Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Reibung - Aufgabe!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Reibung - Aufgabe!
 
Autor Nachricht
polska chica
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.02.2007
Beiträge: 44
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: 03 Feb 2007 - 16:52:12    Titel: Reibung - Aufgabe!

hey!

also für die schule sollten wir uns in gruppen zusammensetzten und das thema reibung bearbeiten.. ich denke das ist mir auch ganz gut gelungen..
sollen aber noch zusätzlich beispiel aufgaben zur reibung bringen.. habe auch eine im internet gefunden und zwar:

Ein Quader (0,4m x 0,4m x 1m) mit einer Masse von 10 kg wird auf seiner Breitseite geschoben. Der Reibungskoeffizient f = 0,45.

a) Berechne die Reibungskraft, die der Bewegung entgegenwirkt.

Dann ist also gegeben: m=10kg und mü (?? zeichen gibts hier nicht..)=0,45

gesucht ist dann also Fg (??)

dann müsste die formel doch: Fg=mü g * Fn sein...

da kommt dann aber 4,5 raus.. in der lösung steht aber 44N!!!

kann mir bitte jemand helfen.. wäre sehr dankbar...

lg!!
SimonAW
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.01.2007
Beiträge: 215

BeitragVerfasst am: 03 Feb 2007 - 19:06:31    Titel:

Also erstens stimmt die Formel nicht denn
F_r=µ*F_n=m*g*µ*cos@ (@ wäre der winkel um den die schiefe Ebene geneigt ist auf der der Körper sich befindet für 0° ergibst sich der Faktor 1)

Wenn ich nun die Angaben einsetze und es ausrechne kommt 44N raus ergo hast du dich entweder verrechnet oder wirklich die falsche Formel verwendet.
Cool
roman*
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.12.2006
Beiträge: 100
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 03 Feb 2007 - 19:12:35    Titel:

Also hmmm, ich würde sagen es ist nicht Fg gesucht....es kommt auf die Eben an. Es ist die Reibungskraft gesucht, die Formel dafür laute Fr= Fn * mü. Fn= Fg * höhe (glaube ich...zumindestens) oder Fg * cos alpha. Da du die Höhe nicht gegeben hast ist Fn = Fg, aber du hast vergessen das Ganze noch mit mü zu multiplizieren, um die Reibungskraft (Fr) rauszukriegen.

Also heißt es:
Fr = m * g * mü


PS.: Bedenke welche Fallbeschleunigung du noch benutzt(g). Manche nehmen 10, manche 9,81 und andere wiederum berechnen diese individuell...... denn man kann diese seperat berechnen, wenn gewisse Dinge angegeben sind.

Hoffe der Beitrag hat dir geholfen.....und mach dir besser eine Zeichnung dazu, damit du verstehst wie die Kräfte (Fh, Fn, Fg und Fg funktionieren bzw. wirken). Denn es ist wichtiger die physikalischen Phänomene zu verstehen, als Formeln anzuwenden.


Liebe Grüsse und viel Glück
Physik 4 life
roman Very Happy
SimonAW
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.01.2007
Beiträge: 215

BeitragVerfasst am: 03 Feb 2007 - 19:20:56    Titel:

Also dass man bei der Reibungskraft die Höhe berücksichtigen muss wär mir neu da ja der Unterschied zwischen der Gravitationskraft auf nem Turm und dem Boden nicht signifikant ist. Man muss halt die Neigung beachten aber das hab ich schon geschrieben und ob man jetzt mit 9,81 oder 10m/s² rechnet sollte auch keinen so großen Unterschied machen.

Und ich stimme roman* vollkommen zu, Verständnis ist wichtiger als auswendig gelernte Formeln und Skizzen helfen immer. Very Happy
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Reibung - Aufgabe!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum