Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Frage zu HA Strafrecht Bonn
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Frage zu HA Strafrecht Bonn
 
Autor Nachricht
Lara_20
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.02.2007
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2007 - 17:42:36    Titel: Frage zu HA Strafrecht Bonn

Folgender Sachverhalt:

A will B töten und lauert im Dunkeln vor dessen Haus. Während er dort
in der Dunkelheit wartet, sieht ihn zufällig der C, ein früherer Geschäftskontakt von A und D, der sich übel betrogen fühlt und schon seit längerer Zeit auf eine Gelegenheit zur Rache wartet. Daher nähert er sich dem A unbemerkt. Gerade aber in dem Moment, als er auf den Kopf
des A schießen will, kommt B aus dem Haus und sieht den C mit der erhobenen Waffe. B glaubt, C habe es auf sein (des B) Leben abgesehen. Er trägt aufgrund seines gefährlichen Berufs immer einen Revolver bei sich und will dem C durch einen schnellen Schuss zuvorkommen. Wäre er aber aufmerksamer gewesen, so wäre ihm nicht entgangen, dass C in
eine völlig andere Richtung zielte, nämlich auf den A. A seinerseits zückt nun seine Pistole und zielt auf B, um die Schussgelegenheit ohne weiteres Zuwarten zu nutzen. C weiß nicht, dass A bewaffnet ist, und A bemerkt nicht, dass B einen Revolver trägt. Nur der B kommt zu Schuss. Das Geschoss trifft C am Arm, prallt an der gegenüberliegenden Wand ab und verletzt schließlich den A. Beide überleben und sind nach kurzem Krankenhausaufenthalt wieder geheilt.

Meine Frage: Handelt es sich bei der Körperverletzung des B bezüglich A um aberratio ictus?


Zuletzt bearbeitet von Lara_20 am 15 Feb 2007 - 15:49:38, insgesamt einmal bearbeitet
Lara_20
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.02.2007
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 15 Feb 2007 - 14:51:47    Titel:

Keiner hier, der die HA auch schreibt?
Tiia*
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 22.03.2006
Beiträge: 71

BeitragVerfasst am: 15 Feb 2007 - 16:48:56    Titel:

Hallo!
Ich schreib auch diese HA.
A.I. ist mir auch zuerst in den Sinn gekommen, aber ich hab mich noch nicht weiter damit beschäftigt....
Lara_20
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.02.2007
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 15 Feb 2007 - 21:07:52    Titel:

Hi,

das Einzige, was mich dabei ein wenig "verwirrt", ist, dass C ja AUCH getroffen wird. Ansonsten ist es ja ein klarer Fall von aberratio ictus.
Hat vielleicht sonst jemand eine Ahnung?

Confused
Lara_20
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.02.2007
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 19 Feb 2007 - 01:10:12    Titel:

Mal anders gefragt:

Wenn A den B töten will, aber im Moment des Schusses der B sich bückt und infolgedessen der hinter B stehende C getroffen wird, ist es doch ein Fall von aberratio ictus. Was aber, wenn B getroffen wird UND dann die Kugel auch den C trifft??

Hoffe es kann mir einer einen Tipp gehen, steh echt auf dem Schlauch Confused

Danke schonmal im voraus!
caroele
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.02.2007
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2007 - 17:21:04    Titel:

Also entweder du bist verdammt schnell oder du hast einfach mit dem zweiten Tatkomplex angefangen...
ich schreibe auch diese HA, bin aber noch am Anfang bei der Beteiligung, also im ersten Tatkomplex, wenn da jemand drüber reden möchte, hätte ich da auch nichts gegen! Smile
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2007 - 17:57:58    Titel:

Oder sie macht erstmal die komplette Lösungsskizze, was auch nicht unklug ist Wink
caroele
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.02.2007
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2007 - 18:48:21    Titel:

Marina, mir ist schon klar, das man erst mal ne komplette lösungsskizze macht, aber auch da fange ich mit dem ersten tatkomplex an...
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2007 - 18:52:38    Titel:

Klar, aber die erste grobe Lösungsskizee geht auch in einem Tag. Außerdem war das nicht böse gemeint. Aber jeder arbeitet halt anders:

Einer schreibt erst den ganzen ersten Tatkomplex, und fängt dann erst mit dem zweiten an. Ein anderer macht erst die komplette Skizze. Und ein anderer fängt meinetwegen mit dem letzten Tatkomplex an, weil es in den ersten hakt. Ist doch alles machbar,

viele Wege führen nach Rom Cool.


Zuletzt bearbeitet von Marina85 am 20 Feb 2007 - 18:54:47, insgesamt einmal bearbeitet
caroele
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.02.2007
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2007 - 18:54:39    Titel:

Genau, und heute ist mein erster Tag!
Hier im Rheinland war schließlich Karneval!!! Smile
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Frage zu HA Strafrecht Bonn
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum