Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Lehramt Realschule ODER Gymnasium ? (Bayern)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Lehramt- und Pädagogikforum -> Lehramt Realschule ODER Gymnasium ? (Bayern)
 
Autor Nachricht
bettpfannenblau
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 16
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: 19 Feb 2007 - 02:14:07    Titel: Lehramt Realschule ODER Gymnasium ? (Bayern)

Hallöchen alle miteinander,

was würdet ihr bevorzugen?
Lehramt Gymnasium ODER Realschule (Fächerkombi Bio/Chemie) ?

Und WESHALB? - um´s Geld geht es mir hierbei nicht...

Liebe Grüße,
Daniela
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 19 Feb 2007 - 02:17:13    Titel:

Willst du Schülern eher etwas beibringen, oder mit Schülern arbeiten? Wink


Viele Grüße, Cyrix
bettpfannenblau
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 16
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: 19 Feb 2007 - 02:41:21    Titel:

In erster Linie als Lehrer natürlich beibringen.
Allerdings das gemeinsam erarbeiten/arbeiten ist auch nicht zu verachten...

Liebe Grüße,
Daniela
eestud
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.02.2007
Beiträge: 583

BeitragVerfasst am: 19 Feb 2007 - 02:48:46    Titel:

bettpfannenblau hat folgendes geschrieben:
In erster Linie als Lehrer natürlich beibringen.
Allerdings das gemeinsam erarbeiten/arbeiten ist auch nicht zu verachten...

Liebe Grüße,
Daniela


als Gymnasiallehrer brauchst du die Schüler eher weniger zu erziehen, du kannst in einem besseren Arbeitsklima "Wissen vermitteln";
und als Realschullehrer musst du dich auch schon ganz gut durchsetzen können gegen die Schüler, die musst du schon an die Kandarre nehmen;
als Hauptschullehrer bist du auch irgendwo schon teilweise Sozialarbeiter Surprised (Lehrer natürlich immer auch im Sinne von Wissensvermittler, aber du solltest wissen, dass du umso mehr Pädagoge bist, je tiefer die Schulart im staatlichen Schulwesen steht;
das kann man so als allgemeine Regel ableiten, denke ich Wink
bettpfannenblau
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 16
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: 19 Feb 2007 - 02:56:59    Titel:

Ist das dann so zu verstehen:
Im Gymnasium ist es angenehmer zu arbeiten, als in Realschule / HS etc. ??
(auf rebellische Schüler und Pädagogik bezogen)

Liebe Grüße,
Daniela
eestud
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.02.2007
Beiträge: 583

BeitragVerfasst am: 19 Feb 2007 - 03:05:08    Titel:

bettpfannenblau hat folgendes geschrieben:
Ist das dann so zu verstehen:
Im Gymnasium ist es angenehmer zu arbeiten, als in Realschule / HS etc. ??
(auf rebellische Schüler und Pädagogik bezogen)

Liebe Grüße,
Daniela


Very Happy du bist ja lustig, ich habe 3 Semester Pädagogik hier in Ba-Wü studiert;
das ist einfach so, aber du musst wissen, dass die Stellen an Gyms vor allem in bestimmten Fächern sehr dünn gesät sind; bei Real- und Hauptschulen musst du vor allem als Pädagoge gut agieren können, also du musst eine Art "Typ" darstellen vor der Klasse, du bist dann eine Respektsperson, an der sich die Schüler auch reiben, das heisst du erziehst sie in gewissem Sinne(was heute die Elternhäuser immer weniger leisten); auch die sprachliche Ausdrucksfähigkeit ist durchaus ausbaufähig, haben mal ein Interview gemacht während des Studiums mit einem Schüler einer Hauptschule und das dann paraphrasieren und auswerten dürfen, also ich bin froh, dass ich das nicht mehr machen muss, das deutsch war ja Shocked
bettpfannenblau
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 16
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: 19 Feb 2007 - 03:25:44    Titel:

Und wo kann man erfahren, wie es derzeit z.b. in der Fächerkombi chemie/bio aussieht, an Real + Gym ??

Bzw. woher soll ich denn wissen, was in 4- 6 Jahren stellenmäßig gefragt oder eher ungefragt ist?? Sad

Liebe Grüße,
Daniela
ThisHumanHat
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.10.2006
Beiträge: 124

BeitragVerfasst am: 19 Feb 2007 - 08:45:55    Titel:

Da man das nie genau weiß, sollte man immer (auch) nach Interesse studieren und nicht bloß nach Zukunftsaussichten.

Wenn Du doch gerne ein paar Zahlen hättest: Ich glaube das Arbeitsamt gibt ein dickes Büchlein ("Studium- und Berufswahl" oder so ähnlich) heraus, in dem das Thema Lehramt und Einstellungsaussichten von Lehrern recht ausführlich behandelt wird.
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 19 Feb 2007 - 12:33:00    Titel:

bettpfannenblau hat folgendes geschrieben:
Und wo kann man erfahren, wie es derzeit z.b. in der Fächerkombi chemie/bio aussieht, an Real + Gym ??


Hallo!

Hab´ dazu diesen Artikel gefunden: http://www.n-tv.de/766755.html


Viele Grüße, Cyrix
bettpfannenblau
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 16
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: 19 Feb 2007 - 18:40:46    Titel:

@Cyrix: Danke vielmals für den Artikel. Bio/Chemie scheinen ja doch gefragt zu sein - wie das in 4-6 Jahren dann ist, wird man sehen Confused

Nur wie entscheide ich denn nun, ob Gym ODER Realschule??

Liebe Grüße,
Daneila
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Lehramt- und Pädagogikforum -> Lehramt Realschule ODER Gymnasium ? (Bayern)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum