Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Herausgabeanspruch?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Herausgabeanspruch?
 
Autor Nachricht
Erbsenkopf
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.07.2006
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 22 Feb 2007 - 19:54:15    Titel: Herausgabeanspruch?

Hallo Smile
Hätte eine Frage zu diesem Fall:
A lieht seinem Freund B sein Fernsehgerät (für 5 Monate). Als B in Geldverlegenheit kommt, veräußert er das Gerät für € 100 an C (KV), dem ggü er sich als Eigentümer ausgibt.

Ansprüche A gegen C ?
Kann A von C Herausgabe des Geräts verlangen?

Da sie keinen Vertrag geschlossen haben, habe ich § 985 geprüft und verneint wg. §§ 929, 932
Wollte jetzt eigentlich § 812 I 1, 1. Alt dann evtl. noch § 812 I 1, 2. Alt usw. aber A hat an C nichts 'geleistet' und der rechtl. Grund ist auch gegeben.
Wie gehts hier weiter?

und kann A von B die € 100 verlangen? Dachte spontan an § 816

Wäre super dankbar, wenn mir hier jemand helfen könnte Shocked
Peter Pan
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 127
Wohnort: Kolonia

BeitragVerfasst am: 22 Feb 2007 - 19:59:37    Titel:

Jupp §816 ist der richtige Ansatz. Den wirst du aber wohl auch verneinen müssen. Genauso müsstest du weiter §1007 prüfen und feststellen, dass er keinen Herausgabeanspruch hat.
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 22 Feb 2007 - 20:05:38    Titel:

Nun ja, A => B aus § 816 I 1 BGB i.H.v. € 100,- scheitert doch nicht. Ist hier ein klassischer Anwendungsfall wenn ich das richtig sehe. Ausgleich für den Eigentumsverlust.

Bei A => C ist § 816 I 2 BGB zu prüfen. Da allerdings Kauf und nicht etwa Schenkung geht er hier in der Tat nicht durch.
Peter Pan
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 127
Wohnort: Kolonia

BeitragVerfasst am: 22 Feb 2007 - 20:07:36    Titel:

jupp so schauts aus... mein Ansatz war auch auf A => C bezogen.
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 22 Feb 2007 - 20:25:21    Titel:

Bzgl. der Herausgabe des Fernsehers ist die ganze Palette zu prüfen, also:

§ 985
§ 861 I
§ 1007 I
§ 1007 II
§§ 823 I, 249 I

Bzgl. der Erlösherausgabe sollte neben § 816 I (der natürlich durchgeht) auch §§ 604, 280 I, III, 285 nicht vergessen werden.

edit: War ja eine Leihe, kein Mietvertrag Embarassed


Zuletzt bearbeitet von Shafirion am 22 Feb 2007 - 21:27:17, insgesamt einmal bearbeitet
Erbsenkopf
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.07.2006
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 22 Feb 2007 - 21:07:39    Titel:

Danke Very Happy
War mir nicht sicher ob ich alles prüfen muss. So viele AGLs für so einen kleinen Fall!! naja muss Smile
§ 812... muss man da also doch nicht prüfen?
Low-Rider
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.02.2007
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 22 Feb 2007 - 21:30:49    Titel:

Ist es eigentlich falsch, wenn man beim Herausgabeanspruch aus § 823 I den § 249 I nicht miterwähnt?

D.h. nur schreibt: Herausgabeanspruch aus § 823 I
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 22 Feb 2007 - 21:34:12    Titel:

Low-Rider hat folgendes geschrieben:
Ist es eigentlich falsch, wenn man beim Herausgabeanspruch aus § 823 I den § 249 I nicht miterwähnt?


Die Rechtsfolge des § 823 I ist grds. Schadensersatz. Ein Herausgabeanspruch aus § 823 I kann sich aber aus dem Grundsatz der Naturalrestitution ergeben. Denn die Wiederherstellung des Zustands ohne das schädigende Ereignis ist ggf. auch durch Herausgabe der Sache möglich. Deshalb würde ich § 249 I in jedem Fall mitzitieren.
Low-Rider
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.02.2007
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 22 Feb 2007 - 21:50:15    Titel:

Aber § 823 gewährt immer Schadensersatz. Was sich auch aus dem Wortlaut des § 823 I ergibt.

Nur wird der Schadensersatz hier in Form der Herausgabe gewährt.

Ich frage deshalb, weil ich auch Falllösungen gesehen habe, wo der § 249 I gar nicht erwähnt wurde, sondern nur § 823 I.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Herausgabeanspruch?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum