Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

1.Staatsexamen ausreichend?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> 1.Staatsexamen ausreichend?
 
Autor Nachricht
awml
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 23.10.2006
Beiträge: 62

BeitragVerfasst am: 29 Jan 2007 - 20:40:40    Titel: 1.Staatsexamen ausreichend?

Hallo!

hab folgende Frage:

Reicht es aus nach dem 1.Staatsexamen schon ins Berufsleben einzusteigen, wenn man sowieso nicht Jurist oder Anwalt werden will?

Also ich würde eher entweder in die Wirtschaft, zur Polizei oder zum Militär gehen.

Wird man auch nur mit dem 1.Staatsexamen genommen?

Kriegt man das gleiche gehalt?

Thx!
awml
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 23.10.2006
Beiträge: 62

BeitragVerfasst am: 29 Jan 2007 - 23:02:09    Titel:

oh, hab ich mich missverständlich ausgedrückt?

ALso ich wollt nur wissen welche nachteile es bringt, wenn man mit dem 1.Staatsexamen ins Berufleben geht anstatt mit dem 2. Staatsexamen.
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 29 Jan 2007 - 23:15:06    Titel:

Erhebliche Nachteile. Selbst die Volljuristen, die "nur" mit zwei ausreichenden Examina abgeschlossen haben, haben es ja auf dem Arbeitsmarkt nicht leicht.

Wirtschaft kannst du vergessen. Die brauchen Volljuristen oder mindestens Wirtschaftsjuristen (FH). Da kommt ein Bewerber nur mit ersten Examen nicht weit.
Bundeswehr braucht generell wenig Juristen (belegt schon die Tatsache, dass weder in Hamburg noch in München Jura als Studienfach angeboten wird), höchstens bei den Truppendienstgerichten oder als Wehrdisziplinaranwalt - aber da ist eben auch nur ein Volljurist gefragt.
Polizei kannst du in den höheren Dienst auch nur mit beiden Examina. Und den gehobenen Dienst kannste ja schon mit Abi machen.

Fazit: Wenn schon, denn schon. Aufs zweite Examen nur verzichten, wenn's gar nicht anders geht oder man eben 2x durchfällt. Nur auf's erste Examen sollte man jedenfalls nicht studieren, schlag dir das ganz schnell wieder aus dem Kopf.

EDIT: Dorothee Schönheid zählt in ihrem Buch "60 Berufschancen für Juristen" für Juristen nur mit ersten Examen folgende Berufschancen auf: Juristischer Übersetzer, Kulturmanager, Berufsberater, Juristischer Sachbearbeiter und Fachreferent für Regionalentwicklung.
awml
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 23.10.2006
Beiträge: 62

BeitragVerfasst am: 29 Jan 2007 - 23:24:08    Titel:

StR-Tobi hat folgendes geschrieben:
Erhebliche Nachteile. Selbst die Volljuristen, die "nur" mit zwei ausreichenden Examina abgeschlossen haben, haben es ja auf dem Arbeitsmarkt nicht leicht.

Wirtschaft kannst du vergessen. Die brauchen Volljuristen oder mindestens Wirtschaftsjuristen (FH). Da kommt ein Bewerber nur mit ersten Examen nicht weit.
Bundeswehr braucht generell wenig Juristen (belegt schon die Tatsache, dass weder in Hamburg noch in München Jura als Studienfach angeboten wird), höchstens bei den Truppendienstgerichten oder als Wehrdisziplinaranwalt - aber da ist eben auch nur ein Volljurist gefragt.
Polizei kannst du in den höheren Dienst auch nur mit beiden Examina. Und den gehobenen Dienst kannste ja schon mit Abi machen.

Fazit: Wenn schon, denn schon. Aufs zweite Examen nur verzichten, wenn's gar nicht anders geht oder man eben 2x durchfällt. Nur auf's erste Examen sollte man jedenfalls nicht studieren, schlag dir das ganz schnell wieder aus dem Kopf.

EDIT: Dorothee Schönheid zählt in ihrem Buch "60 Berufschancen für Juristen" für Juristen nur mit ersten Examen folgende Berufschancen auf: Juristischer Übersetzer, Kulturmanager, Berufsberater, Juristischer Sachbearbeiter und Fachreferent für Regionalentwicklung.


Vielen Dank!

Also das sind ja klare Fakten. Werden dann wohl doch 7 Jahre statt 4,5...
MarenK
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.07.2006
Beiträge: 222

BeitragVerfasst am: 29 Jan 2007 - 23:56:32    Titel:

Lass dich nicht verunsicher. Studiere und wenns dir Spass macht wirst du vllt ganz von selbst das 2. StEx machen wollen..und wenn nicht: Natürlich kannst du auch "nur" mit dem 1. StEx in die Berufswelt steigen, du kannst halt nur nicht " richtig juristisch" tätig werden. Für viele Bereiche in Wirtschaft, Journalismus, Politik ist dies auch nicht nötig (aber vllt empfiehlt sich dann ein anderes Studium eher wenn du so etwas konkret schon anstrebst?), in den höheren Dienst und für die Polizei reicht - zumindest laut Informationsheftchen des Berufscenters - das erste Staatsexamen aus. Man findet immer irgendwo etwas. Und besser ein Staatsexamen als das Staatsexamen gar nicht zu packen, von daher hast du - wenn du es in der Tasche hast - auch nen großen Vorteil. Very Happy Und wenn du natürlich die Chance auf's 2. StEx hast, dann sollte man sich auch überlegen ob man es nicht doch durchzieht, weil es doch einfach mehr Berufsfelder öffnet und man nur damit Volljurist ist.
Aber wenns erstmal soweit ist und du dein 1. StEx mal hast: bewirb dich doch einfach - was soll schon schiefgehen, wirst du dann ja sehen wie dann die Chancen stehen (das kann dir heute ja eh keiner sagen), wer weiß wie sich alles entwickelt.
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 30 Jan 2007 - 09:49:25    Titel:

MarenK hat folgendes geschrieben:
Lass dich nicht verunsicher. Studiere und wenns dir Spass macht wirst du vllt ganz von selbst das 2. StEx machen wollen. (...)

Seh' ich genauso. Ich glaube spätestens wenn man das erste Staatsexamen mal in der Tasche hat (womöglich auch noch mit 'nem soliden Durchschnitt), reizt es einen auch noch das zweite zu machen. Will halt nur klar davon abraten, schon gleich mit dem Motto ran zu gehen "Nach dem ersten ist Schluss, dann such ich mir nen Job" und sich daran auszurichten. Das ist in meinen Augen wie Oberstufe besuchen, aber nach der 12 mit schulischer FH-Reife abgehen zu wollen. Klar kann man es machen, aber um sich möglichst viele Optionen offen zu halten (und die brauch man heutzutage nun einmal), sollte man halt m.E. schon mit einer "Entweder, oder"-Einstellung ran... Was man daraus macht, ist eine ganz andere Frage.

Und noch zur Korrektur: Ja, höherer Dienst ist wohl doch schon mit erstem Staatsexamen möglich. Hab nochmal nachgelesen. Da hab ich mich getäuscht.
J.C.Denton
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beiträge: 6279

BeitragVerfasst am: 30 Jan 2007 - 12:42:49    Titel:

Gibt es beim 1. Staatsexamen noch das mit dem Abschluß Diplom-Jurist? Damit können die Leute schon mal was anfangen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> 1.Staatsexamen ausreichend?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum