Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Problem bei der Rechtfertigung
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Problem bei der Rechtfertigung
 
Autor Nachricht
Maxi1985
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: 24 Feb 2007 - 15:54:55    Titel:

Aber das Problem ist ja, dass ich nur Quellen habe, bei denen der deliktische Besitz nicht geschützt ist... Ich kanns ja auch nicht einfach so in den Raum stellen.
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 24 Feb 2007 - 16:51:36    Titel:

Das ist ein großes Problem. Denn ohne diese Quellen kannst du ja so oder so keinen ETBI annehmen (von daher sind deine Ergebnisse oben - was das betrifft - m.E. auch falsch). Einen ETBI hat man ja nur, wenn der Täter, wären seine Vorstellungen Realität, auch tatsächlich gerechtfertigt wäre. Das ist aber nicht der Fall, wenn der deliktische Besitz von vornherein nicht von der Notwehr geschützt wird... Dann wäre er auch selbst dann nicht gerechtfertigt, wenn der Polizist wie vorgestellt der Räuber wäre, da die Beute ja nicht vom § 32 umfasst ist. Dir bleibt also wenn ich das richtig sehe leider nur noch übrig, auf den ETBI zu verzichten.

edit: Möglich bleibt es allerdings, den Weg über die Nothilfe zu wählen. Meines Erachtens unschön (kompletten Streitstand mehr oder weniger unterschlagen), aber wohl die überzeugendste der noch bleibenden Varianten. Auf der Grundlage einer gescheiterten Nothilfe könnte man dann zum ETBI gelangen.
Maxi1985
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: 24 Feb 2007 - 16:58:11    Titel:

Ich bin jetzt gerade drauf und dran die Notwehr anzuprüfen, dann festzustellen, dass der del. Besitz nicht geschützt ist und als geschütztes RG die Freiheit und den Körper des B zu nehmen. So komm ich dann auf den ETBI. Gut, oder eher nicht??
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 24 Feb 2007 - 17:03:31    Titel:

Genauso unschön (Streitstand unterschlagen), aber auch denkbar. Angriff auf die Freiheit durch vorläufige Festnahme steht unmittelbar bevor. Bisschen gekünstelt aber möglich. Da der Sachverhalt da nun aber überhaupt nichts drüber sagt (von wegen Ansetzen zur Festnahme seitens des Polizisten), würde ich doch die Nothilfevariante bevorzugen.
Maxi1985
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: 24 Feb 2007 - 17:06:47    Titel:

Das hab ich nur unterschlagen. Die beiden Polizisten schnappen den B, versuchen ihm den KOffer wegzunehmen und sagen in leisem Ton (er überhört das jedoch und zudem ist es noch dunkel) dass sie ihn festnehmen.
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 24 Feb 2007 - 17:11:02    Titel:

Dann ist das wohl möglich. Der Zusatz, dass er das überhört spricht dann unmissverständlich gegen einen entsprechenden Notwehrwillen.
Maxi1985
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: 24 Feb 2007 - 17:12:33    Titel:

Das ist ja der Grund, warum er denkt, dass es Räuber sind. Sonst wüsste er ja gleich, dass es Polizisten sind. Ich kann mich nicht entscheiden, ob ich Nothilfe oder Notwehr nehmen soll. Und irgendwie spukt der blöde Notstand noch in meinem Kopf herum...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Problem bei der Rechtfertigung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum