Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

brauche Rat ! - -> wichtig
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> brauche Rat ! - -> wichtig
 
Autor Nachricht
runner12
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2006
Beiträge: 78

BeitragVerfasst am: 22 Feb 2007 - 17:07:31    Titel: brauche Rat ! - -> wichtig

Hallo,

ich bin BWL student an einer Uni.
So, mich interessiert nun in lertzter Zeit immer mehr die NGOs (also UNO etc...). meint ihr es sei besser auf VWL zu wechslen oder doch lieber bei BWL bleiben? Denn ich will später im HS auf alle Fälle Wirtschaftsgeographie belegen. Meint ihr, dass reicht dann als BWLer mit Wirtschaftsgeo als Vertiefung um in NGOs rein zukommen? Da ja dies so indirekt schon zur VWL aber auch zur Politik gehört???

Brauche dringend Rat, da ich nicht mehr so viel Zeit habe für einen Wechsel.


grüsse
Runner
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 22 Feb 2007 - 23:20:00    Titel: Re: brauche Rat ! - -> wichtig

runner12 hat folgendes geschrieben:

So, mich interessiert nun in lertzter Zeit immer mehr die NGOs (also UNO etc...).
um dir zukünftige Peinlichkeiten zu ersparen weise ich dich lieber mal darauf hin, dass NGO = Non Governmental Organisation heißt, also NichtRegierungsOrganisation. Die UN ist ganz klar eine Regierungsorganisation...

Zitat:
meint ihr es sei besser auf VWL zu wechslen oder doch lieber bei BWL bleiben? Denn ich will später im HS auf alle Fälle Wirtschaftsgeographie belegen. Meint ihr, dass reicht dann als BWLer mit Wirtschaftsgeo als Vertiefung um in NGOs rein zukommen? Da ja dies so indirekt schon zur VWL aber auch zur Politik gehört???
Wichtig sind Praktika und Fremdsprachenkenntnisse sowie große Flexibilität und der Wille für wenig Geld arbeiten zu wollen... aber das gilt nun für NGOs - bei der UN kannst du dir auf deren Homepage ansehen was für Anforderungen gestellt werden. Das findest du dort relativ ausführlich.
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 23 Feb 2007 - 00:41:50    Titel:

es kommt auch darauf an, was du bei einer NGO machen willst.
Dort gibt es sicher auch viele Stellen für Betriebswirte.
Wenn du aber eher gesamtwirtschaftliche Analysen machen willst, dann ist VWL besser.

Du schreibst, du willst "später im Hauptstudium" daraus schließe ich mal, dass du im Grundstudium bist.
Deshalb sollte ein Wechsel zu VWL kein Problem sein, oft wird ein BWL Vordiplom auch als VWL Vordiplom anerkannt und umgekehrt.
Vieleicht wäre es eine Idee, wenn du erstmal das BWL Vordiplom machst und danach mal ein Praktium bei einer NGO.
Danach kannst du dich besser entscheiden.
runner12
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2006
Beiträge: 78

BeitragVerfasst am: 23 Feb 2007 - 04:48:50    Titel:

@borabora
verdient man da wirklich so wenig? ich mein, wenn man da als armer "schlucker" da steht hat das ja dann auch wiederrum keinen sinn, finde ich.


@ Wirtschaftsinformatiker
nein ich kann nicht bis zum Vordiplom warten, da bei uns so langsam der Bachlor eingeführt wird und dann kann man nur noch auf diesen wechseln und ich will dann doch lieber noch die Chance ergreifen auf Diplom machen.
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 23 Feb 2007 - 05:51:29    Titel:

Zitat:

verdient man da wirklich so wenig? ich mein, wenn man da als armer "schlucker" da steht hat das ja dann auch wiederrum keinen sinn, finde ich.


Hahahahahahahahahaha

wenn du reich werden willst, dann sind NGOs sicher nichts für dich.
Wer dort arbeitet, will z.b. Menschen helfen oder sich für eine gute Sache einsetzten und dem geht es nicht primär um das Geld.
runner12
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2006
Beiträge: 78

BeitragVerfasst am: 23 Feb 2007 - 10:06:21    Titel:

ja ne ist schon klar. aber ich wusste nun halt nicht, dass man dort sehr wenig verdient - aber gut zu wissen.

naja, ich werd dann mal ein praktikum machen und mir das mal so genau anschauen...
Labus
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.09.2004
Beiträge: 2598
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

BeitragVerfasst am: 23 Feb 2007 - 11:29:07    Titel: Re: brauche Rat ! - -> wichtig

borabora hat folgendes geschrieben:
runner12 hat folgendes geschrieben:

So, mich interessiert nun in lertzter Zeit immer mehr die NGOs (also UNO etc...).
um dir zukünftige Peinlichkeiten zu ersparen weise ich dich lieber mal darauf hin, dass NGO = Non Governmental Organisation heißt, also NichtRegierungsOrganisation. Die UN ist ganz klar eine Regierungsorganisation...


Sorry Borabora wenn ich Dich da verbessern muss. NGO heißt zwar non-governmental-organization was im Deutschen allerdings nicht gleichzusetzen ist mit Nichtregierungsorganisation (NRO!). "Governmental" umfasst deutlich mehr als "Regierung"
Die korrekte Übersetzung würde Nichtstaatliche Organisation lauten (entsprechend auch der deutschen UN-Charta).

Allerdings gebe ich Dir Recht, dass die UN aus Regierungen gebildet wird und somit zwar eine Internationale Organisation, allerdings gem. Definition keine NGO ist. Für mich ist ein sehr klassisches Beispiel einer NGO Greenpeace, WWF, AI etc.
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 23 Feb 2007 - 12:29:09    Titel:

runner12 hat folgendes geschrieben:
@borabora
verdient man da wirklich so wenig? ich mein, wenn man da als armer "schlucker" da steht hat das ja dann auch wiederrum keinen sinn, finde ich.
Es gibt gewiss auch NGO-Jobs bei denen man etwas mehr verdienen kann. Je nachdem wie und wie weit du das definieren willst. Bei Think-Tanks oder industrienahen EU-Lobbygruppen wird u.U. mehr rausspringen. Bei kleinen Organisationen, vor allem wenn sie auf Spenden durch Mitglieder oder Gönner angewiesen sind, ist es eher wenig.
Bei meinem letzten Praktikum bei einer NGO haben alle Mitarbeiter 2.500 Euro erhalten (das Geld für eigene Veröffentlichungen in Zeitungen und Zeitschriften sowie Vortragshonorare durften sie auch behalten - das galt schon als ziemlich gut).

Zitat:
Sorry Borabora wenn ich Dich da verbessern muss. NGO heißt zwar non-governmental-organization was im Deutschen allerdings nicht gleichzusetzen ist mit Nichtregierungsorganisation (NRO!). "Governmental" umfasst deutlich mehr als "Regierung"
Die korrekte Übersetzung würde Nichtstaatliche Organisation lauten (entsprechend auch der deutschen UN-Charta).
Da sind wir im weiten Feld der x möglichen Bezeichnungen von Organisationen. In PolWi gäbe es noch INGOs, BINGOs, QUANGOs, ENGOs, GONGOs, usw. insofern fassen wir (vielleicht eine Eigenheit meiner Dozenten? Wink ) NGO als sehr allgemeinen Begriff für eine Org. die nicht durch Regierungsvertreter repräsentiert wird.
Der UN und sämtlichen anderen die darüber sprechen steht es selbstverständlich frei NGO zu definieren wie sie wollen. Manche fassen es enger, manche weiter. Wir nehmen zunächst die weiteste Definition und ordnen dann die NGO genauer ein (in z.B. die oben genannten).
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> brauche Rat ! - -> wichtig
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum