Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

wirtschaftsgym. oder allgemein bildendes gym.?
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> wirtschaftsgym. oder allgemein bildendes gym.?
 
Autor Nachricht
coconutkiss
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.09.2006
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 08 Feb 2007 - 22:44:17    Titel: wirtschaftsgym. oder allgemein bildendes gym.?

hallo ihr,

ich hoffe mir kann jemand von euch helfen, ... mir erfahrungsberichten von euch wäre mir zb auch schon seeeehr geholfen.

also:
bin aktuell in der 10. klasse, nun ist die überlegung, weiterhin auf dem allgemeinen gym. zu bleiben oder aufs WG zu wechseln.
ich bin mir auf jeden fall sicher, dass ich etwas wirtschaftliches studieren möchte, wahrscheinlich wirtschaftsingenieurwesen, da mich das technisch mathematische ebenfalls reizt, jedoch sehr vorallem das wirtschaftliche.

würde ich auf dem allgemeinen hätte ich evtuelle vorteile bezüglich etwas intensiver mathematik und deutlich mehr englisch. ...

allerdings hätte ich es später im studium doch sicherlich leichter mit einem wirtschaftsabitur, oder?
wird in einem solchen studium im bereich bwl wieder bei 0 angefangen?
und ist es für nicht WG-Abiturienten leicht, den bis jetzt noch nicht behandelten stoff nachzuholen?

wie war das bei euch, wie seht ihr das?

liebe grüße
lisa
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 09 Feb 2007 - 00:53:47    Titel:

1 ) darf ich fragen, in welchem Bundesland du zur Schule gehst ?

Zitat:
ich bin mir auf jeden fall sicher, dass ich etwas wirtschaftliches studieren möchte, wahrscheinlich wirtschaftsingenieurwesen, da mich das technisch mathematische ebenfalls reizt, jedoch sehr vorallem das wirtschaftliche.



naja, im Wing Studium fliegen die meisten eher wegen Mathe oder Physik raus.
Wer Mathe kapiert, hat es im BWL Teil leichter.
Natürlich wäre ein WG eine gute Vorbereitung für ein Wirtschaftsstudium, aber wenn du Wing machen willst, ist Mathe und Physik eher wichtiger.
BWL kann man gut lernen, wenn man Mathe kann.
Bei Physik ist es oft so, dass an vielen WGs oft kein Physik LK gibt, weil viele WG Schüler sich eben nicht so für Naturwissenschaften interesieren.
LK Mathe und Physik wären sicher auch eine super Vorbereitung für ein Wing Studium.
Wenn du jetzt sagen würdest, du willst BWL an einer FH studieren, dann würde ich sagen, geh aufs WG. Weil im WG wird ein Großteil des BWL Grundstudiums der FH behandelt und der Rest lernt sich dann leichter. Dies weiss ich aus eigener Erfahrung.
Aber bei Wing kann man das nicht so eindeutig sagen, was besser ist.
Vieleicht schreibt hier noch ein Wing Student von seinen Erfahrungen.
defton
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 31.08.2006
Beiträge: 273

BeitragVerfasst am: 09 Feb 2007 - 20:15:58    Titel: Re: wirtschaftsgym. oder allgemein bildendes gym.?

coconutkiss hat folgendes geschrieben:


allerdings hätte ich es später im studium doch sicherlich leichter mit einem wirtschaftsabitur, oder?
wird in einem solchen studium im bereich bwl wieder bei 0 angefangen?
und ist es für nicht WG-Abiturienten leicht, den bis jetzt noch nicht behandelten stoff nachzuholen?

lisa


ja bwl geht bei null los! was meinst du mit noch nicht behandelten stoff nachholen?

mfg
McCoy
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.06.2006
Beiträge: 501

BeitragVerfasst am: 09 Feb 2007 - 21:12:46    Titel:

Geh lieber gleich aufs technische Gymnasium. Die wirtschaftlichen Sachverhalte sind im Wiing-Studium eher ein leichte angelegenheit im gegensatz zum rest.
JT
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.05.2005
Beiträge: 337
Wohnort: FFM

BeitragVerfasst am: 09 Feb 2007 - 21:14:34    Titel:

Bin auch auf ein Wirtschaftsgymnasium gewechselt und hab es alles andere als bereut.
War ne super Zeit und ich hab mir Fächer erspart, die eh keiner brauch! Wink

Hinsichtlich eines Wiing Studiums würde ich es aber nicht unbedingt empfehlen. Hab viele Freunde aus der Zeit, die jetzt auch Wiing studieren und die haben jetzt natürlich ganz schön Probleme mit Fächern wie Physik und Chemie - da wir sie am Wirtschaftsgymnasium einfach nicht hatten.
Willst du BWL oder Wiwi studieren dann geh, ansonsten bleib wo du bist!
mäuschenmaus
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 31.12.2005
Beiträge: 102

BeitragVerfasst am: 10 Feb 2007 - 09:23:16    Titel:

Ich war auch auf einem W.Gymi. Also, ich finde, dass man da einfach ein viel besseres Abi hinlegen kann! Du sitzt mit Leuten in der Klasse, die sich ´z.B. von der Hauptschule da hingearbeitet haben (für die war es besonders schwer). Dann war es für die, die ein bisschen was auf dem Kasten hatten ein Kinderspielchen. Und wie schon gesagt wurde- du hast nur Fächer, die was zählen. Alles andere wie Kunst oder Bio , Chemie haste entweder gar nicht oder kaum - sozusagen kaum erwähnenswert
swerbe
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 04.02.2007
Beiträge: 87
Wohnort: ...Schleswig-Holstein...

BeitragVerfasst am: 10 Feb 2007 - 09:46:40    Titel:

Hallo,

ich komme ebenfalls von einem WG. Studiere zwar Mathematik, hatte aber auch schon diverse BWL-Vorlesungen besucht.
Tatsächlich ist es so, dass man auf einem WG das Fach Wirtschaftstheorie- und Politik (mag bei euch vielleicht ein wenig anders heißen) als Pflicht-LK hat. Dort werden zwar auch betriebswirtschaftliche Themenkomplexe diskutiert, das Hauptaugenmerk liegt allerdings in dem Bereich VWL (war bei uns zumindest so, mag sein, dass sich die Lehrpläne seither ein wenig geändert haben...). Entsprechend gute Wirtschaftswissen hat man dann nach seinem Abi. Auch sind Fächer wie Rechnungswesen oder Wirtschaftsgeographie für künftige Betriebs- und Volkswirte sicherlich interessant. Du hättest also bei einem betriebswirtschaftlichem Studium die Vorteile, vieles schonmal gehört zu haben und vor allem kaum noch Zeit in Fächer wie Rechnungswesen stecken zu müssen, da dir das System der doppelten Buchführung schon hinglänglich bekannt ist.

Wenn du dir also sicher bist, auf jeden Fall etwas (rein!)wirtschaftwissentschaftliches Studieren zu wollen, da geh aufs WG.

Auf der anderen Seite ist ein "mixed" Studiengang wie WiIng. auch sehr auf technische Fächer ausgerichtet. In der Regel ist es so, dass sich wirtschaftswissenschaftliche Dinge einfacher (er-)lernen lassen, als ingenieurswissenschaftliche Sachen. Bei diesem Hintergrund wäre es vielleicht sogar besser, ein technisches Gymnasium zu besuchen.
In deiner Situation hätte ich mich damals wahrscheinlich so entschieden.
But, it depends on you, only on you!

Gruß,
swerbe
pml
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.04.2006
Beiträge: 1387
Wohnort: Ingolstadt

BeitragVerfasst am: 10 Feb 2007 - 11:16:19    Titel:

Meiner Erfahrung nach haben die Absolventen eines WG genau wie die einer kaufmännischen Ausbildung lediglich ein Semester lang wirkliche Vorteile, da man an der Uni sehr schnell Themen wie Einführung in die VWL, Privatrecht I und Buchführung durchhat und das auch nicht sonderlich schwer ist.

Schließe mich den Vorrednern an und würde Mathe-LK und wenn du Wing machen willst noch Physik oder Chemie LK nehmen, wobei eher Physik. Mit diesem Stoff hast du deutlich größere Vorteile.
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 10 Feb 2007 - 11:58:14    Titel:

Zitat:
Meiner Erfahrung nach haben die Absolventen eines WG genau wie die einer kaufmännischen Ausbildung lediglich ein Semester lang wirkliche Vorteile, da man an der Uni sehr schnell Themen wie Einführung in die VWL, Privatrecht I und Buchführung durchhat und das auch nicht sonderlich schwer ist


an der FH / BA hat man etwas mehr im Vorraus als ein Semester, an der Uni kann das aber sogar gut hinkommen.
Ich kenne auch einige, die nach dem WG VWL angefangen haben, dort ist die VWL vom WG nur eine sehr nette Einführung dagegen, in Mikro 1 z.b. machen die schon deutlich mehr, also wäre der Vorteil sogar weniger als ein Semester.
In BWL, Finanzierung etc. ist es genauso, da ist der WG Stoff nur eine Einführung, aber sehr oberflächlich im Gegensatz zum Uni Stoff.
Aber das weiss ich eben nur von Freunden, ich studiere ja an einer FH.

Noch was zum naturwissenschafltichen Unterricht am WG : In BaWü sind nach der Oberstufenreform 4 Stunden Naturwissenschaft Pflicht, auch am WG, man kann aber auch mehr nehmen. Man könnte z.b. auch 4 Stündig Physik nehmen ( der Stoff ist im Prinzip identisch mit dem Physik LK Stoff) und 2 oder 4 stündig Chemie.
Dann hätte man BWL / VWL sowie gute naturwissenschaftliche Vorkenntnisse.
Der Hacken daran : An vielen WGs finden sich oft nicht genügend Schüler für einen 4 stündigen Physik Kurs. Nach Vorschrift müssen es mindestens 8 sein, damit der Kurs gehalten wird.
An einigen kommt nichtmal ein 2 stündiger Physik Kurs zusammen.
D.h. wenn du auf ein WG ( in BaWü ) gehst, könnte es passieren, dass du zwar Physik willst, aber es nicht belegen kannst ,weil kein Kurs zustande kommt, wegen zu wenig Schülern.

Die Anforderungen in Mathe dagegen sind auf dem WG ziemlich identisch wie auf dem allgemeinbildenden Gymnasium.


Vieleicht könnte für dich das TG ( = technisches Gymnasium) eine alternative sein. Die haben oft auch ein paar Stunden Wirtschaft die Woche, aber dort würderst du auf den Ingenieuerteil viel besser vorbereitet, weil den Wirtschaftsteil kann man leichter lernen.
sammi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.02.2007
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 24 Feb 2007 - 08:34:25    Titel:

hallo wer kennt sich mit dem wirtschaftsgymnasium lüchow aus positiv wie negativ meldet euch bitte
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> wirtschaftsgym. oder allgemein bildendes gym.?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum