Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

ÖR IV Hausarbeit Baurecht - Prof.Hermes-
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... , 18, 19, 20, 21, 22  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> ÖR IV Hausarbeit Baurecht - Prof.Hermes-
 
Autor Nachricht
Studentenkollege
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.02.2008
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 09 März 2008 - 21:16:29    Titel:

ich warte im moment auch noch. kannst ja mir vielleicht schildern welches problem du hast. vielleicht kann ich dir ja auch helfen.

aber an alle anderen die die ha schon einmal geschrieben haben. gebt uns doch tipps.
chili08
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.03.2008
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 09 März 2008 - 21:43:45    Titel:

Naja, mein Problem ist, dass es praktisch kein Problem gibt. Bin jetzt bei der Begründetheit in der materiellen Prüfung. Ich hab ganz normal den TB des 36 BauGB bzw. 123 GemO durchgeprüft, dort inzident die Rechtmäßigkeit des zugrunde liegenden Bauvorhabens und bin fertig. Das kanns doch nicht sein?
Studentenkollege
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.02.2008
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 10 März 2008 - 10:44:15    Titel:

genau so geht es mir auch.

wie ich seh bist du aus BW. Uni konstanz?

manche sagten, es sei anscheinend irgendwie relevant welche norm die rgl sei, also §36 oder §123.
Aber ich hab den §36 so verstanden, dass dieser lediglich auf das landesrecht verweist und es dann im einzelnen darauf ankommt, wie das jeweilige land dies regelt, d.h. durch eine norm oder kommunalaufsicht.

auf der anderen seite dachte ich am anfang dass die statthafte klageart, mit der frage ob VA oder nicht ein problem ist, aber jede meinung sagt, dass es sich bei ersetzung um VA handelt.

ich frage mich im moment auch wo ich ein problem schaffen kann.

wie hast du dich im ermessen entschieden? ist das bauvorhaben durchführbar?
chili08
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.03.2008
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 10 März 2008 - 11:08:37    Titel:

Ja, Konstanz! Du auch?

Im Rechtsschutzbedürfnis lag m.E. das Hauptproblem. Ich seh bei dem Vorhaben kein Problem, hab es durchgehen lassen. Bin gerade am Überlegen, ob der §15 BauNVO eine Rolle spielen könnte und ob man den §14 BauGB in der Begründetheit nochmal ansprechen kann.

Da die HA 2 Teile hat und auf 20 Seiten begrenzt ist, kann es allerdings schon gut sein dass einfach nur das Grundlagenwissen gefordert ist und nur kleine Probleme auftreten. Ein richtig großes Problem, über das man sich 8 Seiten lang auslassen kann, gibt es wohl tatsächlich nicht.
Studentenkollege
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.02.2008
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 10 März 2008 - 11:16:35    Titel:

ja uni konstanz.

pass aber auf: §44a ist ein eigener zulässigkeitspunkt. gehört nicht zum rechtschutzbedürfnis.

bei den §§14, 15 bin ich mir nicht sicher, da es ja nur um die ersetzung geht.

wie wichtig ist eigentlich die statthafte klageart?

die hausarbeit an der uni frankfurt war auf 15 seiten beschränkt und es war nur der erste teil gegenstand der hausarbeit. wie man das nun beurteilen soll, keine ahnung.
chili08
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.03.2008
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 10 März 2008 - 11:31:05    Titel:

Ja, die HA der Uni FFM war im Detail etwas anders. Das sind Kleinigkeiten die kaum auffallen, aber fallen bei der Ausarbeitung hinsichtlich der Seitenanzahl schon ins Gewicht.

Bei der statthaften Klageart hab ich nur die Außenwirkung der Ersetzung kurz problematisiert.

Du prüfst §44a außerhalb des Rechtsschutzbedürfnisses als isolierten Punkt? Ich meine, der 44a dient der Prozessökonomie und würde von der Definition des Rechtsschutzbedürfnisses her schón dort rein passen.
Studentenkollege
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.02.2008
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 10 März 2008 - 11:41:38    Titel:

kopp/schenke §44a Rn1 ; er stellt ein eigener punkt dar. aber du hast recht, er dient der prozesökonomie.
Studentenkollege
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.02.2008
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 10 März 2008 - 13:44:54    Titel:

wie lang ist deine prüfung beim §44a?
chili08
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.03.2008
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 11 März 2008 - 12:58:21    Titel:

Gerade mal knappe 2 Seiten.
Studentenkollege
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.02.2008
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 11 März 2008 - 19:14:43    Titel:

hast du das verhältnis zwischen §36 und kommunalaufsicht innerhalb des §44a oder Rgl diskutiert?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> ÖR IV Hausarbeit Baurecht - Prof.Hermes-
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... , 18, 19, 20, 21, 22  Weiter
Seite 21 von 22

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum