Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wie prüfe ich am besten §§ 221 I Nr. 1, III, 22, 23 I ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Wie prüfe ich am besten §§ 221 I Nr. 1, III, 22, 23 I ?
 
Autor Nachricht
lina-ratlos
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 16.03.2006
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2007 - 00:25:58    Titel: Wie prüfe ich am besten §§ 221 I Nr. 1, III, 22, 23 I ?

Ciao Leute...
Wie prüfe ich am Besten versuchte Aussetzung...

C und D hatten einen Unfall (C kam ins schleudern und touchierte deshalb D). D liegt schwer verletzt auf der Straße. C legte D in einer stabile Seitelangeleistet und fuhr dann weg (angst wg seinem Führerschein!) in dem vertrauen das andere Verkerhsrteilnehmer ihm helfen werden.
Nach einer weile kehrte er zurück, da ihm klar wurde das D niemand finden würde.

Mein Idee:
1. Tatentschluss
2. Unmittelbares ANsetzen
a. in hilflose Lage gem.§ 221 I Nr. 1
b. § 221 III (?)
3. RW / SChuld (+)
4. Rücktritt (+)

geht das so???
lina-ratlos
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 16.03.2006
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2007 - 12:11:32    Titel:

Hallo..
looqaz
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.07.2004
Beiträge: 6
Wohnort: Stuttgart | Ostfildern

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2007 - 13:48:24    Titel:

Wink aha auch an der str hausarbeit in mannheim dran Wink
lina-ratlos
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 16.03.2006
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2007 - 14:02:14    Titel:

ja und du...
Haste ne idee??
existenzialist87
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.02.2007
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 16 Feb 2007 - 23:53:01    Titel:

habe deinen beitrag gerade erst gesehen... hoffe du bist schon draufgestossen oder so...

Der Versuch ist hier nicht strafbar! kein Verbrechen (§ 12)

viele grüße
lina-ratlos
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 16.03.2006
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: 17 Feb 2007 - 01:45:42    Titel:

hä............ Rolling Eyes

So ähnlich stand das sogar in einer Examensklausur drin? bzw. in jedem Lehrbuch...???(der Versuch zur Aussetzung???)

Mach mich jetzt net... Confused
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 17 Feb 2007 - 12:21:32    Titel:

existenzialist87 hat folgendes geschrieben:
habe deinen beitrag gerade erst gesehen... hoffe du bist schon draufgestossen oder so...

Der Versuch ist hier nicht strafbar! kein Verbrechen (§ 12)

viele grüße


Das stimmt so nicht. Das Grunddelikt (§ 221 I) ist Vergehen. Die Qualifikationen nach II, III sind jeweils Verbrechen, der Versuch ist hier also strafbar. Nichts anderes gilt wegen § 12 III für den minder schweren Fall nach § 221 IV.
Da die Threaderstellerin vorliegend § 221 I Nr. 1, III prüft kommt selbstverständlich auch eine Versuchsstrafbarkeit in Betracht.
lina-ratlos
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 16.03.2006
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: 17 Feb 2007 - 14:09:15    Titel:

Ja so weit war mir das schon klar, nur ist der Aufabu bzw. die Prüfung so ok, oder muss ich § 221 III erst nach der Schuld prüfen, da es ja hier um ein Versuch geht???
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Wie prüfe ich am besten §§ 221 I Nr. 1, III, 22, 23 I ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum