Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Diesen Fall finde ich komisch
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Diesen Fall finde ich komisch
 
Autor Nachricht
infors
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.02.2007
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 04 Feb 2007 - 11:07:00    Titel: Diesen Fall finde ich komisch

Wenn ich meine Freundin nötige, weil ich weiß, dass sie teures Makeup geklaut hat und ich sie anschwärzen würde, erneut zu klauen. Habe ich sie dann angestiftet?
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 04 Feb 2007 - 11:48:48    Titel:

Ja, einmal Anstiftung zum Diebstahl gem. §§ 242, 26 StGB und eine Nötigung, § 240 StGB ist auch noch dabei.
infors
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.02.2007
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 04 Feb 2007 - 11:54:20    Titel:

Nötigung leuchtet ein.
Könnte ich mich nicht der mittelbaren Täterschaft strafbar gemacht haben in Bezug zum Diebstahl? Ohne meine Androhung sie anzuschwärzen würde sie ja nicht noch einen zweiten Diebstahl begehen. Ich habe sie doch in der Hand.
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 04 Feb 2007 - 12:01:03    Titel:

Nein, hast du nicht. Mittelbare Täterschaft funktioniert grds. nicht bei uneingeschränkt strafbaren unmittelbaren Tätern. Nur in den Mafia/Mauerschützen-Fallgruppen und bei der Erweckung eines sog. Handlungssinnirrtums kannst du auch ein vollverantwortlichen Vordermann als dein menschliches Werkzeug benutzen.
infors
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.02.2007
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 04 Feb 2007 - 12:07:53    Titel:

Interessant.
Funktioniert also auch nicht, wenn ich ihr Ort und Zeit selber bestimmen lasse, habe ich doch so richtig verstanden, oder?
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 04 Feb 2007 - 12:12:36    Titel:

Nein, das würde höchstens funktionieren, wenn Freundin etwa noch strafunmündig (§ 19 StGB) wäre oder geistesgestört (§ 20 StGB). Dann bliebe sie straflos und du als Hintermann würdest sie u.U (müsste man dann näher prüfen) als dein menschliches Werkzeug kraft Willensherrschaft benutzten. Dann ginge das, nicht aber, wenn sie selber vollverantwortlich ist, also für ihre Straftat auch einzustehen hat.
infors
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.02.2007
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 04 Feb 2007 - 12:28:39    Titel:

Ach so.
Würde das selbe auch bei "höheren" Delikten gelten, wie Körperverletzung?
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 04 Feb 2007 - 12:46:34    Titel:

Natürlich. Die Vorschriften über Täterschaft und Teilnahme (§§ 25 ff. StGB) stehen im Allgemeinen Teil, gelten also für alle Vorschriften des StGBs und Nebenstrafrechts.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Diesen Fall finde ich komisch
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum