Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

HA StrafR groß - seh kein Land mehr...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA StrafR groß - seh kein Land mehr...
 
Autor Nachricht
optima123
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.02.2007
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 19 Feb 2007 - 14:00:51    Titel: HA StrafR groß - seh kein Land mehr...

Halli Hallo,
ich sitz schon seit tagen an diesem blöden Sachverhalt. hab auch schon ideen, weiß aber net wo das problem liegt bzw. ob ich mit mein Vermutung richtig lieg. Hier mal der Fall:

A und B sind Bekannte. B erzählt A, er stecke momentan in finanziellen Schwierigkeiten. Da es ihm nicht gelinge, sein Auto zu einem akzeptablen Preis zu verkaufen, solle es verschwinden, damit B sich (nach Anzeige des „Diebstahls“ bei der Polizei) an seiner Diebstahlsversicherung schadlos halten könne. B überredet den A gegen das Versprechen einer aus der Versicherungssumme zu bezahlenden „Belohnung“ von 2.000 €, das Auto, dessen Standort und Kennzeichen er dem A mitteilt, an einer der kommenden Nächte kurzzuschließen und in einer Kiesgrube zu versenken. So geschieht es auch.
Zwei Dinge hatte der B dem A freilich verschwiegen: Erstens handelte es sich in Wahrheit gar nicht um seinen – des B – Pkw, sondern um jenen des ahnungslosen N. Und zweitens hatte B – weil er ja auch kein Geld von der Versicherung bekommen konnte – von Anfang an vor, den A leer ausgehen zu lassen.

Meine Idee:
A:
- versuchter versicherungsmissbrauch §§ 265, 22, 23 (+)
- evtl. auch versicherungsmissbrauch (bin nicht sicher welche variante)
- unbefugter Gebrauch Fahrzeug § 248b (+)
- Sachbesch. durch Kurzschluss 303 (+)
- SB durch versenken 303 (+)
- versuchter Betrug 263 (+)
- Diebstahl 242 (+)

B:
- versuchter Versicherungsmissbauch (+)
- Betrug (+)
- ??? Mittelbarer Täter/Mittäter/Anstifter ??? SachBe, Betrug, Diebstahl
>>> genau da liegt mein problem (u.a.)

Was sagt ihr denn wo die Hauptprobleme liegen?
Wo prüfe ich einen Irrtum seitens des A?

Bite bitte helft mir Crying or Very sad
MaryAnn
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2007 - 01:32:05    Titel:

Also ich würde Diebstahl und Betrug nicht so ohne weiteres bejahen. Ich finde die Zueignungsabsicht (Sachwert-, Substanztheorie bzw. Vereinigungslehre) beim Diebstahl und beim Betrug die Bereicherungsabsicht und Stoffgleichheit problematisch. Ich denke mal, dass A deshalb auch Werkzeugqualität hat und B der mittelbare Täter ist. Der Irrtum (N´s statt B`s Auto) des ist für mich ein unbeachtlicher error in persona. Wie sich der error in persona des Vordermanns auf den Hintermann auswirkt, da gibts glaub ich auch einen Meinungsstreit. Vielleicht fallen mir ja noch mehr Probleme ein, wenn ich länger nachdenke Laughing Welchen Umfang hat die Arbeit?
optima123
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.02.2007
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2007 - 03:55:07    Titel:

Danke erst einmal für deine Ideen.
Dürfen maximal 25 Seiten schreiben, natürlich mit dem berühmten 1,5 zeilen abstand und diesem dämlichen, viel platz-wegnehmenden rand Mad
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA StrafR groß - seh kein Land mehr...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum