Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Fachhochschule
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Fachhochschule
 
Autor Nachricht
Sarah2
Gast






BeitragVerfasst am: 14 Dez 2004 - 16:53:37    Titel: Fachhochschule

Weiß jemand ob man Mathe als solches auch an FHs studieren kann und wenn ja ist der Stoff dann der Gleiche? Und welche unterschiede gibts zum Studium an der Uni.
Wär echt lieb wenn ihr mir dazu was sagen könntet.
wild_and_cool
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.11.2004
Beiträge: 2952

BeitragVerfasst am: 14 Dez 2004 - 16:56:42    Titel:

ja kann man und es ist praxisorientierter als an unis
Sarah2
Gast






BeitragVerfasst am: 14 Dez 2004 - 17:01:17    Titel:

Und das heisst?
Wirds leichter als auf der Uni?
Und wie läufts dort ab? Is man wieder in Vorlesungen in denen der Prof. 90min. auf dem Projektor schreibt und meint alles is sowieso nur trivial.....oder (so hab ich gehört) ist es eher wie in so ner Art Klassenzimmer wo ca 30 Leute sitzen und der Prof quasi so ne Art Lehrer spielt?
wild_and_cool
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.11.2004
Beiträge: 2952

BeitragVerfasst am: 14 Dez 2004 - 17:16:19    Titel:

Moment, ich mach grad mal ein Foto...
wild_and_cool
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.11.2004
Beiträge: 2952

BeitragVerfasst am: 14 Dez 2004 - 17:27:39    Titel:

Kanns leider hier nich hochladen...

Hast ne Mail adresse ???

Unser Prof rechnet sich grad tot und verrechnet sich dauernd...
Sarah2
Gast






BeitragVerfasst am: 14 Dez 2004 - 18:02:52    Titel:

sarah_2kuttner@web.de
Anni03
Gast






BeitragVerfasst am: 14 Dez 2004 - 18:29:43    Titel:

Ich hab an einer Fachhochschule Mathe studiert und war dann später noch Gasthörer an einer Uni. D.h. ich habe beide Seiten kennengelernt.

1. Fachhochschulen sind praxisnaher. Es wird ja auch immer ein richtiges Praxissemester verlangt.
2. In Fachhochschulen lernt man eher das richtige Rechnen, als das Beweisen. Das Lösen von praktischen Aufgaben steht im Vordergrund. Tiefschürfende hochtheoretische Beweise sieht man dort kaum.
3. An Fachhochschulen ist das System "verschulter". D.h. Du stehst dort mehr unter Kontrolle als an einer Uni, hast festere Stundenpläne, festere Prüfungszeiten. Hat durchaus Vorteile für Leute, die ein bißchen Führung brauchen und die an einer Massenuni ohne große persönliche Betreuung untergehen würden.
4. An Unis sind oft Komplexprüfungen üblich, d.h. in einer Prüfung werden mehrere Fächer drangenommen. Manchmal auch erst einige Semester später. An der FH wird meistens gleich nach Ende des Kurses die Prüfung dazu abgelegt.
5. Vorlesung und Übung sind an FHs oftmals nicht getrennt. Es gibt auch weniger bis keine wissenschaftlichen Mitarbeiter. D.h. die Professoren beüben ihre Vorlesung selber, bzw. integrieren das halt direkt in die Vorlesung.
6. Kurzarbeiten während des Semesters können in der FH auch schon mal vorkommen. Wir hatten z.B. welche in den ersten zwei Semestern Algebra und Analysis.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Fachhochschule
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum