Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wer verschreibt Antidepressiva?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Wer verschreibt Antidepressiva?
 
Autor Nachricht
Cheerlady
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 58

BeitragVerfasst am: 03 Feb 2007 - 09:13:14    Titel: Wer verschreibt Antidepressiva?

Hallo,

ich leide seit ca. zwei Jahren an Depressionen (also Niedergeschlagenheit, Mutlosigkeit, Antriebslosigkeit, extreme Müdigkeit (auch bei geringer Belastung), Traurigkeit, Beklemmungsgefühle, manchmal sogar Schlafstörungen mit Angstzuständen, Weinerlichkeit)

Ich habe aber nicht wirklich etwas dagegen unternommen außer Pflanzliche Mittel, aber ich glaube die Helfen nicht so wirklich. Nun möchte ich es mit Antidepressiva versuchen (weil es ja so nicht weitergehen kann). Wer verschriebt mir Antidepressiva? Bekomme ich Antidepressiva nur wenn ich auch eine Therapie mache? Oder kann man das so verschrieben bekommen?
Hilf es wirklich wieder auf die Beine zu kommen? Und wird man anhängig davon? Nicht das ich es irgendwann mal absetze und ich dann wieder so bin dann.

Sogar meine Freunde und meine Familie wenden sich schon von mir ab weil ich so anstrengend und negativ bin.
Wie kann man auch vielleicht sich selbst helfen? Was kann man selbst tun?
Nomen
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.11.2005
Beiträge: 101

BeitragVerfasst am: 03 Feb 2007 - 11:19:46    Titel:

Hi,

am besten du gehst erst mal zu deinem Hausarzt und erklärst ihm deine Problematik. Wenn du das willst, kann er dich auch zu einem Psychiater überweisen (keine Angst, das heißt nicht gleich, dass du dann zwangseingewiesen wirst oder so ähnlich). Nur ist es eben so, dass Hausärzte im Grunde KEINE AHNUNG haben von psychischen Störungen!! Deshalb wär ich bei Hausärzten ein bisserl vorsichtig.
Aber mal zu deiner Frage: Antidepressiva dürfen nur Psychiater (bzw. Mediziner) verschreiben - Psychologen also nicht!
Am besten wirkt immer eine Kombination aus beidem: Psychopharmakotherapie + Psychotherapie
Ansonsten gute Besserung und lass den Kopf mal nicht hängen!!
Ina Diva
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.01.2007
Beiträge: 39

BeitragVerfasst am: 09 Feb 2007 - 07:59:58    Titel:

xxx

Zuletzt bearbeitet von Ina Diva am 10 März 2013 - 01:07:36, insgesamt einmal bearbeitet
Nomen
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.11.2005
Beiträge: 101

BeitragVerfasst am: 09 Feb 2007 - 19:43:32    Titel:

Ein paar kleine Anmerkungen will ich da noch machen ...

Zitat:
dass solche Tabletten nur zur Unterstützung einer Therapie sinnvoll sind


Ich würde das genau umgekehrt betrachten. Du hast recht, Antidepressiva alleine reichen nicht immer aus. Deshalb ist eine begleitende Therapie sehr sinnvoll. Untersuchungen haben übriges ergeben, dass eine Depression am besten durch eine Kombination von psychopharmakatherapie und kognitiver Verhaltenstherapie in Griff zu bekommen sind.

Zitat:
wirst du entweder zu einem Psychologen, Psychiater, Psychotherapeuten, Verhaltentherapeuten oder was auch immer, überwiesen


Du tust leider so, als ob das verschiedene Personen sind. Dabei ist es meistens so, dass ein Psychiater bzw. ein Psychologe zusätzlich noch eine Psychotherapieausbildung abgeschlossen haben. Ein Psychiater kann also sowohl Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapeut sein.

Zitat:
Abhängig machen können solche Tabletten auf jeden Fall, besonders wenn man hohe Dosen einnehmen muss.


Falsch!!! Antidepressiva machen unter keinen Umständen abhängig. Sowas trifft nur auf so genannte Tranquillizer zu. Es spielt also keine Rolle wie oft und wie viel man von den Antidepressiva einnimmt.
Beim Absetzen sollte man aber trotzdem langsam vorgehn.
gyrus
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.01.2007
Beiträge: 247

BeitragVerfasst am: 09 Feb 2007 - 20:28:41    Titel:

Nomen hat folgendes geschrieben:


Falsch!!! Antidepressiva machen unter keinen Umständen abhängig.


Moderne Antidepressiva nicht. Es gibt aber immer noch genug am Markt, die das tun. Daher ...


Zitat:
Beim Absetzen sollte man aber trotzdem langsam vorgehn.


... v.a. nur unter fachärztlicher Aufsicht! Das tifft auch für die Verschreibung zu!!! Der Hausarzt verschreibt auch gern mal Antidepressiva (und dann oft problematische), das ist eine deutsche Besonderheit, wäre andeso undenkbar - zu recht! Als Patient sollte man unbedingt auf eine Überweisung zu einem Facharzt für Psychiatrie bestehen. Doch leider ist auch das in Deutschland keine Garantie fachkundiger, evidenz-basierter Behandlung, die "State-of-the-Art" ist.

Hat man einen guten Psychiater gefunden, beginnt leider das Ausprobieren. Das geht zurzeit nicht anders, da es keine differenzialdiagnostischen Methoden gibt, vorher festzustellen, welches Medikament das richtige in welcher Dosierung ist. Außerdem benötigen die modernen Antidepressiva auch noch einige Zeit, bis sie überhaupt Wirkung zeigen (es sind keine Medikamente zu Akutversorgung!!!). Manchmal tut sich aber auch gar nichts. Dann muss man die Dosierung verändern oder ggf. das Präparat wechseln. Das ist ein äußerst schwieriges Geschäft und verlangt sehr hohe fachliche Kompetenz vom Arzt. Ist dies einmal überwunden, ist das passende Medikament aber hochwirksam und in den meisten Fällen nebenwirkungsarm, so dass ein normales Leben möglich ist. Ein Psychiater wird dazu stützende therapeutische Gespräche anbieten (20 Minuten Sitzungen), sollte dies nicht reichen oder der Patient andere Vorstellungen und Wünsche haben oder es sonst medizinisch indiziert sein, wird der Psychiater auch weitere Möglichkeiten der Therapie besprechen, z.B. auch die Übersweisung zu einem Kognitiven Verhaltenstherapeuten (Psychiater führen diese Art der Behandlung meist nicht selbst durch).

Das alles hängt auch immer noch vom genauen Typ der Erkrankung ab. Teilweise kann auch eine Medikamentenkombination notwendig sein.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Wer verschreibt Antidepressiva?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum