Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Zivilrecht Hausarbeit - BGB AT, Kaufvertrag...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Zivilrecht Hausarbeit - BGB AT, Kaufvertrag...
 
Autor Nachricht
Pepe-online
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.02.2007
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 19 Feb 2007 - 12:05:27    Titel: Zivilrecht Hausarbeit - BGB AT, Kaufvertrag...

Hey Leute,

ich hab ein Problem bei meiner Hausarbeit im zivilrecht und würde mich freuen, wenn mir der ein andere von euch dabei helfen könnte.

Ich schildere mal zunächst den SV als Zusammenfassung:

T (16 Jahre alt) spart von seinem taschengeld auf ein Mountainbike, dass der fahrradhändler W ihn zum Kauf angeboten hat. Ihm fehlen noch 50 Euro am Kaufpreis - W lässt sich erweichen und verspricht ihm das Mountainbike zum Preis von 200 Euro und gewährt Zahlungsaufschub bis zum 7.3. (drei Wochen später).
T holt sich am nächsten Tag das Fahhrad ab - W bekommt Zweifel und fragt nach Einverständnis der Eltern. T befürchtet, dass diese nicht zustimmen - T fertigt ein Schreiben an, mit dem die Eltern den Kauf bestätigen und legt dieses Schreiben zusammen mit einer Klausur und einem Infoschreiben seinem Vater zum Unterschreiben vor. Wie geplant unterschreibt der Vater dies (war vom TV abgelenkt) und T steckt den Zettel am nächsten Tag in den Briefkasten des W.
am 9.3. hat sich T immer noch nicht bei W gemeldet - W ruft bei T an - dieser sagt, er habe das geld noch nicht und bittet um erneuten Zahlungsaufschub.
W denkt jedoch nicht daran - schickt am nächsten morgen seinen 17-jährigen Angestellten H zu T, um das Mountainbike zurückzuholen. Mountainbike steht zwar vor dem Haus, ist jedoch angeschlossen. H ruft bei W an und fragt was er machen soll - W sagt er solle die Gangschaltung abmontieren. H erledigt dies und ist zudem sauer, dass die Mühen umsonst waren und durchsticht zusätzl die Reifen. Reparatur würde inkl. Arbeitsstunden 150 Euro kosten, davon entfallen 80 auf die Gangschaltung.
Als T dies sieht, stellt er W zur Rede - W meint, es geschehe dem T nur Recht - T weigert sich daraufhin den Kaufpreis zu zahlen, da Reparatur teuer genug wäre.
Am Abend beschwert sich W bei den Eltern des T - diese sind nicht erfreut darüber, geben aber T recht, dass W keinen Anspruch mehr auf Kaufpreiszahlung hat.
Um T eine Lehre zu erteilen, sagen ihm seine Eltern er solle sich bei W persönl. entschuldigen. T geht zu W - jedoch ist nur dessen Frau E da. T erzählt E alles - E fragt, ob er etwa Geld für Reparaturen möchte - T verneint dies mit dem Hinweis darauf, er zahle den Kaufpreis nicht mehr und wolle sich nur förml. entschuldigen. E verspricht dies W auszurichten, vergisst es am Abend jedoch.
Am nächsten Tag fragt W uns (arme Studenten *g*), ob er einen Anspruch auf den vereinbarten Kaufpreis habe?


Okay, so viel zum SV.
Die Anspruchsgrundlage ist sicherlich § 433 II.
Ich habe zunächst breit und ausführlich geprüft, ob der Anspruch entstanden ist. Wirksames Angebot von W liegt vor;
T hat dieses angenommen - Frage nach der Wirksamkeit, da bin ich auf die ganzen Probleme in Bezug auf § 106, 107, 108, 110 eingegangen... Letztlich kam ich dazu, dass der Anspruch entstanden ist, da es unerheblich ist, dass der Vater seine Genehmigung wohlmögl. nicht wollte - diese muss der Vater separat anfechten - daher ist der Anspruch aus § 433 II entstanden

Aber nun komme ich nicht mehr weiter... Ich weiß nicht wie ich die Sache mit der gangschaltung unterbringen soll und auch das Gespräch mit der E (ist das ein Rückktritt??)...

Ich hoffe, dass mir jemand helfen kann!!!
Vielen dank schonmal!

MfG, Pepe
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Zivilrecht Hausarbeit - BGB AT, Kaufvertrag...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum