Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Please help
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Please help
 
Autor Nachricht
Jann
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.11.2005
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 28 Feb 2007 - 23:19:06    Titel: Please help

Hallo,
hallo,

ich stecke fest. Könnt ihr bitte helfen?
Welche Anspruchsgrundlagen kommen in Betracht und wo liegen die Probleme:

Ein Flugzeug der Fluggesellschaft S startet am Flughafen. Das Flugzeug hatte S vom Hersteller H gekauft. Das Flugbenzin wurde von G geliefert.
Das Flugzeug stürtzt ab.
Bei einer genaueren Untersuchung stellte sich heraus, dass G der S nicht das bestellte Flugbenzin, sondern versehentlich eine andere Sorte, welche für Motoren dieses Typs nur eingeschränkt geeignet war, geliefert hatte.

Es stellte sich andererseits auch heraus, dass der Flugmotor wegen eines fehlerhaften Ventils ebenfalls nicht ordnungsgemäß funktionierte. Ob der hohe Verbrauch auf die Fehlerhaftigkeit des Motors oder des Benzins zurückzuführen war, ließ sich nicht mehr klären. Es ließ sich auch nicht mehr klären, ob die Verwendung des fehlerhaften Ventils im Betrieb des Herstellers H erkennbar war.

Welche Schadensersatzansprüche hat S gegen H und G?
Peter Pan
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 127
Wohnort: Kolonia

BeitragVerfasst am: 01 März 2007 - 09:21:50    Titel:

Also wenn ich den SV richtig verstanden habe lässt sich nicht klären auf wen der Flugzeugabsturz zurückzuführen ist.

In solch einem Fall liegt ein klassisches Problem des gestörten Gesamtschuldverhältnisses vor.

Du prüfst zunächst getrennt:
I. Anspruch G gegen S nach §823 I
-> dieser Anspruch scheitert an der Kausalität.
II. Anspruch G gegen H nach §823 I
-> scheitert ebenfalls an der Kausalität.

III. Anspruch G gegen S und H nach §§ 840, 830 S.2, 426.

Dann prüfst du folgendes:
1. Schaden muss durch Beitrag beider entstanden sein
2. einer muss es gewesen sein
3. es lässt sich nicht aufklären wer schuld ist

RF : Sie haften gegenüber G nach §426 als Gesamtschuldner
Spiderman83
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 30.10.2006
Beiträge: 69
Wohnort: Gießen

BeitragVerfasst am: 01 März 2007 - 14:02:17    Titel:

Und doch einen vertraglichen Schadensersatzanspruch aus §§ 437 Nr. 3, 280 I!?
Hier liegt doch eine Art Mangelfolgeschaden vor!? Wegen des falschen Treibstoffes bzw. Turbine ist das Flugzeug abgestürzt.
So müsste es ja auch bei § 823 I aussehen. Denn das Flugzeug bekam er ja schon mangelhaft übereignet.
Wie allerdings die speziellen VSS (z.B. Stoffgleichheit) bei dem Mangelfolgeschaden i.S.v § 823 waren...k.a.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Please help
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum