Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Großer Schein: Werkvertrag
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Großer Schein: Werkvertrag
 
Autor Nachricht
tobinka
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.02.2007
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 21 Feb 2007 - 14:04:32    Titel: Großer Schein: Werkvertrag

Hallo,

ich sitze zZ an folgendem SV:

A ( selbständiger Handwerker ) soll in der Lagerhalle der B - AG einen neuen Boden verlegen. Für die Vorarbeiten beauftragt A die C - GmbH, welche "natürlich" schlampt. Die Schlamperei stellt sich "natürlich" erst nach der Abnahme heraus. Dadurch löst sich der Belag vom Boden.

Jetzt sind die Ansprüche von B gegen A gesucht.

Ich bin jetzt dabei die Ansprüche / Rechte aus dem Werkvertrag durchzuprüfen.

Problematisch wird dabei jeweils das Vertretenmüssen sein.

Dannach wollte ich einen Abtretungsanspruch der B gegen A auf SEA ggü C ( diese hat ja ihre Leistung mangelhaft erbracht ) prüfen.

Habt ihr evt Hinweise zum Aufbau? Da muss dann ja auch ihrendwie das Problem der DSL hinein.

Dankeschön Very Happy

Tobinka
Lemibi
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 23.02.2005
Beiträge: 76

BeitragVerfasst am: 09 März 2007 - 12:19:35    Titel:

OK, mit dem Gutachter hab ich mich jatzt überzeugen lassen. Vor allem gefällt mir das
Endergebnis dann besser Laughing
Aber wenn ihr schon mal so schön beim "überzeugen" seit.... Ich würd gern wissen, wo ihr
bei VSD die "Leistungsnähe" seht. Der dritte (P) muss mit der Leistung bestimmungsgemäß in Berührung
kommen und durch eine Schutzpflicht des Schuldners (S) ebenso gefährdet sein wie der Gläubiger (M).
DAS PASST DOCH VORNE UND HINTEN NICHT oder seh ich das falsch?
Ich muss gestehen, ich hab DSL und VSD schon in der Vorlesung nicht richtig gerafft, deshalb nehmts mir
nich übel, wenn ich hier Offensichtlichkeiten nicht erkenne!
Bei der DSL will mir auch nich in n Kopf, wieso das nur auf Versendungskäufe angewandt wird! Bei uns ist
die Abnahme ja schon Geschichte. Wie muss ich dass denn drehn, damit ich da nen Anspruch bekomme?

Bitte bitte bitte! Brauche wirklich dringend überzeugende ANtworten.
Ich kann diese HA nämlich langsam nicht mehr sehn!

LG
student-girl
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.02.2007
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 10 März 2007 - 12:37:46    Titel:

Also VSD finde ich total abwähgig. Würde ich auch gar nicht erst ansprechen. Ich glaube die DSL mahc ich auch nicht mehr.
Aber meine frage ist eigentlich warum bei euch § 823 II iVm Schutzgesetz rausfliegt. Ich hätte das durchgehen lassen. Aber vielleicht habe ich ja auch irgendwas übersehen. Wäre nett wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

LG Student-Girl
Lemibi
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 23.02.2005
Beiträge: 76

BeitragVerfasst am: 12 März 2007 - 11:13:26    Titel:

Also ich habe als einziges Problemchen bei den Schutzgesetzen angesprochen, ob es der
Sinn von Aussagedelikten ist, einen SOLCHEN Schaden zu ersetzen.
Ist nach meiner Meinung Auslegungssache.... Ansonsten hab ich auch kein Problem mit Schutzgesetzen!
Du würdest VSD und DSL wirklich nicht mehr prüfen??? Hm... Ich weiß nicht. Bin mir mit den zwei Sachen
total unschlüssig!
Ich hab soweit alles geprüft, was mir in den Sinn gekommen ist. (Außer eben DSL und VSD)
Aber mir fehlen nich 6 Seiten! Ich habe gerade mal 19 Seiten geschrieben!
Übersehen wir hier irgendwas ganz offensichtliches oder ist da noch ne ganz fiese Prüfung drin, die nur
von Überfliegern erkannt wird????
Herje, verzweifel bald! Sag doch mal einer was über DSL & VSD!!!! BIITTTTEEE!

LG!
LawRider
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 25 März 2007 - 15:24:26    Titel:

Na, was ist los hier? Keiner mehr Lust?
Mal eine Anmerkung: Nach offenbar einhelliger Meinung ist 839a in der Tat gänzlich abschließend. Oder um es mal aus einem Aufsatz zu zitieren: Der Geschädigte kann seine Ansprüche nur(!) auf 839a stützen.

Das führt zu der Feststellung, dass eine weiterehende Prüfung der 823 II iVm den Aussagedelikten nicht nur unangebracht sind, sondern eine Prüfung gänflich falsch ist, da ein Anspruch ausschließlich auf 839a gestützt werden kann.
Aber dann habe ich soviele Seiten frei! AAAAHHHHHHHHHH
Lemibi
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 23.02.2005
Beiträge: 76

BeitragVerfasst am: 25 März 2007 - 15:53:55    Titel:

Keine Panik!
Hab nach 839a auch nichts mehr geprüft. Hab aber noch 2 (nur!!!) Seiten frei!
Wegen Verletzung der Nebenpflicht durch M .... ich krieg das nich hin *heul*
Wo bekomm ich denn nur den Erfüllungsgehilfen unter??? Bei der nebenpflichtverletzung jedenfalls nich!
§153StGB hab ich statt nach 839a jetzt in den letzten Teil mit eingebaut und 826 hab ich nach 839a gelassen.
Da gabs so nen Streit, ob das Abschließende auch für 826 gilt....was fürn sch**** !!!!
LawRider
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 25 März 2007 - 16:47:33    Titel:

Habe mittlerweile gelesen, dass ein alleiniger Anspruch aus Nebenpflichtsverletzung (Anspruch aus dem allg. Leistungsstörrecht) nicht angeprüft werden darf, weil ja eine vorrangige Hauptleistungspflicht (mangelhaftes Werk) verletzt wurde. Mist.
Ich bekomme hier noch eine Krise!
Den 153 StGB prüfe ich mittlerweile auch ganz am Ende über 830, gleichwohl mir das nicht gefällt.
Diese HA ist großer MIST!!!!!!!

PS: Sag mal Lemibi, wolltest Du nicht bereits in den Tiefen des Öff-Rechts forschen? Shocked
LawRider
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 25 März 2007 - 17:33:23    Titel:

Nachtrag: Eine Nebenleistungspflichtsverletzung ist zunehmend problematischer, denn der Sachverhalt gibt zu wenig her. Es ist weder beschrieben ob M geprüft hat oder nicht, und wenn ja inwieweit er geprüft hat oder hätte können. Diese Thematik wurde im SV völlig übergangen und scheint offenbar nicht wichtig zu sein.

Sad
Lemibi
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 23.02.2005
Beiträge: 76

BeitragVerfasst am: 26 März 2007 - 14:10:04    Titel:

Sowas, jetzt muss ich mich auch noch raus reden .... LACH Razz
Ich sitz schon an ÖR und....ich komm prima voran! Und das in erst drei Tagen!
Äh... §830?? Was war das gleich?? 831 war der Verrichtungsgehilfe...und 830????
Hab mein BGB nich dabei! Mir is aber so, als hätt ich die Prüfung nicht!
Sollte das die rettung meiner letzten zwei Seiten sein??? *hoff*

Aber MENNO! Ich WILL diesen blöden Erfüllungsgehilfen prüfen!!!!!!!!

hm...Wieso meldet sich eigentlich niemand aus der Berlin-Fraktion? Vielleicht haben die
revolutionäre Ideen gehabt und woll se uns nich sagen Laughing

lG, lemibi
LawRider
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 30 März 2007 - 10:44:30    Titel:

Das lässt sich ganz einfach klären: Hast Du denn Anhaltspunkte, dass er den Mangel arglistig verschwiegen hat? Oder hat er ihn einfach nur übersehen? Vielleicht war er gar nicht zur Prüfung fähig? Vielleicht konnte er ihn nicht erkennen?
Wir wissens nicht, also kann nicht vom arglisten verschwiegen ausgegangen werden.

Und ich gebe jetzt keine Auskunft mehr, bis mir auch mal jemand hilft und mir erklärt, wie das nun mit der Schutzpflichtverletzung aussieht. !
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Großer Schein: Werkvertrag
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17  Weiter
Seite 1 von 17

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum