Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Mit Fachoberschule an allgemeine Hochschulen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Mit Fachoberschule an allgemeine Hochschulen
 
Autor Nachricht
Dirty Sánchez
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.12.2006
Beiträge: 914

BeitragVerfasst am: 10 Feb 2007 - 01:05:54    Titel:

snoox hat folgendes geschrieben:
Geboren_am_30.Juli hat folgendes geschrieben:
kann es sein das du die fachhochschulreife meinst?


ja tut sie

fachoberschule=fachhochschulreife


Man kann auch an Fachoberschulen die Allgemeine Hochschulreife erwerben - zumindest in Bayern.
DelphiMann
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.02.2007
Beiträge: 1217

BeitragVerfasst am: 10 Feb 2007 - 10:44:45    Titel:

In NRW bedeutet Fachoberschulreife = Realschulabschluss.
Elektroniker07
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 25.01.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 11 Feb 2007 - 15:25:57    Titel:

Hallo,
ich habe das auch auf der Seite der Göthe - Uni gelesen, genauso auch auf der seiter der TU - Darmstadt.

Hat jemand Erfahrung damit bzw. kann das jemand bestätigen?



Vielen Dank.
blödmann
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 23.11.2005
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: 12 Feb 2007 - 16:47:49    Titel:

Elektroniker07 hat folgendes geschrieben:
Hallo,
ich habe das auch auf der Seite der Göthe - Uni gelesen, genauso auch auf der seiter der TU - Darmstadt.

Hat jemand Erfahrung damit bzw. kann das jemand bestätigen?



Vielen Dank.


snoox hat es doch bereits gesagt:

in hessen kann man mit fachhochschulreife ALLE gestuften bzw. konsekutiven bachelor/master studiengänge an einer universität studieren. das gibt das hessische hochschulgesetz (in seiner derzeitigen fassung) so vor. ausgenommen sind die studienfächer, die mit einem staatsexamen abschließen, also beispielsweise medizin, jura, lehramt usw.. hier wird auch in hessen die allgemeine hochschulreife (das abitur) vorausgesetzt.
Ashe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.12.2005
Beiträge: 1989

BeitragVerfasst am: 12 Feb 2007 - 18:23:25    Titel:

DelphiMann hat folgendes geschrieben:
In NRW bedeutet Fachoberschulreife = Realschulabschluss.


Ich glaube, du hast da etwas durcheinandergeworfen. Fachoberschulreife bedeutet, dass man an eine Fachoberschule gehen kann, und auf einer solchen erwirbt man die Fachhochschulreife. Also (abgeschlossene) Fachoberschule = Fachhochschulreife. In NRW kann man auch an Fachoberschulen Abi machen (FOS 13).
reyy
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.11.2006
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 12 Feb 2007 - 22:56:20    Titel:

weiß denn auch jemand von euch ob man in frankfurt auch psychologie studieren kann...ich meine mit fachhoschulreife......????
Gruwe
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 24.03.2004
Beiträge: 5286
Wohnort: Saarbrücken

BeitragVerfasst am: 12 Feb 2007 - 23:05:04    Titel:

reyy hat folgendes geschrieben:
weiß denn auch jemand von euch ob man in frankfurt auch psychologie studieren kann...ich meine mit fachhoschulreife......????



Ich behaupte einfach mal, dass

blödmann hat folgendes geschrieben:

ausgenommen sind die studienfächer, die mit einem staatsexamen abschließen, also beispielsweise medizin, jura, lehramt usw.. hier wird auch in hessen die allgemeine hochschulreife (das abitur) vorausgesetzt.


auch auf Psychologie zutrifft!


MfG
_caro_
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.09.2006
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 13 Feb 2007 - 00:36:32    Titel:

Im moment sind es nur die Bachelor Fächer die man studieren kann mit Fachhochschulreife. Es kommen natürlich mehr Bachelor Fächer hinzu.

Immer mehr Unis bieten den "Bachelor of Laws" an. Den beginnt man mit der Fachhochschulreife und macht weiter mit den Staatsexamen...

Auch beim Lehramt ist es möglich erst den Bachelor in Physik oder Informatik zu machen und dann auf Lehramt umzusatteln. (Sofern man Physik Lehrer werden will)

Das System wird flexibler und wirkt sich für alle positiv aus.

Übrigens habe ich eine Bekannte die mit der Fachhochschulreife (einer abgeschlossenen Ausbildung als Krankenschwester) und einem Auswahlgespräch, in Mainz Medizin studiert. Und Mainz nimmt bis jetzt nur Abiturienten. (In der Regel jedenfalls;-) )
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.
blödmann
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 23.11.2005
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: 13 Feb 2007 - 09:59:16    Titel:

Gruwekarl hat folgendes geschrieben:
reyy hat folgendes geschrieben:
weiß denn auch jemand von euch ob man in frankfurt auch psychologie studieren kann...ich meine mit fachhoschulreife......????



Ich behaupte einfach mal, dass

blödmann hat folgendes geschrieben:

ausgenommen sind die studienfächer, die mit einem staatsexamen abschließen, also beispielsweise medizin, jura, lehramt usw.. hier wird auch in hessen die allgemeine hochschulreife (das abitur) vorausgesetzt.


auch auf Psychologie zutrifft!


falsch behauptet! psychologie ist ein diplom studiengang. nach der umstellung auf bachelor/master kannst du auch hier mit fachhochschulreife zugelassen werden.

inwiefern sich diese entwicklung fortsetzen wird, muss man abwarten. zum jetzigen zeitpunkt MUSST du meiner Meinung nach an einer staatlichen universität in hessen zu allen bachelor/master studiengängen zugelassen werden. wie ich bereits erwähnte, ist das derzeit so in unserem hochschulgesetz festgelegt.

allerdings ist derzeit an vielen unis wieder ein studieneignungstest im gespräch. beispielsweise plant die tu darmstadt bereits die einführung eines solchen im studiengang psychologie.
knu
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.02.2007
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 13 Feb 2007 - 20:34:54    Titel:

Gruwekarl hat folgendes geschrieben:
reyy hat folgendes geschrieben:
weiß denn auch jemand von euch ob man in frankfurt auch psychologie studieren kann...ich meine mit fachhoschulreife......????



Ich behaupte einfach mal, dass

blödmann hat folgendes geschrieben:

ausgenommen sind die studienfächer, die mit einem staatsexamen abschließen, also beispielsweise medizin, jura, lehramt usw.. hier wird auch in hessen die allgemeine hochschulreife (das abitur) vorausgesetzt.


auch auf Psychologie zutrifft!


MfG



Nicht mehr lange, Psychologie wird auch als Bachelor angeboten in naher Zukunft. (z.B in Frankfurt)

http://www.dgps.de/studium/abschluesse/ba-ma-uebersicht.php
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Mit Fachoberschule an allgemeine Hochschulen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum