Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Telefonterror
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Telefonterror
 
Autor Nachricht
Knuddelchen
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beiträge: 1757
Wohnort: Norddeutschland

BeitragVerfasst am: 15 Feb 2007 - 20:08:13    Titel: Telefonterror

Hallo,

ob man es wirklich als Telefonterror bezeichnet, weiß ich jetzt nicht genau, aber geht schon in die Richtung, denke ich.
Seit genau zwei Jahren ruft in unbestimmten Abständen so ein Typ bei uns an, mitunter sogar 10x am Tag. Im Hintergrund sind sogar Firmengeräusche im Hintergrund... er sagt nichts und legt dann irgendwann auf.
Ich habe keine Ahnung, ob das einer von meinen Ex-Dates oder Ex-Typen sein könnte.
Würde die Polizei überhaupt etwas dabei machen, wenn man das zur Anzeige brächte?
Es ist ja nicht so, dass er Drohungen ausspricht. Um genau zu sein, hat er auch noch nie was gesagt in der gesamten Zeit. Außer dass er mehrere hundert mal immer für einige Sek. angerufen hat!
Was derjenige davon hat, verstehe ich ehrlich gesagt auch nicht.

Lg
Knuddelchen
soleile
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 08.08.2006
Beiträge: 60

BeitragVerfasst am: 15 Feb 2007 - 20:15:00    Titel:

Hey du, also rechtlich weiß ich dazu zwar spontan keine Lösung, aber mir ist mal was Ähnliches passiert (ging allerdings "nur" zwei, drei Monate). Und da kam raus, dass ich bei irgendsoeinem Umfrage-Call-Center oder so im Verteiler gelandet bin und die mit ihrem PC nicht zurecht kamen. Das heißt, der hat automatisch immer meine Nummer zig mal hintereinander angewählt und dann war keiner dran. Das würde auch die Firmengeräusche erklären. Keine Ahnung, ob sowas öfter passiert, aber man weiß ja nie...
Liebe Grüße
hani125
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.01.2006
Beiträge: 1205
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 15 Feb 2007 - 21:16:36    Titel:

Wenn der längere Zeit dranbleibt könnte man daran denken durch die Polizei und Techniker eine Fangschaltung durchführen zu lassen.
Glaube aber auch, daß die Polizei nur einschreitet, wenn de eine Bedrohung glaubhaft machen kannst.
Wenn der allerdings schon einige hundert Male angerufen hat, wird der sowieso irgendwann erkannt.

Falls mich das zu sehr nerven würde, würde ich mir eine Geheimnummer zulegen.
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 16 Feb 2007 - 21:26:49    Titel:

Nun ja, das könnte ein Fall des neuen Nachstellungstatbestandes sein (§ 238 StGB, hier Abs. 1 Nr. 2). Leider kenne ich mich mit dem Tatbestand noch nicht so aus, ist erst Ende letzten Jahres ins StGB gekommen und wird in der Literatur folglich noch nicht berücksichtigt. Einer Bedrohung bedarf aber jedenfalls nicht mehr, eine Anzeige könnte was nützen.

______________

§ 238 Nachstellung
(1) Wer einem Menschen unbefugt nachstellt, indem er beharrlich
1. seine räumliche Nähe aufsucht,
2. unter Verwendung von Telekommunikationsmitteln oder sonstigen Mitteln der
Kommunikation oder über Dritte Kontakt zu ihm herzustellen versucht,
3. unter missbräuchlicher Verwendung von dessen personenbezogenen Daten
Bestellungen von Waren oder Dienstleistungen für ihn aufgibt oder Dritte veranlasst,
mit diesem Kontakt aufzunehmen,
4. ihn mit der Verletzung von Leben, körperlicher Unversehrtheit, Gesundheit oder
Freiheit seiner selbst oder einer ihm nahe stehenden Person bedroht, oder
5. eine andere vergleichbare Handlung vornimmt, und dadurch seine
Lebensgestaltung schwerwiegend beeinträchtigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei
Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Auf Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren ist zu erkennen, wenn der
Täter das Opfer, einen Angehörigen des Opfers oder eine andere dem Opfer nahe
stehende Person durch die Tat in die Gefahr des Todes oder einer schweren
Gesundheitsschädigung bringt.

(3) Verursacht der Täter durch die Tat den Tod des Opfers, eines Angehörigen des
Opfers oder einer anderen dem Opfer nahe stehenden Person, so ist die Strafe
Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren.
jones49
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.06.2006
Beiträge: 373

BeitragVerfasst am: 16 Feb 2007 - 22:17:54    Titel:

Falls die Anrufe auch nachts erfolgen, könnte das eine Körperverletzung sein! Wink
Mandy2301
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 188
Wohnort: Frankfurt/Main

BeitragVerfasst am: 16 Feb 2007 - 22:30:17    Titel:

ich weiß nicht, ob das zu hart klingt,
aber ich würde mal eine trillerpfeife benutzen. wenn's wirklich einer ist, der schabernack mit euch treibt, dann tuen ihm/ihr zumindest für ne zeit lang die ohren weh.
also wie gesagt, ich will nicht gemein klingen, wenn ich genvert wäre, würde ich es so machen
Knuddelchen
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beiträge: 1757
Wohnort: Norddeutschland

BeitragVerfasst am: 16 Feb 2007 - 22:41:49    Titel:

tja. wie betont, das geht seit 2 Jahren so!
hani125
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.01.2006
Beiträge: 1205
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 16 Feb 2007 - 22:43:12    Titel:

So viel ich weiß zerfetzt ein kräftiger Pfiff mit einer Trillerpfeife das Trommelfell des am anderen Ende der Leitung Lauschenden, sofern dieser sein Ohr an der Muschel hat.

Ob das die richtige Antwort ist, wage ich zu bezweifeln.


Zuletzt bearbeitet von hani125 am 16 Feb 2007 - 22:44:59, insgesamt einmal bearbeitet
Mandy2301
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 188
Wohnort: Frankfurt/Main

BeitragVerfasst am: 16 Feb 2007 - 22:43:30    Titel:

vielleicht kann man bei der telefongesellschaft etwas erreichen. vielleicht können die in irgendwelche protokolle gucken und denn anruf nachverfolgen.
ich wünsche dir, das dein problem sich bald erledigt. das kann echt nervig sein. Crying or Very sad
Knuddelchen
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beiträge: 1757
Wohnort: Norddeutschland

BeitragVerfasst am: 16 Feb 2007 - 22:45:07    Titel:

tja, das kostet für 10 Tage 52 Euro...
keine Sorge, ich habe schon alle Möglichkeiten abgeklappert...
Aber bei der Tatsache, dass er ja keine expliziten Drohungen ausspricht, ist mir die Nachverfolgung keine 52 Euro wert. Rolling Eyes
Blo´ß in den letzten 14 Tagen haben die Anrufe wieder zugenommen! Rolling Eyes
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Telefonterror
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum