Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Transistor: Lastgeraden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Transistor: Lastgeraden
 
Autor Nachricht
Useful Idiot
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.01.2007
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 07 Feb 2007 - 23:34:54    Titel: Transistor: Lastgeraden

Hallo!

Ich habe mal drei Verständnissfragen zur Lastwiderstandsgeraden beim Transistor:

1. Ist es richtig, dass die Lastgeraden bei einem spezifischem Lastwiderstand, den aktuell fliessenden Kollektorstrom in Abhängigkeit von der Lastspannung und der Kollektor-Emitter-Spannung angibt?

2. Man muss dabei doch nicht explizit noch angeben, dass der aktuelle Betriebszustand auch vom Basisstrom abhängt, weil der Basisstrom ja von der bereits genannten Kollektor-Emitter-Spannung abhängt oder?

3. Gilt folgender Zusammenhang: je grösser die Kollektor-Emmitter-Spannung, desto kleiner die Basis-Emitter-Spannung, desto kleiner der Basisstrom


Vielen Dank schonmal:)

Gruss Sven
Electric-phase
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.10.2006
Beiträge: 768
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 08 Feb 2007 - 07:27:21    Titel:

Hallo Useful Idiot,

Zitat:
1. Ist es richtig, dass die Lastgeraden bei einem spezifischem Lastwiderstand, den aktuell fliessenden Kollektorstrom in Abhängigkeit von der Lastspannung und der Kollektor-Emitter-Spannung angibt?

Klingt ziemlich verkehrt.
Im Ausgangskennlinienfeld (Uce-Ic) wird durch den Basisstrom eine Kennlinie ausgewählt. Dies sind alle möglichen Betriebspunkte des Transistors. Dazu wird die Lastgeraden eingezeichnet. Diese wird durch R(C) (und wenn vorhanden auch R(E) bestimmt). Sie gibt alle möglichen Betriebspunkte des Kollektorkreises an. Da, wo sich Kennlinie und Lastgeraden treffen, ist der Arbeitspunkt. Hier kann man Uce und Ic ablesen. Die Lastspannung ist dann U(betrieb)-Uce.

Zitat:
2. Man muss dabei doch nicht explizit noch angeben, dass der aktuelle Betriebszustand auch vom Basisstrom abhängt, weil der Basisstrom ja von der bereits genannten Kollektor-Emitter-Spannung abhängt oder?

Der Basisstrom ist die Ursache von allem. (Der Transistor ist ein Stromverstärker. Der Basisstrom treibt den Kollektorstrom) Verändert sich der Basisstrom, ergibt sich eine andere Kennlinie. Der Arbeitspunkt, damit Uce und Ic verändern sich.
Beim Transistor ist die Spannung Uce beliebig, sie stellt sich so ein, dass Ic fließen kann, Ic hängt direkt von Ib ab.
Wenn Du eine Arbeitsgerade und eine feste Spannung Uce hast, liegt auch der Basisstrom fest. Es läßt sich aber kein Uce vorschreiben und damit einen Basisstrom erzwingen.

Zitat:
3. Gilt folgender Zusammenhang: je grösser die Kollektor-Emmitter-Spannung, desto kleiner die Basis-Emitter-Spannung, desto kleiner der Basisstrom


Idealisiert sind die Ausgangskennlinien Geraden und Parallelen zur Uce Achse. Zu jedem Ic gehören alle Uce. Und zu jedem Ib ein festes Ic. In Wirklichkeit sind die Geraden keine Waagerechten (und keine Parallelen), sondern steigen leicht an. Mit wachendem Uce wächst auch Ic für ein festes Ib.
Du nimmst jetzt Ic als Ausgangspunkt. Wenn Uce wächst, gehört zum festen Ic ein kleineres Ib. Zu einem kleineren Ib gehört auch eine kleinere U(BE). Also ist Deine Aussage richtig. Aber für den Transistor sehr ungewöhnlich gedacht. Ib ist die Ursache, nicht Ic.
Zum Lösen von Übungsaufgaben mag Dein Gedankengang hilfreich sein. Zum Verstehen des Transistors kaum.

Gruß
Manfred
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Transistor: Lastgeraden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum