Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

vererbung der Kürbisform, Kreuzungen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Biologie-Forum -> vererbung der Kürbisform, Kreuzungen?
 
Autor Nachricht
SunnyDay28
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.10.2006
Beiträge: 21
Wohnort: im Spreewald

BeitragVerfasst am: 06 März 2007 - 18:30:59    Titel: vererbung der Kürbisform, Kreuzungen?

Hallo an alle,
habe folgendes Problem. Wir hatten im Unterricht eine Aufgabe. Zu dieser hatten wir eine Unterrichtsstunde
Zeit, jedoch habe ich es nicht herausbekommen nach mehreren Probieren.
Kennt jemand die Aufgabe oder kann sie lösen und mir nen Tipp geben?
Also ich weiß bisher nur, dass es sich um 4 "Buchstaben" bei den Genotypen handeln muss.
Würde mich freuen...

Vererbung der Fruchtform bei Kürbissen
Bei Kürbissen wirken zwei frei kombinierbare Gene (A und B) zusammen an der Ausbildung
der Fruchtform. Es gibt kugelförmige, scheibenförmige und flaschenförmige Kürbisse.
Folgende Kreuzungen werden durchgeführt:

Kreuzung A: Die Kreuzung zweier phänotypisch gleicher (aber genotypisch unterschiedlicher)
Kürbisse mit kugelförmigen Früchten (P-generation)
liefert in der F1-Generartion nur Kürbisse mit scheibenförmigen Früchten.

Kreuzung B: Kreuzt man die scheibenförmigen Kürbisse der F1-Generation, die aus Kreuzung A
hervorgegangen ist, untereinander, so bilden sich scheibenförmige Kürbisse,
Kugelkürbisse und in geringer Zahl Flaschenkürbisse.

Kreuzung C:Eine Kreuzung zweier Pflanzen mit Flaschenkürbissen liefert stets nur Flaschenkürbisse.

Kreuzung D:Aus der Kreuzung eines Flaschenkürbisses mit einem Kugelkürbis der P-Generation der
Kreuzung A entstehen stets nur Kugelkürbisse.

Fragen
1. Machen sie eine begründete Aussage über die Reinerbigkeit der P-Generationin Kreuzung A.
2. Geben sie die Genotypen der Kugelkürbisse, der Flaschenkürbisse
und der scheibenförmigen Kürbisse an und begründen sie!
3. Ermitteln sie die Häufigkeitsverteilung der drei Phänotypenklassen, die aus
Kreuzung B hervorgehen. Begründen sie
mithilfe eines Kombinationsquadrates!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Biologie-Forum -> vererbung der Kürbisform, Kreuzungen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum