Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Komm mir HIER vor wie ein besserer Taschenrechner !
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Komm mir HIER vor wie ein besserer Taschenrechner !
 
Autor Nachricht
Icealater
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.03.2005
Beiträge: 532

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2006 - 13:11:25    Titel:

.:anna:. hat folgendes geschrieben:

Verstehen? Braucht man das nicht. Reicht, wenn der Schüler die Tasten 'sin' und 'cos' findet und drauf drückt. Das Mathe-Abi mutiert mehr und mehr zur Überprüfung der Beherrschung eines technischen Gerätes, über die Hälfte der Aufgaben ist ohne den Taschenrechner fast nicht mehr zu lösen, vor allem nicht in der vorgegebenen Zeit. Ich bezweifle stark, dass es die richtige Richtung ist, in einem Fach wie Mathe, wo es um's Denken und um Logik gehen sollte, den Schwerpunkt auf die Bedienung so eines blöden Taschenrechners zu legen.


Da kann ich Dir nur zustimmen. Im Maschbaustudium in Aachen ist der Taschenrechner nur in wenigen Klausuren zugelassen. Und das ist super.

Als ich mein Studium angefangen habe und meine erste Vorlesung in Physik besucht habe, war das erste was ich zu hören bekam, dass ich alles vergessen solle was man mir in der Schule beigebracht habe. "Es wären nur Spezialfälle der Spezialfälle", und ich muss eingestehen, dass es schon ein wenig stimmt. Wobei das ja wieder vom Lehrer abhängt.

Aber es geht hier ja nun nicht um die Lehrer, sondern um Schüler und Studierende. Ich habe mein Abi damals in Abendform nach der Arbeit gemacht. Das war zwar nicht immer leicht, dafür war aber der Unterricht so viel anders als ich das aus der Vollzeitschule kannte. Jeder und wirklich jeder der das durchgehalten hat, hat das weil das Lernklima so super war. Keine "Störenfriede" und jeder war hoch motiviert. Motivation ist der Weg zum Erfolg. Sind die Schüler motiviert zu lernen, motivieren sie auch die Lehrer. Sind die Nutzer des Forums motiviert, so motivieren sie auch jene die bereit sind zu erklären.

LG,
Bastian
.:anna:.
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.04.2006
Beiträge: 115
Wohnort: Ulm

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2006 - 13:20:15    Titel:

Icealater hat folgendes geschrieben:
Als ich mein Studium angefangen habe und meine erste Vorlesung in Physik besucht habe, war das erste was ich zu hören bekam, dass ich alles vergessen solle was man mir in der Schule beigebracht habe. "Es wären nur Spezialfälle der Spezialfälle", und ich muss eingestehen, dass es schon ein wenig stimmt. Wobei das ja wieder vom Lehrer abhängt.

Ja, der Anfang des Studiums... Für mich war es eine ziemliche Umstellung, vor allem Physik hat mich mehr als 100% meiner Nerven gekostet, was allerdings ein wenig am Prof lag ^^ Mittlerweile bin ich super glücklich mit Mathe und habe in den letzten 2 Semester ein Mal einen Taschenrechner benutzt - und das war, um zu schauen, wie viel Prozent der Gesamtpunkte ich mit meiner Klausurpunktzahl erreicht habe. DAS ist es, was ich mir unter Mathe vorstelle.

Icealater hat folgendes geschrieben:
Jeder und wirklich jeder der das durchgehalten hat, hat das weil das Lernklima so super war. Keine "Störenfriede" und jeder war hoch motiviert.

Das klingt beneidenswert. Lässt sich wahrscheinlich ganz einfach da durch erklären, dass alle "freiwillig" da waren. Gut, zumindest in der Oberstufe ist man das ja in gewissem Sinne auch, aber eben nicht so. Abendschule ist eben eher "Entweder, du gehst hin, dann ist das toll. Oder du lässt es, dann stört's keinen." - Sprich: Wer da ist, ist aus Interesse da. Und macht dann auch ganz anders mit. In so einer Atmosphäre wünscht man sich glaub ich, Lehrer zu sein..

LG,
Anna
Icealater
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.03.2005
Beiträge: 532

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2006 - 14:10:58    Titel:

@:anna:

macht richtig Spaß jetzt, oder?
.:anna:.
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.04.2006
Beiträge: 115
Wohnort: Ulm

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2006 - 14:56:26    Titel:

Ich habe erst mal 'nen Monat gebraucht, um den 'Schock' am Studiumsanfang hinter mich zu bringen - ist ja doch eine heftige Umstellung. Aber mittlerweile ist es einfach super und ich könnte mir nicht vorstellen, etwas anderes zu machen. Gut, man fängt an, komische Dinge zu machen... In der Badewanne theoretische Mathebücher zu lesen, sich abends in der Kneipe über Beweise zu unterhalten, aber trotz dieser 'komischen Angewohnheiten', die man sich so zulegt, muss ich sagen: Wow. Es ist toll (:

LG,
Anna
Falliga
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 530

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2006 - 15:41:02    Titel:

So, also ich hab mir hier jetzt nicht alles durchgelesen, also sorry, falls ich jemanden wiederholen sollte...

Es kam mir grad was komisch vor, als ich den ersten Beitrag gelesen habe. Klar, man will nicht die Hausaufgaben von jemandem machen, aber wenn jemand von einer Aufgabe absolut keinen Plan hat, was soll der denn machen, außer die komplette Aufgabe hier abzutippen?? Ohne die Aufgabe kann man keinem helfen und wenn einer sich shcon extra in Foren anmeldet, dann wird ihm ja wohl daran gelegen sein, das Ganze zu verstehen. Meistens ist es der letzte Ausweg eine Aufgabe beispielsweise hier zu lösen um sie am nächsten Tag vorlegen zu können oder zu verstehen.
Wenn hier keiner Bock drauf hat, jemandem zu helfen bei ner Aufgabe, die so aussieht, als ob einer nur zu faul wäre, dann müsst ihr die doch nicht beantworten..ich versteh die ganze Aufregung daher nicht-...
.:anna:.
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.04.2006
Beiträge: 115
Wohnort: Ulm

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2006 - 15:52:07    Titel:

Falliga hat folgendes geschrieben:
... und wenn einer sich shcon extra in Foren anmeldet, dann wird ihm ja wohl daran gelegen sein, das Ganze zu verstehen.

Schön wär's... Wie du vlt gesehen hast, ist die Diskussion ja schon ziemlich alt. Und ich denke, dass sie gepusht wurde, war noch mal ein Hinweis an die, die hier helfen, nicht alle Aufgaben einfach runter zu rechnen, sondern zu erklären. In den einigen Beiträgen war auch die Begründung dafür zu finden: Wenn jemand wirklich keinen blassen Schimmer von einer Aufgabe hat und ich ihm eine Musterlösung runterleiere, dann kann er sie abschreiben und wenn er Glück hat, bekommt er irgendwann eine ähnliche Aufgabe, wo er nur andere Zahlen einsetzen muss. Kapiert hat er dabei vorraussichtlich nichts. Wenn ich ihn aber immer wieder frage, ihm Denkanstöße gebe und ihn dazu auffordere, selber ein wenig darüber zu grübeln, und man sich dann sozusagen gemeinsam Stück für Stück näher an die Lösung 'herantastet', dann ist der Lerneffekt einfach viel größer und ich kann davon ausgehen, dass der Andere wenigstens halbwegs verstanden hat, worum es geht und einen ähnlichen Aufgabentyp, der nicht mal genau der gleiche sein muss, selbstständig lösen kann.

Zitat:
Wenn hier keiner Bock drauf hat, jemandem zu helfen bei ner Aufgabe, die so aussieht, als ob einer nur zu faul wäre, dann müsst ihr die doch nicht beantworten..

Leichter gesagt als getan, viele posten ein und die selbe Aufgabe zur Not fünf mal, irgendwann wird sich schon ein entnervter Depp finden, der's rechnet. Ich sage nicht, dass alle so denken, aber es gibt sicherlich einige, die meinen: "Toll, Forum, die können's alle, die machen das gern. Sollen die doch meine Hausaufgaben machen, ich schau so lang fern." Und um diese einigen geht es dabei ja. Die, die's wirklich kapieren wollen, sind meist auch bereit, mitzumachen, wenn man Fragen stellt und haben es danach auch verstanden - und ich glaube, DIE sind dann auch wirklich froh darüber, dass man sich die Zeit genommen hat, zu erklären.

LG,
Anna
Icealater
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.03.2005
Beiträge: 532

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2006 - 15:53:54    Titel:

Hier gibt es gar keine Aufregung.

Wir habe alle Spaß an der Materie, und rechnen gerne, auch die Aufgaben anderer.

Doch stellt sich die Frage:"Was ist der Sinn des Forums?"

Und ich bin der Meinung, dass es hier nicht um Komplettlösungen gehen soll, sondern vielmehr um Hilfestellungen für den Weg zur eigenen Lösung.

Zudem haben fast alle ambitionierten Helfer Erfahrungen gesammelt, was das Erklären mathematischer Probleme betrifft. Leider lässt sich das im Internet nicht immer so realisieren wie am Schreibtisch. Und man liefert schnell ne Komplettlösung als auf das eigentliche Problem einzugehen.

bis dahin
Leroy42a
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.02.2006
Beiträge: 642
Wohnort: Duisburg

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2006 - 16:01:45    Titel:

Falliga hat folgendes geschrieben:
ich versteh die ganze Aufregung daher nicht-...


Ich schätze die Aufregung resultiert eher daraus, das es immer
wieder Leute gibt (mich nicht ausgenommen) die auf solche Fragen
dann doch Antworten geben; wodurch sich der erzieherische
Effekt dann in Wohlgefallen auflöst.
schwanzbartkiller
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.10.2005
Beiträge: 1264
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2006 - 16:17:44    Titel:

Ich versuche mit diesem Forum meine Kenntnisse der Mathematik anzufrischen, und etwas hinzuzulernen.

Dabei rechne ich mal die Aufgaben anderer durch, mal stelle ich selbst Fragen. Und natürlich befriedigt es mich auch Wissen weiterzugeben.

Wenn auf eine ausführliche Erklärung meinerseits keine Antwort wie ein Danke mehr kommt bin ich auch nicht amused, aber in erster Linie bin ich hier aus egoistischen Motiven. Und gegen eine Komplettlösung spricht jetzt soviel auch nicht, die muss man erst einmal verstehen, wer nur abschreibt verliert spätestens bei der nächsten Klausur.

Was aber mir schon auf den Senkel geht ist die Inflation der Threads hier, jeden Tag fragt jemand nach ner Extremwertaufgabe ohne vorher die Suchfunktion benutzt zu haben. Das macht das Forum unübersichtlich Evil or Very Mad
algebrafreak
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beiträge: 4143
Wohnort: Passau

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2006 - 17:02:42    Titel:

Zitat:
"Was ist der Sinn des Forums?"


Dass sich Mathematiker ungezwungen und oberflächlich über ihre sehr komplizierte Probleme unterhalten und Ideen sammeln oder abgeben.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Komm mir HIER vor wie ein besserer Taschenrechner !
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10
Seite 10 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum