Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Große Hausarbeit Ö-Recht in Heidelberg bei Prof. Dr. Reimer
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28 ... 35, 36, 37, 38, 39  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Große Hausarbeit Ö-Recht in Heidelberg bei Prof. Dr. Reimer
 
Autor Nachricht
Jake Brigance
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.09.2005
Beiträge: 119

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2007 - 11:51:03    Titel:

Ihr Lieben!

Also der komplette Kosenbescheid geht bei mir in Aufgabe 3...
Und was die genzen Hlfsgutachten angeht:
Denke wir solllten uns auch bissl an den Grundsatz halten wenns rausfliegt fliegts raus!

@Julchen:

Nicht unverständlich, ganz ruhig bleiben.Kanns nur nicht einordnen...??
Wo ist das?

Grüße
Jake
DOEVMAKU
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 07.03.2007
Beiträge: 89

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2007 - 11:52:12    Titel:

Das ist... im Rahmen der Materiellen Rechtmäßigkeit des Bebauungsbescheides... nachdem man aber schon wegen der formellen Rechtswidrigkeit des Bebauungsplanes rausgeflogen ist... oder?!

Ja... Jake... und was hast du nun bei Aufgabe 2?
fokus
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.09.2006
Beiträge: 31
Wohnort: karlsruhe

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2007 - 12:19:25    Titel:

Leute,

was habt ihr Statthaftigkeit bei Aufg. 3?
Jake Brigance
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.09.2005
Beiträge: 119

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2007 - 12:40:04    Titel:

@Doevmaku

Sorry, bisher NiX zu Aufgabe 2!!!

Ich hab kein Hilfsgutachten bei Aufgabe 1!

Einen Scheißdreck, der B-Plan ist rw daher VA auch. Da mach ich nix mit ERmessen und Mist...

Was natürlich jetzt nicht heißt dass ich Recht hab, hab irgendwie auch so ein dumpfes Gefühl dass das Durchfall-Gespenst über meiner Arbeit schwebt aber egal, muss man jetzt durch...

@Fokus

gar keine, denn ZUlässigkeit ist m. E. nicht gefragt...
Wen du auf die Klageart rauswillst. Ich habe Klageänderung nach § 91 von der allg. Leistungsklage zur Anfechtungsklage denn das mit dem FBA überzeugt mich leider gar nicht...Und ist meines Erachtens falsch.

Vielleicht täusche ich mich hier aber auch ich hab echt keine Ahnung mehr!!
fokus
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.09.2006
Beiträge: 31
Wohnort: karlsruhe

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2007 - 12:42:20    Titel:

Ups, tippfehler. Also, wollte fragen, was habt ihr in der Stattshaft geschrieben. Gegen was geht E vor. Bin total blind geworden. Evil or Very Mad
Jake Brigance
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.09.2005
Beiträge: 119

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2007 - 13:04:20    Titel:

Gegen was?

Bei mir gegen den Kostenbescheid aber erst auf Hinweis...

Aber noch was:

Was für Punkte habt ihr bei der materiellen Rechtmäßigkeit der Ersatzvornahme geprüft??

Grüße
DOEVMAKU
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 07.03.2007
Beiträge: 89

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2007 - 13:13:06    Titel:

Gut... dann fang ich jetzt auch direkt mal mit Frage 3 an... um mitzureden Razz Frage 2 kann von mir aus noch hinten anstehen Razz Die is eh nich so prall Smile

Ich geb dir da voll Recht, Jake... nachdem der BPLan rw ist, ist der VA auch rw... daher kein ERmessen mehr prüfen... Smile

IN 3 habt ihr gar keine Zulässgkeit geprüft? Äh... und wo ist dann das mit der Klageart zu erörtern?! Neutral
Jake Brigance
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.09.2005
Beiträge: 119

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2007 - 13:15:43    Titel:

Meiner Meinung nach in der Frage nach dem Klagegegenstand....
DOEVMAKU
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 07.03.2007
Beiträge: 89

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2007 - 13:23:13    Titel:

ja gut... aber das kommt ja dann unter der statthaften klageart... die ja auch ne zulässigkeitsvss ist...

oder reden wir grad aneinander vorbei?
Julchen1985
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.03.2007
Beiträge: 200
Wohnort: Viernheim

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2007 - 13:56:36    Titel:

@Herren der VwRsHA:

Das Problem, ob in Frage 3 eine Zulässigkeitsprüfung anzustellen ist, hatten wir ja schon mal (ergebnislos) geführt.
Ich persönlich hab die Einteilung "Zulässigkeit"/"Begründetheit".
Unter Zulässigk hab ich näml den Klagegegenstand ermittelt u dann VwRsWeg geprüft für den FBA. Weil der aber nur Annex einer AnfechtKl sein kann, hab ich dann als nächstes Zulässigk der AnfechtKl gegen den KBescheid geprüft. Da hab ich allerdings nur die Unterpunkte "KlBefugnis" u "KlGegner" u in Aufg1 verwiesen.

Arrow Für ZulässigkPrüfung spricht ja, dass nach dem KlGegenstand gefragt ist - u das klärt man eigentlich vor Beginn der Verhandlung.

Arrow Andererseits befinden die sich ja laut SV schon in der Hauptverhandlung u der Prozess ist schon in vollem Gange.

Überlege daher, die Überschrift "Zulässigk" zu streichen u einfach nur "KlGegenstand" zu schreiben Confused

@Jake:

Wieso findest du den FBA so abwegig Question E will doch ausdrückl die Läden beseitigt haben - die sind Folgen des Vollzugs u die kann er von S im Realakt beseitigt bekommen (wenn wir ihn gewinnen lassen Razz )
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Große Hausarbeit Ö-Recht in Heidelberg bei Prof. Dr. Reimer
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28 ... 35, 36, 37, 38, 39  Weiter
Seite 25 von 39

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum