Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausarbeit Zivilrecht Mainz
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Zivilrecht Mainz
 
Autor Nachricht
HappyGillmore
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.09.2006
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2007 - 14:27:05    Titel: hausarbeit

habt ihr euch den sachverhalt schon geholt ?
JoSchi85
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.02.2007
Beiträge: 10
Wohnort: Mainz Oberstadt

BeitragVerfasst am: 28 Feb 2007 - 10:52:28    Titel: Sachverhalt

den sachverhalt kann man sich von der uni-mainz-seite runterladen, bzw. von der seite vom oechsler!
handelt sich um 2 fälle, die an und für sich lösbar sind - meine ich jedenfalls...
EvaL
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.03.2007
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 02 März 2007 - 20:05:56    Titel:

und wie weit seid ihr schon??? habe erst heute angefangen, hatte bis mittwoch klausur und jetzt dieser scheiß!
JoSchi85
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.02.2007
Beiträge: 10
Wohnort: Mainz Oberstadt

BeitragVerfasst am: 03 März 2007 - 13:29:03    Titel: auf los gehts los

ich werd erst am montag loslegen und wahrscheinlich 2 wochen lang nur im seminar schwitzen! über unterstützung würd ich mich freuen!
braunschweiger22
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 16.02.2007
Beiträge: 65
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 04 März 2007 - 17:17:07    Titel:

Erste Ideen zuFall 2 (Bohrmaschine)
Hersteller A verkauft an Großhändler G vor dem 1.3.2006
Großhändler G verkauft an Warenhaus V am 1.3.2006
Werbekampagne 1.4. – 20.04. 2006
Warenhaus V verkauft an Verbraucher Z am 1.5. 2006
________________________________________________
I. Kaufvertrag V (Warenhauskonzern) mit Z (Verbraucher) (+)

II. Anspruch V gegen G aus 478 II auf Aufwendungsersatz
1. Verbrauchsgüterkauf über eine neu hergestellte Sache (+, siehe I.)
2. Nacherfüllungsaufwendungen des V aus nach 478 gemäß 439 II (+)
3. Mangel bei Gefahrübergang von G an V am 1.3.2007
 Mangel war bei Gefahrenübergang nicht vorhanden
Warenhaus V kann also offensichtlich nicht nach 478 Aufwendungen gegenüber G geltend machen

Das Problem ist, das die zusätzlichen Eigenschaften (Bohren im Beton) erst ab dem 1.4. 2006 im Radio verkündet wurden. Zu diesem Zeitpunkt waren die Bohrmaschinen aber schon im Eigentum des Warenhauses W
Wie ist das bei Ansprüchen an A, funktioniert 478 „im Sprung über G hinweg? oder kann W sich an G halten, der seinerseits sich an A hält?
HappyGillmore
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.09.2006
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 12 März 2007 - 14:44:49    Titel: hausarbeit

kurze frage, vieleicht kann ja jemand helfen.

Bei frage 1:
in wie weit bestimmt ihr den mangel?
lieferung eines aliuds - geht ihr auf den stück und gattungskauf näher ein, oder flogt ihr einfach nur der theorie, dass die andere Sache in Erfüllung des Kaufvertrages geliefert werden muss ?
Ich blicke durch den stück und gattungskauf gerade nicht so wirklich durch.

wäre super wenn mir jemand auf die sprünge helfen könnte.

danke & gruß
BT
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.03.2007
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 12 März 2007 - 18:19:10    Titel:

Ich sah keinen Grund naeher auf den Stueck oder Gattungskauf einzugehen. Allerdings lasse ich mich gerne eines besseren belehren.
julinanna
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.01.2006
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 12 März 2007 - 20:45:05    Titel:

wo legt ihr denn die Schwerpunkte. ist bei Aufgabe 1 Nr. 1 ein Streitstand???
braunschweiger22
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 16.02.2007
Beiträge: 65
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 13 März 2007 - 08:36:42    Titel: Fall 1

Bei Frage 1 gehe ich davon aus, daß V eben noch nicht erfüllt hat. Lt. 434 IV im Palandt ist".. .ein Aliud zwar kein Sachmangel aber diesem gleichgestellt und rechtlich ebenso u behandeln" Damit kann X theoretisch auch Nachlieferung verlangen
Hinsichtlich der Frage STück oder Gattungskauf bin ich mir noch nicht sicher welche Auswirkung das hat.
Bei Frage 2 ist mir nicht klar, ob hier 439 IV oder 812ff einschlägig ist ????
braunschweiger22
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 16.02.2007
Beiträge: 65
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 23 März 2007 - 19:38:43    Titel: gern wieder

For better or for worse: es ist vollbracht !!!(genau 4 Uhr 55 heute morgen)
Es war mir eine Ehre mit Euch dieses Werk zu schreiben !

Tschüss und bis bald in diesem Theater.

Braunschweiger22
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Zivilrecht Mainz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Seite 2 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum