Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Medieninformatik in Dresden Ulm oder München?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Informatik-Forum -> Medieninformatik in Dresden Ulm oder München?
 
Autor Nachricht
bommlino
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.07.2005
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 12 Feb 2007 - 13:54:30    Titel: Medieninformatik in Dresden Ulm oder München?

Hi, ich hab 2005 mein Abi gemacht und hab jetzt schon ein Semester Physik studiert, was mir allerdings nicht sehr gefällt. Nun möchte ich Medieninformatik studieren, weil das mit Informatik als Grundlagenfach und den Medien als "Anwendungsfach" sehr viele Möglichkeiten bietet. Dabei bin ich kein künstlerisch-gestaltender Mensch, sondern ein Ideenmensch. Also hab ich mich für ein Studium an einer Universität entschieden. Meine Frage: Hat jemand Erfahrungen mit Medieninformatik in Dresden/Ulm? In dresden soll es ziemlich überlaufen sein und die Abbrecherquote SEHR SEHR hoch. In Ulm ist aber der Informatikanteil im Vergleich mit 25% sehr gering. (z.B. 38% in Dresden). Was ist nun besser? Wink
Ich würde auch gerne in die Spiele- und Softwareentwicklung gehen, da ich wie gesagt viele Ideen habe und diese dann auch mal verwirklichen könnte .
Ist Medieniformatik dafür besser geeignet oder ein Informatik-studium mit Schwerpunkt?
Jemand Erfahrungen? Smile
Grüße Tom
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2007 - 13:17:44    Titel:

naja, Medieninformatik ist halt gerade ein Trend ( Wirtschaftsinformatik auch Wink, aber WIler werden auch von sehr vielen Unternehmen benötigt), wobei die Medienbranche ziemlich am Boden liegt.
Außerdem ist Medieninformatik an der Uni oft sehr Mahte und Physik lastig, das hat alles andere als mit Animationen erstellen und Webdesign zu tun.
bommlino
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.07.2005
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 15 Feb 2007 - 14:02:25    Titel:

das mit Mathe und Physik ist ja nicht verkehrt, da bin ich gut drin. Und Vorraussagen zum Arbeitsmarkt kann man sowieso nicht, in 5 Jahren kann das völlig anders aussehen als jetzt und entgegen allen Prognosen. Apropo Wirtschaftsinformatik: Wirtschaft interessiert mich einfach garnicht, deshalb will ich das auch nicht studieren. meine Frage war eher, ob man als Medieninformatiker eher "künsterlisch gestalten " muss oder "Ideen verwirklichen kann". das ist ein großer Unterschied. Also ob es eher praktisch oder theoretisch ist wär die gleiche Frage. Danke u Grüße
aDevil
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.08.2006
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: 15 Feb 2007 - 17:29:28    Titel:

Ich glaub Medieninformatik ist an jeder Uni/fh ziehmlich anders (wie du ja schon selbst geschrieben hast). Von daher wird ich einfach mal bei der Studienberatung der beiden Unis anrufen oder so und mich erkundigen. Die wissen meisten mehr darüber welche Fächer man so hat und so. Dann kannst du besser unterscheiden was dir mehr liegt.

Zum Thema dass niemand vorraussagen kann, wie der Arbeitsmarkt in 5 Jahren ausschaut: Wenn jetzt gerade ein Trend herrscht und jeder Zweite Wirtschaftsinformatik oder Medieninformatik studiert, sind in 5 Jahren, wenn sie fertig studiert haben, auch sehr viele die einen Job in diesem Bereich suchen. Dementsprechend wird es schwer werden was zu finden dann.
Das ist natürlich sehr schade für die ganzen Leute die "echt" gerne Medieninformatik studieren wollen, aber unter den ganzen "Ich weiß nicht was ich studieren soll, ach Medieninformatik hört sich interressant an, das studier ich mal"-Leuten untergehen.

(Ist nur meine Meinung und Beweise dafür hab ich keine Smile)
bommlino
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.07.2005
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 16 Feb 2007 - 16:03:22    Titel:

Ja, aber die Leute, die "nur mal zum Spass" Medieninformatik studieren, wird es sowieso keiner bis zum Abschluss schaffen. Zumindest an den Unis is sehr viel Mathe dabei, und wenn man sich da nicht reinängt, kann das schon sehr bitter werden. Außerdem soll in Dresden ziemlich ausgesiebt werden, hab einen Erfahrungsbericht gelesen, wo voin 300 Studienanfängern im 5.Sem. noch ca.50 übrig waren. Und das sind die, die es wahrscheinlich wirklich studieren wollen? Wink Andererseits: Wo kann man denn solche "Studienfach-Trends" beobachten beziehungsweise nachverfolgen? Gibt es Statistiken mit Studienanfängern in einem gewissen Fach, und wenn ja, wo??
Nochmal zum ARbeitsmarkt: Der Informatik-Boom Ende der neunziger hat sehr abgenommen, teilweise beklagen sich die Firmen über einen Mangel an IT-Absolventen. Nur ob jetzt wieder mehr leute Informatik studieren, weiß ich nicht. Naja so long... Gruß Tom
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2007 - 09:20:55    Titel:

Zitat:
nur mal zum Spass" Medieninformatik studieren, wird es sowieso keiner bis zum Abschluss schaffen. Zumindest an den Unis is sehr viel Mathe dabei, und wenn man sich da nicht reinängt, kann das schon sehr bitter werden. Außerdem soll in Dresden ziemlich ausgesiebt werden, hab einen Erfahrungsbericht gelesen, wo voin 300 Studienanfängern im 5.Sem. noch ca.50 übrig waren


Das stimmt wohl alles.
Viele verwechseln Medieninformatik mit Mediengestalltung und Webdesign.
Ich kenne auch jemanden, der Medieninfo abgebrochen hat. Der kann zwar schöne bunte Websiten mit Flash Animation gestallten( dies kam nicht im Studium dran, er hat das nebenher gemacht und auch Geld damit verdient ), aber hat Mathe und Physik nicht hinbekommen.
Z.b. nehmen die auch Dinge wie den JPEG Algorithmus durch, der auf Cosinus Transformation basiert und um das zu verstehen, braucht man solide Grundkenntnisse in Mathe.
Aber eben auch Physik ist wichtig, z.b. wenn eine Simulation programmiert werden soll, mit echten Lichtverhältnissen.
Wer lieber " kreativ" Flash Animationen zusammen bauen will oder Websites gestallten, der soll lieber eine Mediengestallter Ausbildung machen oder vieleicht Design studieren.

Zitat:
Nochmal zum ARbeitsmarkt: Der Informatik-Boom Ende der neunziger hat sehr abgenommen, teilweise beklagen sich die Firmen über einen Mangel an IT-Absolventen. Nur ob jetzt wieder mehr leute Informatik studieren, weiß ich nicht. Naja so long... Gruß Tom


zurzeit ist die Lage wirklich entspannt, aber ich will keine Werbung für Informatik / Wirtschaftsinformatik machen, sonst studieren es wieder sehr viele.
Aber Fakt ist, dass von den 40000 Anfänger während der Boom Zeit, etwa 10000 das Studium erfolgreich beendet haben. Und die werden zurzeit wirklich recht gut vom Arbeitsmarkt aufgenommen.
Man muss eins bedenken Informatiker != Computerspezialist, was aber viele eben meinen.
Denn ein Dipl. Informatiker repariert keine Computer und bastellt keine Animationen mit Flash, sondern arbeitet eher problemlösend und entwickelt Systeme.

Edit :

Wenn du Spaß an Mathe, Physik, Informatik hast, dann würde ich Dir empfehlen, Dir die Studienpläne an einigen Unis / FHs für Medieninformatik anzuschauen und am besten, du unterhälst dich auch mit Studenten.
Zum Arbeitsmarkt : Ich würde zwar behaupten, der Medienbranche geht es nicht so gut, aber keiner sagt, dass du als Medieninformatiker genau an diese Branche gebunden bist.
Der IT Bereich ist eine sehr dynamische Branche, als Medieninfo hast du auch solide Informatik Kenntnisse und kannst auch in anderen IT Gebieten arbeiten.
Denn in so einem Studium lernst du viele Grundlagen, mit denen du dich schnell in einen anderen Bereich einarbeiten kannst.
Und auf den genauen Titel achtet in der IT Branche sowieso kaum jemand. Wichtig ist eher, was man so im Studium aber auch neben dem Studium und danach gemacht hat.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Informatik-Forum -> Medieninformatik in Dresden Ulm oder München?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum