Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

BGB Übung FU Berlin
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> BGB Übung FU Berlin
 
Autor Nachricht
heysen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.05.2006
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 15 März 2007 - 22:03:27    Titel:

hallo zusammen...
sagt mal: geht bei euch der § 634 bgb bei aufg. 3 durch?? ich denke auch, dass § 478 nicht anwendbar ist... schon ideen für aufg. 4 oder 5 ??...
na dann: auf in den endspurt... liebe grüße
Jura2004
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.09.2006
Beiträge: 110

BeitragVerfasst am: 16 März 2007 - 10:39:09    Titel:

Ihr seit so schnell Wink

Ich hänge noch bei Aufgabe 1, hab zwar schon Lösungsskizzen zum Rest, muss aber sagen so mehr ích mich mit Aufgabe 1 beschäftige so mehr Probleme kommen hinzu.

Deshalb kurze Frage:

Der Ausdruck N sei eine neurotische Zicke stellt doch keine Tatsachenbehauptung dar sondern eine Meinungsäußerung, diese kann aber nicht widerrufen werden. Wie habt ihr das gemacht? Habt ihr den § 23 II UWG analog angewandt?
Jura2004
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.09.2006
Beiträge: 110

BeitragVerfasst am: 16 März 2007 - 12:03:38    Titel:

Ich glaube bei der Hausarbeit sollte man keine Angst vor irgendwelchen Anwendungen habe. Ist halt ne typische Hausarbeit des Prof. S.. Getreu dem Motto, habe dem Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Jura2004
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.09.2006
Beiträge: 110

BeitragVerfasst am: 16 März 2007 - 12:31:24    Titel:

Hab nochmal in Palandt bezüglich meines Problemes geschaut, hat was gebracht.
Lindaa
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.09.2005
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 20 März 2007 - 14:57:14    Titel: zur 1

habt ihr der N die 100.000 € durchgehen lassen? Es ist wahrscheinlich Argumentationssache, mich würde aber interessieren, ob ihr es angemessen fandet.
weeesss
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.03.2007
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 27 März 2007 - 11:17:34    Titel:

Zu Aufgabe 4: Mein Problem ist, dass ich nicht eiss, ob die Druckkosten einen Schaden darstellen oder aber freiwillige Aufwendungen sind. Wenn bestandteil des Werkvertrages zwischen X und B, dass X das buch veröffentlicht, handelt es sich um einen Schaden. Ist aber die primäre Hauptleistungspflicht des X nur die Vergütung in Geld an B handelt es sich bei den Kosten um freiwillige Aufwendungen.

Nehme ich einen Schaden an, prüfe ich §§ 634 nr. 4, 280 I.
Nehme ich jedoch an, dass die Kosten Aufwendungen sind, komme ich auf § 284. Dafür brauch ich nen Schadensersatz statt der Leistung. dass widerum würde ich entweder vor dem § 284 prüfen, also §§ 280 I, III, 281. Alle Vss bejahen ausser dem Schaden und dann bei § 284 einsteigen, oder inszident bei § 284 prüfen Rolling Eyes

Ich hab aber keine Ahnung wie zu entscheiden ist Laughing
Lindaa
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.09.2005
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 29 März 2007 - 12:09:41    Titel: Aufgabe 4

@Shyan
bei Aufgabe 4 muss man differenzieren zw. SE statt oder neben der Leistung. Ich habe auch §280 I bejaht. Habe aber im Gegensatz zu dir einen Anspr. aus §284 verneint, weil meiner Meinung nach keine Aufwendungen.
Weiß aber natürlich nicht, ob es richtig ist.
Ich glaube jedenfalls, dass die richtige Prüfungsreihenfolge §280 prüfen und dann §284 (dann kannst du einfach auf oben verewisen, SE statt der Leistung liegt vor)
Jura2004
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.09.2006
Beiträge: 110

BeitragVerfasst am: 30 März 2007 - 16:12:45    Titel:

Zu Aufgabe 3

Wenn ihr nen Mangelfolgeschaden annehmt braucht ihr doch nen
Sachmangel, woher nehmt ihr den?

Schlussendlich steht dazu im Sachverhalt nicht viel, ob etwas vereinbart war, wie es vereinbart war und was X von dem Manuskript erwarten konnte.

Es handelt sich doch eher um eine Nebenpflichtverletzung aus §§ 241 II, 242, da B ja die sinnvolle Durchführung des Vertrages ja quasi verhinderte und nicht vor vermeidbaren Schäden bewahrte.

Alles in Allem find ich den SV sehr schwammig was diese Frage betrifft.

§§ 634 Nr. 4, 280 ist insoweit zwar auf jedenfall ersichtlich.
weeesss
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.03.2007
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 30 März 2007 - 18:15:12    Titel:

@ Jura 2004
Um einen Mangelfogeschaden anzunehmen brauch ih einen Mangel und dies kann auch ein Rechtmangel sein. Ein Rechtsmangel wird bejaht, wenn dritte gegen Besteller Anprüche geltend machen können. Und dies ist hier ja der Fall ( wir sollen ja annehmen, die Ansprüche aus 2 seien begründet). ICh hab keinen Sachmangel, sondern nen Rechtsmangel angenommen.
Shyan
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 30 März 2007 - 19:04:21    Titel:

Habe ein Problem und bitte um schnelle Hilfe....Habe soviel nachgedacht und nachgelesen, dass ich inzwischen völlig durcheinander bin.

Bei Aufgabe 3, 4,5 denkt ihr sicherlich auch zuerst darüber nach, ob Schadensersatz statt oder neben der leistung zu prüfen ist.
nach der Faustformel, kommt Schadenersatz statt der Le. in Betracht, wenn der Schaden durch eine NAcherfüllung noch zu beseitigen wäre.

Aber genau das sehe ich inzwischen nicht mehr.In allen Fällen ist für mich der Schaden, unkorriegierbareingetreten, so dass immer nur ein SnL in Betracht kommt. DAs ist aber falsch.Bitte helft mir habe eine Denkblockade.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> BGB Übung FU Berlin
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 2 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum