Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wieso Geisteswissenschaft?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 ... 19, 20, 21, 22, 23  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Wieso Geisteswissenschaft?
 
Autor Nachricht
Agrippine
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.05.2006
Beiträge: 396

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2007 - 18:10:44    Titel:

Also ich kann das bald nimmer hören. Alle Berufe deren Wert schwer in konkreten Zahlen auszudrücken sind, werden als überflüssig abgestempelt.
Ich studiere auch etwas technisches- bevor jetzt wieder das Argument kommt, ich wäre nur der Ansicht, dass geisteswissenschaftliche Fächer wichtig sind, weil ich sowas studiere...
Jedenfalls finde ich, dass sich Deutschland eben auch durch den "Schöngeist" ein weltweites Ansehen erkämpft hat und seit es Hochschulen gibt, gibt es das Philosophiestudium...
Natürlich sind vom wirtschaftlichen Aspekt die Ingieure die wichtigsten, aber ein Land funktioniert doch nicht nur durch Manschinenbauingenieure.
Wenn man vom harten Ingenieursalltag nach Hause kommt (zur Frau die Kunst studiert hat, weil der Mann ja die Familie versorgt) setzt man sich vor dass Hightech-Multimediamedia-Center und was soll da kommen?
Technik-Sendungen? Nein. Denn viele Germanisten oder Philosophiestudenten landen früher oder später beim Rundfunk oder Fernsehen, ganz einfach weil sie in diesen Gebieten wohl ihre Stärken haben, aber es keine (sehr wenige) darauf spezialisierte Studienrichtungen gibt. Wenn ihr an Geisteswissenschaftler denkt, dann seht ihr immer nur, dass deren Studium Geld kostet, sie es meistens abbrechen und wenige Arbeitsplätze schaffen- aber die meisten eignen sich beim Studium Fährigkeiten an, die ihnen helfen ein Buch zu schreiben (der gestresste Ingenieur will ja auch mal den Kopf ausschalten und einen schönen Dan Brown lesen) oder ein gescheites Konzept für eine TV-Produktion zu schaffen. Ja einige sollen sogar schon durch ein Philosophiestudium und Gesellschaftsstudien sinnvolle Sachen zustande gebracht haben- Bücher mit Köpfchen schreiben, die ganze Gesellschaftsschichten umgekrempelt haben.
Denn es ist einfach das Problem, dass es keine konkreten (nur sehr wenig konkrete) Studienfächer für solche Begabungen gibt, da es nur schwer umzusetzen ist jemanden zu erklären, wie er einen Hitverdächtigen Roman schreibt oder so- das heißt nicht, dass jemand nicht geeignet ist zu studieren. Man gibt ihnen ja in diesen Fächern auch das Handwerkszeug mit etwas aus ihren Begabungen zu machen- der Wert ist eben nur nicht fassbar- nicht durch Zahlen auszudrücken.
Ich mag einfach die Art nicht, wie diese Stärken unter den Tisch gekehrt werden und als unwichtig abgetan werden- davon lebt eine Gesellschaft auch und nur weil sie nichts schaffen, was man anfassen kann, heißt das nicht, dass es nicht vorhanden ist.
dönis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 4740

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2007 - 18:36:38    Titel:

Es geht doch überhaupt nicht darum, das kein Mensch Geisteswissenschaftler braucht...

Es geht vielmehr darum, das man diese Masse der "schönen Künste" überhaupt nicht benötigt, bzw. darum das man sich diese Künste nur leisten kann, wenn man es als Exportland schafft entwicklungstechnisch am Ball zu bleiben. Dazu braucht man Ingenieure und Wissenschaftler und die fehlen nunmal...

Und ganz ehrlich, das was mittlerweile auf vielen Sendern rund um die Uhr läuft, würde ich nicht mehr als "schöne Künste" bezeichnen die ein Studium rechtfertigen, sondern als Verdummung und "Unterhaltung für das untere Drittel der Gesellschaft"...
ClaireHH
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 16.08.2006
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2007 - 19:12:29    Titel:

Und was ist jetzt die Forderung daraus? Alle zu zwingen irgendwas technisches zu studieren weil man es braucht?
Jeder kann nunmal studieren was er will. Die Motive sind doch völlig egal.

Der einzige Ansatz wäre Mathe&Co in den Schulen anders zu unterrichten. Also nicht nur langweilige Theorie sondern eben etwas spannender. Viele Schüler finden Mathe, Physik etc. langweilig, weil es schlecht gelehrt wird. In Politik etc. ist es meist etwas "lebendiger".
Klar, dass dann nur wenige Lust haben Mathe oder so zu studieren.
Ashe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.12.2005
Beiträge: 1989

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2007 - 19:22:07    Titel:

Hallo? ? ?

Was wäre das Land ohne Geisteswissenschaftler? Ohne Philosophen, Sprachgelehrte?

Warum man so was studiert obwohl hauptsächlich Ingenieure gesucht werden? Vielleicht geht es nicht allen Menschen darum, möglichst viel Geld zu verdienen. Vielleicht haben einige hingegen das Bedürfnis, ihren Interessen nachzugehen und lehnen es ab, ihr Leben lang eine Arbeit zu verrichten, die sie absolut nicht mögen und ergo in ihr auch nie besonders gut sein werden und die ihnen außer Geld nichts bringt.
Jonsy
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.02.2007
Beiträge: 3098

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2007 - 19:36:34    Titel:

Man moege sich den anderen Thread des TEs mal ansehen. Ich denke jede weitere Antwort ist sinnlos, da der TE nur provozieren moechte (wie man z.B. auf die Antwort an Cyrix42 sieht).

Gruesse,
Jonsy
Freiheitlich
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 156

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2007 - 20:03:30    Titel:

ClaireHH hat folgendes geschrieben:
Und was ist jetzt die Forderung daraus? Alle zu zwingen irgendwas technisches zu studieren weil man es braucht?
Jeder kann nunmal studieren was er will. Die Motive sind doch völlig egal.

Der einzige Ansatz wäre Mathe&Co in den Schulen anders zu unterrichten. Also nicht nur langweilige Theorie sondern eben etwas spannender. Viele Schüler finden Mathe, Physik etc. langweilig, weil es schlecht gelehrt wird. In Politik etc. ist es meist etwas "lebendiger".
Klar, dass dann nur wenige Lust haben Mathe oder so zu studieren.


ja, die Schule muss geändert werden und die Gelder sollten lieber in wirtschaftlich sinnvolle Fächer gehen.


Zuletzt bearbeitet von Freiheitlich am 18 Feb 2007 - 20:12:18, insgesamt einmal bearbeitet
Freiheitlich
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 156

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2007 - 20:04:32    Titel:

Ashe hat folgendes geschrieben:
Hallo? ? ?

Was wäre das Land ohne Geisteswissenschaftler? Ohne Philosophen, Sprachgelehrte?

Warum man so was studiert obwohl hauptsächlich Ingenieure gesucht werden? Vielleicht geht es nicht allen Menschen darum, möglichst viel Geld zu verdienen. Vielleicht haben einige hingegen das Bedürfnis, ihren Interessen nachzugehen und lehnen es ab, ihr Leben lang eine Arbeit zu verrichten, die sie absolut nicht mögen und ergo in ihr auch nie besonders gut sein werden und die ihnen außer Geld nichts bringt.



Dann sollen sie ihre "Selbstverwickluchung" an einer Privat-Uni erlernen und auch dafür bezahlen. Wieso soll der Staat die Selbstverwicklichung einer Person bezahlen?
Freiheitlich
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 156

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2007 - 20:10:47    Titel:

Jonsy hat folgendes geschrieben:
Man moege sich den anderen Thread des TEs mal ansehen. Ich denke jede weitere Antwort ist sinnlos, da der TE nur provozieren moechte (wie man z.B. auf die Antwort an Cyrix42 sieht).

Gruesse,
Jonsy


Nein das möchte ich nicht, ich will nur auf ein bestimmtes Thema aufmerksam machen.
Jonsy
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.02.2007
Beiträge: 3098

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2007 - 20:19:22    Titel:

Zitat:
Könntest du bitte deinen Satz einfacher schreiben, ich verstehe diese "Konstruktion" nicht.
ist nicht das Hinweisen auf ein Thema... Evtl solltest du dir Saetze auch zwei mal durchlesen.
Nur weil wir momentan das eine mehr brauchen, heisst das nicht, dass wir einfach mal tiefgreifende Aenderungen im System vornehmen muessen.
Unser internationaler Rueckstand haengt nicht hauptsaechlich mit dem mangel an Ingenieuren und co. zusammen.

Gruesse,
Jonsy
dönis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 4740

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2007 - 21:40:09    Titel:

Und jetzt ziehen wir wieder den Bezug zu den Gebühren und der Tatsache, das es jetzt eben sinnvoll ist, mal zu schauen, ob das was man gerne studieren möchte, in 5 Jahren überhaupt noch gefragt ist bzw. wie die Chancen dort stehen, von seinem Beruf auch leben zu können...

Ich denke es ist nicht zuviel verlangt, sich dieser Frage mal zu stellen und dann auch zu akzeptieren das Selbstverwirklichung ohne Rücksicht auf die momentage Arbeitsmarktsituation nunmal nicht von der Allgemeinheit getragen werden kann...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Wieso Geisteswissenschaft?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 ... 19, 20, 21, 22, 23  Weiter
Seite 7 von 23

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum