Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Zentralabitur Deutsch Berlin
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Zentralabitur Deutsch Berlin
 
Autor Nachricht
kaddi88
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2007 - 11:28:44    Titel:

also, ich habe bei der analyse wirklich total wenig sprachliche mittel reingenommen, ...habe eher hervorgehoben, dass der schreibstil typisch für sturm und drang ist und bei den gemeinsamkeiten und unterschieden habe ich kaum noch eine struktur gehabt....eben nur noch aufgezählt.....sonderlich viel habe ich auch nicht geschrieben, weil ich nicht wusste, was von meinen gedankengängen jetzt wichtig ist...bin total unsicher....
k8i
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.04.2007
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2007 - 11:45:48    Titel:

also ich hab auch die erörterung genommen. und leider den freytag text so verstandden, dass der auf das soziale drama besonders auf woyzeck zutrifft. der andere text hat meiner meinung nach genau maria magdalena entsprochen.
leider is das falsch.. und ich könnte mich soo ärgern, weil ich so viel gelernt habe.
dieses zitat war aber auch echt zweideutig, alle haben es anders interpretiert
milkyway88
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.04.2007
Beiträge: 4
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2007 - 11:56:17    Titel:

ja k8i ich habs eben genauso gemacht wie du. ist ja im grunde thema verfehlt. der ganze aufsatz basiert ja darauf. wenigstens bin ich nicht ganz allein. habe auch extrem viel gelernt.
Antalya
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.04.2007
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2007 - 12:19:43    Titel: Re: ...

zahra hat folgendes geschrieben:

was ich noch gemacht habe, weiß nicht aber unsere lehrerin wollte das wir das immer machen, bezug auf die epoche genommen, erläutert was wichtig für die stümer und dränger war, gothes ansichten mit werther war und wirkung auf den leser!



eigentlich sollten textexterne bezüge immer enthalten sein und am schluss ne knackige wertung Wink
*laila2
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 120

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2007 - 13:04:01    Titel:

Gibt es die Texte von Freytag und Hettner im Internet? Ich hab mal nach denen gesucht, aber bisher nichts gefunden.
*ABI-2007*
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.04.2007
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2007 - 13:54:54    Titel:

Ganz ehrlich,kann mich auch nur dem anschließen,dass die Aufgaben viel schwerer als die im Probeabi waren.
Ich habe viel zu viel gelernt,was ich letztendlich eh nicht gebraucht habe.
Bin auch im Lk und hab die Erörterung über das soziele Drama genommen.
Was habt ihr so dazu geschreiben??
Ich meinte,dass der 1.Text dem Drama nicht gerecht wird und der 2. Text genau dem entspricht. Ist das richtig??
Hab voll das s****ss Gefühl...
Kleines8819
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.04.2007
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2007 - 16:16:55    Titel:

Also, ich muss echt mal sagen, dass ich diese Aufgaben als eine ganz schöne Verarschung betrachte!!! Wieso reden alle davon, dass die Aufgaben bestimmt ganz leicht seien, weil wir ja die Ersten sind und so.....?! Außerdem war die Probe-KL über "Lenz" wirklich viiiel leichter!!!

Ich(LK) hab´auch die Erörterung genommen und bin zu dem Schluss gekommen, dass die Frage total behindert war: ob bzw. inwiefern die beiden Positionen dem sozialen Drama gerecht werdenk, ist doch völliger Quatsch, da Freytag doch über die Grundsatzfrage diskutiert hat, ob es ÜBERHAUPT ein soziales Drama geben sollte oder nicht, und Hettner hat gesagt, auf welche Weise er sich ein solches soziales Drama vorstellt, oder? Das sind doch völlig verschiedene Ebenen! Das ist wie, wenn man bei einer Gedichtanalyse schreiben würde "In Z. 8 regnet es." oder so, falls Ihr versteht, was ich meine. Man kann einfach keine Sachen auf völlig unterschiedlichen Ebenen vergleichen, aber das ist ja die Aufgabe gewesen!
Wie habt Ihr das denn gemacht?
Ich hab´einfach erst mal die Position Hebbels über das soziale Drama, dann Büchners und dann die beiden Thesen Frytags und Hettner genannt und erläutert. Und dann hab´ich einfach gesagt, ob die beiden Thesen auf Hebbels und Büchners Meinung zutreffen oder nicht, wobei ich zu dem Schluss gekommen bin, dass Freytags These dem völlig widerspricht und Hettners der von Hebbel teilweise (dass es auch eine zerschmetternde Tragik INNERHALB eines Standes geben könne) und der von Büchner teilweise (Aufhebung der Ständeklausel) entspricht.
Oder??? Hat das jemand auch so?

Viele Grüße


P.s.: Ach ja: Die These Freytags war doch, dass man sich im realen Leben schon sozial engagieren sollte, aber sowas in der Kunst -> Literatur nichts zu suchen hat, oder? Das haben nämlich viele bei uns ganz unterschiedlich verstanden.
*laila2
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 120

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2007 - 17:20:00    Titel:

Kleines8819 hat folgendes geschrieben:
P.s.: Ach ja: Die These Freytags war doch, dass man sich im realen Leben schon sozial engagieren sollte, aber sowas in der Kunst -> Literatur nichts zu suchen hat, oder? Das haben nämlich viele bei uns ganz unterschiedlich verstanden.


Ja genau, so hatte ich das auch verstanden. & in dem Zusammenhang habe ich dann kurz das Kunstgespräch in Lenz angesprochen.

Ich fande es auch total bescheuert, dass es ja im ersten Text darum ging, dass soziale Themen in der Kunst/Drama nichts zu suchen haben & aber im zweiten, dass die Ständeklausel abgeschafft werden soll... Ich fand vor allem den 2. total bescheuert, weil die Ständeklausel ja nur ein kleiner Aspekt des sozialen Dramas ist...
Amariya
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.04.2007
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2007 - 17:59:59    Titel:

Zitat:



Ich(LK) hab´auch die Erörterung genommen und bin zu dem Schluss gekommen, dass die Frage total behindert war: ob bzw. inwiefern die beiden Positionen dem sozialen Drama gerecht werdenk, ist doch völliger Quatsch, da Freytag doch über die Grundsatzfrage diskutiert hat, ob es ÜBERHAUPT ein soziales Drama geben sollte oder nicht, und Hettner hat gesagt, auf welche Weise er sich ein solches soziales Drama vorstellt, oder? Das sind doch völlig verschiedene Ebenen! Das ist wie, wenn man bei einer Gedichtanalyse schreiben würde "In Z. 8 regnet es." oder so, falls Ihr versteht, was ich meine. Man kann einfach keine Sachen auf völlig unterschiedlichen Ebenen vergleichen, aber das ist ja die Aufgabe gewesen!
Wie habt Ihr das denn gemacht?
Ich hab´einfach erst mal die Position Hebbels über das soziale Drama, dann Büchners und dann die beiden Thesen Frytags und Hettner genannt und erläutert. Und dann hab´ich einfach gesagt, ob die beiden Thesen auf Hebbels und Büchners Meinung zutreffen oder nicht, wobei ich zu dem Schluss gekommen bin, dass Freytags These dem völlig widerspricht und Hettners der von Hebbel teilweise (dass es auch eine zerschmetternde Tragik INNERHALB eines Standes geben könne) und der von Büchner teilweise (Aufhebung der Ständeklausel) entspricht.
Oder??? Hat das jemand auch so?


Ich kam gar nicht darauf, noch die einzelnen Positionen Büchners und Hebbel zu erläutern, sondern hab eher inhaltlich argumentiert. Also das bei M.M. eben gerade die bürgerlichen Werte dargestellt werden sollten, bei Woyzeck die Geisteskrankheit.. so verlief meine Argumentation. Meint ihr das ist auch ok?
Bei Hebbel hab ich den Inhalt (uneheliche Schwangerschaft) noch thematisiert. Je mehr ich darüber nachdenke und sehe dass es jeder anders gemacht hat, desto schlechter mein Gefühl Wink
cado
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.11.2006
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2007 - 18:08:45    Titel:

kiiiro hat folgendes geschrieben:
Rubinho hat folgendes geschrieben:
Jo man ich hab den Marie - Klara Vergleich genommen. Fands nicht schwer. Was konntet ihr aus den beiden Textauschnitten herausinterpretieren?


Naja ich hab halt alle möglichen Sachen verglichen, alles was ich weiss und dann alles was da so zu finden ist.
z.B.
Epochen,
Verfasser,
Werke,
Figurenkonstelation,
[...]


Wie seit ihr da ran gegangen?


Ich hab die auch genommen. Aber es wurde offensichtlich davon ausgegangen, dass man die Werke nicht kennen musste (deshalb ja auch die unvollständigen Inhaltsangaben darunter).
Somit war es gar nicht nötig, alles zu den Werken zu schreiben.
Außerdem fand ich, dass man nicht alles Hintergrundwissen schreiben musste, denn man soll alles Gelernte FUNKTIONAL einbauen. Und wenn du nun die wirtschaftlichen und politischen Aspekte alle ausformulierst, ist das nicht funktional, da es ja um Rolle der Frau, Religion und Determination ging.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Zentralabitur Deutsch Berlin
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18  Weiter
Seite 14 von 18

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum