Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

HA Große Übung StrafR SS 07 Zopfs Mainz
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 16, 17, 18, 19, 20  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA Große Übung StrafR SS 07 Zopfs Mainz
 
Autor Nachricht
drs
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 22 Feb 2007 - 23:41:31    Titel: HA Große Übung StrafR SS 07 Zopfs Mainz

Hi!
Hab mir heut den Sachverhalt geholt. Hat sich schon jemand näher damit befasst?

lg, drs


Zuletzt bearbeitet von drs am 24 Feb 2007 - 10:37:43, insgesamt 2-mal bearbeitet
*sun
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.02.2007
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 23 Feb 2007 - 14:04:42    Titel:

du meinst die HA vom Zopfs SS 07?
änder das vllt. damit man schneller sieht worums geht..
also am besten in die überschrift "Zopfs" und "SS 07" packen, falls das möglich is Smile ich fang mit der HA erst in 2 wochen an..
drs
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 23 Feb 2007 - 23:23:28    Titel: Danke

Habs geändert Smile

Ja, ich hab mich auch noch nicht drangehockt, aber nächste woche will ich schon anfangen. schönes wochenende...
armin81
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 07.10.2006
Beiträge: 50

BeitragVerfasst am: 16 März 2007 - 14:38:16    Titel:

Marina85 hat folgendes geschrieben:
Zum Vorsatz: Dort ist lediglich festzustellen, ob er der Bibliothek den Palandt wegnehmen wollte und das ist eindeutig zu bejahen, denn er hat fremden Gewahrsam gebrochen und neuen begründet und wollte dies auch.


von wollen kann hier doch nicht die rede sein. er hat keine absicht bzgl der wegnahme im kopierraum, sondern nur absicht bzgl des täuschens beim herausbringen. jedoch wird mir gerade klar, dass eventualvorsatz bei der präparierungsaktion im kopierraum gegeben ist.
armin81
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 07.10.2006
Beiträge: 50

BeitragVerfasst am: 16 März 2007 - 14:39:21    Titel:

Marina85 hat folgendes geschrieben:
Zum Vorsatz: Dort ist lediglich festzustellen, ob er der Bibliothek den Palandt wegnehmen wollte und das ist eindeutig zu bejahen, denn er hat fremden Gewahrsam gebrochen und neuen begründet und wollte dies auch.


von wollen kann hier mE nicht die rede sein. er hat keine absicht bzgl der wegnahme im kopierraum, sondern nur absicht bzgl des täuschens beim herausbringen. jedoch wird mir gerade klar, dass eventualvorsatz bei der präparierungsaktion im kopierraum gegeben ist.
Keteline
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.03.2007
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 22 März 2007 - 19:59:09    Titel:

@Str-Tobi: Hab beim Betrug bei dem Punkt Vermögensverfügung kurz angesprochen, dass es streitig ist, was zum geschützten Vermögen gehört und hab kurz die Meinungen dargestellt.
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 22 März 2007 - 20:09:29    Titel:

Hier kommen aber doch alle Vermögensbegriffe zum selben Ergebnis: Der MP3-Player gehört zum geschützten Vermögen des S. Und ob der Palandt zu Js Vermögen gehört (was wiederum streitig wäre), spielt keine Rolle. Oder wie siehst du das?
Hirnfurz
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.03.2007
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 25 März 2007 - 15:23:52    Titel:

So...

Also das mit der Wegnahme bzgl. Palandt ist doch wirklich ein Witz im vergleich zu dem Problem beim notebook..
Hat der gute J da nun shcon neuen Gewahrsam begründet? Oder war das nur Vorbereitung => Verusuch?
Ne Gewahrsamsenklave ist es nicht, es is aber auch nicht so wie beim Palandt, dass er da so ungehindert rausmarschieren kann.. Schließlich schwirrt der N da irgendwo panisch rum! Das Notebook kann er ja auch nicht wie beim Palandt mal eben als sein eigenes kennzeichnen.. Eigener Gewahrsam (-)? Aber vielleicht "hilfsgewahrsam" der Bib an dem ding! genereller Herrschaftswille und son scheiß! Is doch zumindest bei vergessenen sachen so...

und wegen dem B: Strafvereitelung mal anprüfen, Beihilfe durch unterlassen beim diebstahl.. joa, kann man doch mal machen, Begünstigung auf jeden fall prüfen und zum krönenen Abschluss auch nochmal an 323c denken? Diebstahl als Notlage... Hmmm...
bierbo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.03.2007
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 26 März 2007 - 13:15:03    Titel:

ich hab mal eine andere Frage die mich heute beschäftigt: Bejaht ihr den Vermögensschaden bei S dadurch, dass der kein Eigentum am Palandt erlangt? Ich würde eigentlich gerne mehr zum Vermögensschaden schreiben, wegen der Gefährdung und der möglichen Rückforderung, der Makeltheorie etc, aber wenn ich den Schaden schon bezüglich des Eigentums bejahe komm ich dazu nicht. Danke für Hilfe
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 26 März 2007 - 15:34:16    Titel:

Schadensgleiche Vermögensgefährdung, Makeltehorie etc. sind m.E. überflüssig. Die werden relevant beim gutgläubigen Eigentumserwerb. Gerade den haben wir hier aber nicht.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA Große Übung StrafR SS 07 Zopfs Mainz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 16, 17, 18, 19, 20  Weiter
Seite 1 von 20

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum