Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

groß ÖR Tübingen 07
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> groß ÖR Tübingen 07
 
Autor Nachricht
evermod
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.02.2007
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 15 März 2007 - 08:59:14    Titel:

Hi,

ich nehm glaub die allg. Leistungsklage. Passt bei Aufgabe 1 irgendwie besser find ich. Man kanna ber sicherlich auch eine Verpflichtungsklage annehmen. Kommt halt auf die Argumentation an.

Bei Aufgabe 2 bin ich mir noch nicht siche rnehm aber wohl Anfechtungsklage

Gruß
[/quote]
evermod
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.02.2007
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 19 März 2007 - 09:41:43    Titel:

Hallo zusammen,

ich würde gerne mal wissen, für welche Klageart ihr euch jetzt entschieden habt.

Ich hab mich für die allg. Leistungsklage entschieden
Justizia!
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.02.2007
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 27 März 2007 - 16:20:39    Titel:

Hallo!

Hat denn schon jemand bei Aufgabe 2 an eine isolierte Anfechtungsklage gedacht?

Lg,
evermod
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.02.2007
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2007 - 08:37:48    Titel:

Justizia! hat folgendes geschrieben:
Hallo!
Hat denn schon jemand bei Aufgabe 2 an eine isolierte Anfechtungsklage gedacht?
Lg,

Ja
Jann
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.11.2005
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2007 - 21:37:03    Titel:

hallo,

hier herscht ja funkstille.
schreibt ihr die ha noch oder seit ihr schon fertig?

ich bin jetzt ganz schön in zeit not.

bei aufgabe 1 bei der allgemeinen leistungsklage bei der zulässigkeit, habt ihr da irgendein problem entdeckt??
irgendwie muss da doch was stecken.

und wie macht ihrs mit dem aufbau bei der begründetheit, da stecke ich fest.

hoffe ihr könnt weiter helfen.

lg
Jann
evermod
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.02.2007
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2007 - 07:41:07    Titel:

Jann hat folgendes geschrieben:

bei aufgabe 1 bei der allgemeinen leistungsklage bei der zulässigkeit, habt ihr da irgendein problem entdeckt??
irgendwie muss da doch was stecken.

Hab da eigentlich auch kein größeres Problem. Lediglich halt die Entscheidung ob VA oder ob nicht.
Justizia!
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.02.2007
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2007 - 13:59:02    Titel:

Oh la la,

ihr prüft dann tatsächlich bei Aufg. 1 und 2 jeweils eine allg. Leistungsklage?
evermod
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.02.2007
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2007 - 15:14:06    Titel:

Nein, ich zumindest nicht.

Welche Klageart prüfst Du denn?
Jann
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.11.2005
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2007 - 21:00:30    Titel:

hi,

also ich prüfe bei aufgabe 1 die allgemeine leistungsklage
und bei aufgabe 2 anfechtungsklage.

welche probleme hat ihr bei der begründetheit bei aufgabe 1 gefunden?
Snoopix
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.04.2007
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2007 - 18:04:49    Titel:

Sooo... gerade erst diese Seite entdeckt und gleich mal angemeldet... Cool

Schreibe auch an dieser HA rum, und während die Zeit fröhlich rast will
zumindest bei mir irgendwie der Knoten nicht so recht platzen... Mad

Bei den Zulässigkeitsvorauss. der Aufgabe 1 ist's ja noch ganz "normal"...
ein Meinungsstreit zur "Regelung" hier; eine Diskussion um die Klageart da,
(m.E. eindeutig allg. L-Klage, aber ok...) nix neues im Westen, alles wie gehabt.

Aber dann die Begründetheit:
WAS bitte soll da sein? Shocked
Ich kann da kein echtes Problem entdecken (was ein verdammt schlechtes
Zeichen ist)... die "Widersprüchlichkeit" zwischen Einzelnoten und
Gesamtnote wird ja schon im Sachverhalt "aufgelöst"; evtl. ist noch kurz
auf die Rechtmäßigkeit der "eingewöhnten" Notenstandards einzugehen,
aber ansonsten?

Was ich mich allerdings noch frage... wieso der explizite Hinweis, dass
B NICHT Polizei*vollzugs*beamter ist wieso die ausdrückliche Erklärung,
dass er in der Landespolizeidirektion arbeitet etc... oder, konkreter:
Lässt sich das in einen halbwegs vernünftigen Zusammenhang mit §6 BeurtVO bringen?... Confused
(Edit: Ok, ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung... --> §59 II PolG),

Aufgabe 2 ist dann schon klarer... Reformatio in peius mit allem drum- und dran,
Widerspruch = VA?; Isolierte Anfechtung von Widersprüchen ja/nein; etc...

Trotzdem... INSGESAMT ist das etwas dürftig, was ich da als
"Probleme" in der HA sehe.


Hat jemand so etwas wie eine --> Idea ?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> groß ÖR Tübingen 07
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum