht erinnere, in einigen gemeinden durchaus angedacht oder schon verabschiedet. andere sachen, die sich auf verwaltungsakte von verschiedenen behörden beziehen (abschiebung, arbeit, wohnen, etc.) unterliegen demselben rechtsschutz, wie verwaltungsakte, die gegenüber deutschen erlassen wurden, sprich: es gibt diesbezüglich keinerlei unterschiede. deswegen ist auch die unterteilung in deine gruppen nicht notwendig.
demgegenüber gibt es aber bei den verschiedenen aufenthaltstiteln wohl eine gewisse wertigkeit. während zum beispiel die duldung (fraglich, ob überhaupt ein titel in diesem sinne) ganz unten steht, ist die niederlassungserlaubnis der mercedes unter den titeln...vielleicht kannst du damit besser und richtiger unterscheiden!
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 29 Jan 2007 - 17:17:10    Titel:

Zum Wahlrecht habe ich eine Information: EU-Ausländer dürfen bei Kommunalwahlen mitwählen (sofern sie ihren Wohnsitz in dem Ort angemeldet haben).
buddy0815
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.09.2006
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 29 Jan 2007 - 17:50:31    Titel:

hab ich das dann richtig verstanden, dass die o.g. Gruppen untereinander (bezüglich des Rechts) keine Unterschiede haben, sie dürfen alle so lange in Deutschland bleiben, wie sie wollen, bzw. sind vor Abschiebung geschützt und dürfen arbeiten/wohnen wo bzw. wie sie wollen?

Ich versteh von dem Rechtezeugs nicht so viel...

aber die brauchen doch eine Arbeitserlaubnis (alle außer EU-Bürger?)?
Wählen (Bundestagswahl) darf keiner der Gruppe - kommunal nur EU Bürger?

Ich frage mich nur, warum mein Lehrer mir die Gruppen gesagt hat, wenn gar kein Unterschied besteht. Rolling Eyes


Zuletzt bearbeitet von buddy0815 am 30 Jan 2007 - 20:38:24, insgesamt einmal bearbeitet
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Rechtsstatus von Ausländern
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum