Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

wirtschaftsgym. oder allgemein bildendes gym.?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> wirtschaftsgym. oder allgemein bildendes gym.?
 
Autor Nachricht
Lilli_chan
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.04.2007
Beiträge: 163
Wohnort: NDR

BeitragVerfasst am: 09 März 2008 - 12:29:55    Titel:

Aus meiner Abschlussklasse oder Jahrgang studieren grob geschätzt ungefähr 60 % etwas in Richtung Wirtschaft, meist Wirtschaftswissenschaften oder etwas vergleichbares.
Robert Neumann
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.03.2008
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 09 März 2008 - 16:03:33    Titel:

Bin ebenfalls auf einem Wirtschaftsgymnasium, teilweise ist es für mich nervig, da ich mir das ganze ein wenig anders vorstellte, aber insgesamt bin ich doch recht glücklich mit meiner Entscheidung.

Schön finde ich BRC wenn es um die Betriebswirtschaftslehre geht, sehr interessant das ganze mit Marketing, Controlling ist auch noch ganz gut, bei Rechnungswesen hörts bei mir allerdings auf (egal was ich mache, das ist der Bereich in der Klausur, den ich jedes Mal verhaue; gutes Beispiel ist meine letzte Klausur gewesen: den BWL-Teil habe ich als Bester beendet (halber Punkt fehlte mir für volle Punktzahl bei dem Teil); Rechnungswesen hingegen habe ich vollkommen verhauen).

Wenn du aber sowieso auch Interesse für Mathematik hast, solltest du dir das überlegen.

VWL ist recht dröge, habe mir das spannender vorgestellt, aber es ist auch immer lehrerabhängig, unser hat jedenfalls überhaupt kein Interesse mehr, die Schüler zu unterrichten, kann es teils auch verstehen, weil kaum einer so wirklich aufpasst, aber es dann an allen auszulassen ist der falsche Weg.

Weiteres Problem bei VWL ist, dass alles recht modelhaft gehandelt wird, lebendige Beispiele fehlen mir (auch wenn VWL täglich passiert).

Schön hingegen ist, dass viele Fächer wegfallen, die einen sowieso nicht tangieren; mich freut es, dass ich kein Chemie, Biologie oder Kunst habe (dafür aber Physik, ebenfalls interessant aber mir doch zu rechenlastig Rolling Eyes).

Andererseits bin ich geschichts- und politikfixiert und es fehlt mir, dass diese Fächer nur in der 11. und 12. unterrichtet werden. Religion und Werte und Normen gibt es auch nur in der kurzen Zeitphase (schade, sind allesamt schöne Fächer zum Diskutieren). Dafür wird bei uns Deutsch ganz groß geschrieben und es ist obligatorisch für jeden Schüler es als Pflichtfach zu haben (mit dem richtigen Lehrer eines der schönsten Fächer überhaupt).

Was ich bei uns noch zu kritisieren habe ist, dass man nicht wirklich frei wählen darf, welches Kursfächer man hat.

Wie gerade schon angedeutet ist Deutsch verpflichtend (hätte ich sowieso gewählt) dazu kommt noch BRC und die Wahl zwischen Englisch und Mathematik. Rolling Eyes

Als 4. Prüfungsfach bleibt einem dann bei meiner Kombination (Eng) nur noch die Wahl zwischen VWL und Informationsverarbeitung und als 5. (mündlich) IV und Mathematik.

Sprich wenn man IV als 4. nimmt, bleibt einem nur Mathe als mündl. Prüfungsfach übrig (wie bei mir).

Übrigens:

Aus unserer Klasse werden vllt. 1-2 Leute später was in Richtung Wirtschaft machen (ich gehör nicht dazu Embarassed)
sidi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 13.02.2007
Beiträge: 1708

BeitragVerfasst am: 09 März 2008 - 16:16:18    Titel:

Robert Neumann hat folgendes geschrieben:


Weiteres Problem bei VWL ist, dass alles recht modelhaft gehandelt wird, lebendige Beispiele fehlen mir (auch wenn VWL täglich passiert).


Was habt ihr für Themen in VWL? Ich hab damals auf dem WG von der modellastigkeit nicht viel mitbekommen. Wir hatten damals viel mit der EZB und den geldpolitischen Instrumenten zu tun, was derbe praxisnah ist, für VWL Verhätlnisse zumindest.
Lilli_chan
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.04.2007
Beiträge: 163
Wohnort: NDR

BeitragVerfasst am: 09 März 2008 - 20:53:37    Titel:

JA wir hatten auch EZB, und sowas wie den Leitzins, fand ich ganz interessant, so hat man endlich mal erfahren wie denn die Zinsen zustanden kommen und warum sie ständig varrieren.

@ zwei über mir (weiß den Namen grad nicht), ich weiß leider nicht in welcher Klasse du bist, aber viele die das damals auch bei uns gesagt haben, haben dann im Nachhinein was mit Wirtschaft gemacht. Selbst ich habe das damals gesagt, ich werde nichts in Richtung Wirtschaft studieren, und was studiere ich? Wirtschaft(swissenschaften)
Außerdem, sogar die dann "nur" eine Ausbildung machen, die meisten Ausilbunden haben halt doch was mit Wirtschaft zu tun. Ob es nun die Bürokauffrau, Einzelhandelskauffrau, Industriekauffrau (natürlich auch Mann) ist, alle haben sie in ihrer Ausbildung Wirtschaft. Und jeder von denen auch Rechnungswesen. Egal ob Studium oder nicht, im Endeffekt bleiben fast alle bei der Wirtschaft hängen, egal wie.
wima
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge: 1232

BeitragVerfasst am: 10 März 2008 - 21:59:53    Titel:

Zitat:
JA wir hatten auch EZB, und sowas wie den Leitzins, fand ich ganz interessant, so hat man endlich mal erfahren wie denn die Zinsen zustanden kommen und warum sie ständig varrieren.

Wenn man Zeitung oder Nachrichten schaut, weiß man das auch, aber tuen die meisten nicht mehr Sad [/code]
Kölner_VWLer
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.08.2007
Beiträge: 1618

BeitragVerfasst am: 11 März 2008 - 03:30:26    Titel:

wer das allgemeine abitur macht kann genauso wirtschaft studieren wie die vom wirtschaftsgymnasium. es bringt für das studium selbst nicht.

es kann vllt etwas bringen, dass man die studienentscheidung besser treffen kann, aber selbst das bezweifle ich. ich denke mal an einem WiGym hätte mir Wirtschaftswissenschaften niemals so spaß gemacht wie jetzt an der uni.

ich bin ja darüberhinaus immer noch der meinung, dass jemand der immer gut in der schule ist erst gar nicht über einen wechsel denkt und daher das durchschnittliche niveau der allgemeinen abiturienten höher liegt. ich selbst gehöre nicht dazu, hab auch selbst über WiGym nachgedacht, aber die Cracks unserer Stufe haben da nie einen Gedanken dran verschwendet..
Feanor
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.09.2005
Beiträge: 153

BeitragVerfasst am: 11 März 2008 - 15:19:44    Titel:

Wer später in Richtung Wirtschaft studieren will, dem empfehle ich unbedingt das WG! Ich finde Wirtschaftsstudenten die aus WGs kommen haben große Vorteile gegenüber den anderen. Und dass Leute aus dem allg. Gymnasium Vorteile in Sachen Mathe oder so haben sollen, konnte ich bisher auch nicht feststellen. Nach dem jetzigen Schulsystem (gleiche Schulzeit für allg. und berufliche Gymnasien) würde "ich" jedem ein berufliches Gymnasium empfehlen.
comiter
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.04.2006
Beiträge: 396
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 11 März 2008 - 15:46:54    Titel:

Ein wi-Gym bringt für das Studium fast nichts, man hat jedoch etwas einfachere Noten, wie ich mitbekommen habe!
Aber würde sonst immer ein normales WI-Gym nehmen!
wima
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge: 1232

BeitragVerfasst am: 11 März 2008 - 22:25:29    Titel:

Ich habe schon in einem anderen thread gesagt, dass bei uns Realschüler und schlechte Gymnasiasten aufs WG gehen. Die guten haben einfach keine Lust ihren Freundeskreis in der Klasse aufzugeben. Auf den TG findet man sowieso eher die Mathe, Informatik, Physik Cracks. Ob das woanders ist weiß ich nicht, aber das Niveau war am WG niedrieger,aber jetzt gibts ja Zentralabitur, hoffentlich hat es sich gebessert.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> wirtschaftsgym. oder allgemein bildendes gym.?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum