Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Was soll ich machen?
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Was soll ich machen?
 
Autor Nachricht
Herr Dr. Alexander Körbel
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 108

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2007 - 13:18:40    Titel: Was soll ich machen?

Ich habe jetzt mein Abitur (ganz ordentlich) abgeschlossen und jetzt überlege ich ob ich Jura studieren möchte.

Da ich jedoch eher faul bin möchte ich wissen, ob man da alle Paragraphen auswendig kennen muss.
Peter Pan
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 127
Wohnort: Kolonia

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2007 - 13:25:15    Titel:

Das tolle an Jura ist, du brauchst nicht eine Norm auswendig zu können. Was du dagegen auswendig lernen musst, sind Definitionen zu juristischen Fachtermini. Du musst beispielsweise wissen, was eine Körperverletzung ist, oder was Aufwendungen sind.
Dennoch musst Du eine gehörige Portion arbeitseifer aufbringen, denn es ist um es auf gut Deutsch mal auszudrücken, scheiße viel an Stoff der gelernt werden muss.
Herr Dr. Alexander Körbel
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 108

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2007 - 13:38:02    Titel:

Das hört sich ja toll an Wink
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2007 - 13:48:40    Titel:

Das hört sich gar nicht gut an. Wenn du faul bist, brauchst du mit Jura gar nicht erst anfangen Rolling Eyes .
Du darfst zwar die Gesetze benutzen, aber musst Gutachtenstil, Systematik (v.a. im BGB) und unzählige Streitstände drauf haben.

Jura ist definitiv nichts für Faule.


Zuletzt bearbeitet von Marina85 am 19 Feb 2007 - 08:51:20, insgesamt einmal bearbeitet
Herr Dr. Alexander Körbel
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 108

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2007 - 13:52:18    Titel:

Dann wird das Studium doch anstrengender als erwartet.
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2007 - 13:54:26    Titel:

Jupp, mehr Lernerei haben vielleicht noch die Mediziner, aber viel länger wird die Liste dann nicht mehr... Für Jura muss man entweder generell fleißig oder ein Überzeugungstäter sein.
FU
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.04.2006
Beiträge: 116

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2007 - 16:48:40    Titel:

StR-Tobi hat folgendes geschrieben:
Jupp, mehr Lernerei haben vielleicht noch die Mediziner, aber viel länger wird die Liste dann nicht mehr.


Bloß das die Mediziner nach einem Schein alles wieder vergessen dürfen und die Juristen am Ende ALLES drauf haben müssen.

Da kann ich mich den Vorrednern nur anschließen. Wer "generell faul" ist muss schon echt ne große Portion Überzeugung mitbringen, das Jura das richtige für ihn ist. Vielleicht nicht für die ersten beiden Semester, aber danach ziehts schon sehr an!!
AndreXaver23
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 20.08.2005
Beiträge: 53
Wohnort: Rostock

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2007 - 17:41:00    Titel:

Hi, ich bin jetzt im 6 Semester und bin auch net der fleißigste. Ich finde was am wichtigens ist ist das Interesse am Recht. Vorteil vom nem Jurastudium ist das du SOFORT damit was anfangen kannst. Wie ich das meine ? Nun wenn du z.B. im ersten Semester was über einen Kaufvertrag lernst, oder lernst welche rechte du bei Mängeln einer Sache hast kannst du das sofort im Leben anwenden. Problem bei der juristerei ist das du eigentlich nur im deutschem rechtsraum und vielleicht ein wenig i erupäischen raum arbeiten kannst. Als Lehrer, Mediziner oder Techniker steht die Welt offen.
( Und wehe es kommt ein Atomkrieg und es herrscht Anarchie...dann brauchst du mi zum Beispiel mit einem Anspruch auf Nacherfüllung nicht mehr kommen...aber irgendie schweif ich ab).
Gibts denn einen Studiengang wo man nicht fleißig sein muss ?????
Bookbuilding
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.02.2007
Beiträge: 204

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2007 - 20:16:43    Titel:

Wieder so eine Diskussion, die die Welt nicht braucht.

"Muss ich die Paragraphen auswendig lernen?"

Gegenfrage: Musst du bei Mathe die Ergebnisse auswendig lernen?
hafi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.09.2005
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 19 Feb 2007 - 01:40:48    Titel:

Also ich an deiner Stelle würde nach dem Abitur in einige Vorlesungen gehen (sofern du die Möglichkeit hast), bevor du dich für Jura entscheidest. Du wirst sicherlich nicht viel verstehen, aber ich finde es ganz hilfreich. Wenn du dann in den Vorlesungen merkst, das geht gar nicht oder aber auch sehr interessant findest, kannst du dich vielleicht leichter entscheiden. Man sollte allgemein viel recherchieren bevor man sich entscheidet zu studieren. Jura ist, und das solltest du unbedingt wissen, nicht immer logisch oder "gerecht", wie es der Laie sagen würde. Mach dir selbst ein Bild und besuch einige Vorlesungen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Was soll ich machen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum