Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Anspruch auf Krankheitsgeld und Recht auf Urlaub
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Anspruch auf Krankheitsgeld und Recht auf Urlaub
 
Autor Nachricht
Piranhahathunger
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.06.2005
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 28 Feb 2007 - 16:11:15    Titel: Anspruch auf Krankheitsgeld und Recht auf Urlaub

Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, sowie Recht auf Urlaub"
Gesendet von entchen1981 am 28 Februar um 15:04


Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zu meinem Studentenjob und würde mich über Antwort sehr freuen.

- Mein Arbeitsvertrag ist unbefristet und kann von beiden Seiten 14 Tage vor Monatsende gekündigt werden.

- Mir wird ein Stundenlohn von 10,- Euro vergütet und habe im Monat 80 Std. abzuleisten (= 800 Euro im Monat abzüglich Sozialversicherungsbeiträge)
(Zuvor habe ich 8 Monate lang auf 400 Euro-Basis dort gearbeitet).

- Im vertrag steht drin, dass nur für tatsächlich geleistete Arbeit gezahlt wird - das heißt also, dass ich mir Urlaubsgeld, Feiertagsgeld, Krankheitsgeld und Weihnachtsgeld (davon ganz zu schweigen) völlig abschminken kann.

Aber ist das wirklich so? Ich habe doch ein Recht auf Urlaub und vor allem Lohnfortzahlung im Krankheitsfall.

Wenn ich Urlaub mchen möchte, muss ich die versäumten Stunden nachholen - dann kann ich mir den urlaub ja gleich sparen. Kann das wirklich so sein?
Vor allem das Krankengeld müsste mir doch gezahlt werden, ohne dass ich die Stunden die ich durch die Krankheit versäumt habe, nachholen muss.

Mein Arbeitgeber zahlt mir jeden Monat 800 bzw. 720 Euro aus und weigert sich mir weniger auszuzahlen, falls ich einmal nicht auf meine Stunden kommen würde.
Bsp.: Ich würde 60 Std. arbeiten und würde 600 Euro bzw. 540 Euro ausgezahlt bekommen.
Wie gesagt. der AG möchte immer den konstanten Betrag von 800 Euro auszahlen was für mich eine Belastung darstellt, da ich durch meinen hohen Studienaufwand oftmals in die Bredouille gerate.

Ich wäre euch sehr dankbar für jede Antwort oder jeden Tipp!

Vielen, vielen Dank

Liebe Grüße
Entchen1981
Piranhahathunger
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.06.2005
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 28 Feb 2007 - 23:18:22    Titel: Anspruch auf Urlaub und Entgeltfortzahlung

Ich formuliere meine Frage nochmal kurz:

Egal ob im Arbeitsvertrag steht "nur für tatsächlich geleistete Arbeit wird die Vergütung gezahlt" oder anderes formuliert ist:

Ein AN hat doch grundsätzlich ein Recht auf bezahlten Urlaub und Entgeltfortzahlung im Krankheitsfalle (9 Monate im Betrieb tätig)?

Im Urlaub oder wenn man krank ist kann man ja kaum tatsächlich arbeiten. Die versäumten Stunden nachzuholen wäre unzumutbar für den AN.

Liege ich damit richitg???

Vielen, vielen Dank!!!
Peter Pan
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 127
Wohnort: Kolonia

BeitragVerfasst am: 01 März 2007 - 12:56:16    Titel:

Wüsste nicht was deinen Ansprüchen entgegenstehen sollte.
Einen Anspruch auf Entgeltfortzahlung hast du nach §3 EFZG.
Der Anspruch auf bezahlten Urlaub ergibt sich aus § 12 BUrlG.
Ich suche mal nach Ausnahmen von diesen Ansprüchen, wenn ich fündig werden sollte, poste ich es hier rein.
Gruß...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Anspruch auf Krankheitsgeld und Recht auf Urlaub
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum