Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

fachabi geschichte studieren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> fachabi geschichte studieren
 
Autor Nachricht
joul
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.03.2007
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 11 März 2007 - 01:58:54    Titel: fachabi geschichte studieren

hi,

ich schreib in knapp 3 monaten mein fachaibtur und weis noch nicht so genau was ich nach der schule machen soll. hab zwar einige gedanken was ich machen könnt, weis aber leider nicht ob das mit meinem abitur geht. ich komm aus bayern und besuch die fachoberschule in der richtung sozialwesen. ich würde gern geschichte und soziologie bzw politik studieren. da man mit den fächern wohl später nicht viel verdienen wird hab ich mir überlegt lehramt zu studieren. ne freundin hat mir erzählt das ich nach 2 jahren bzw 4 semestern auf die uni wechseln kann und dort lehramt studieren kann. jetzt kommen meine fragen.

1. kann ich geschichte und soziologie/politik überhaupt mit sozi-fachabi studieren?!?
2. welcher nz gilt für diese fächer?!?
3. stimmt es das ich nach 4 semestern auf die uni wechseln kann?!?


danke für die antworten
The_Rocker
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.03.2007
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 11 März 2007 - 14:05:48    Titel:

Hallo,

also erstens solltest du dir klar machen, dass es das oftmals zitiert "Fachabi" nicht gibt (bzw. später dann).

Wenn du auch die FOS 12 gehst (wie ich auch) und du diese abschließt, erhältst du die "Fachhochschulreife" (kein Fachabitur).

Damit kannst du ans FHs alles studieren. Mit Geschichte/Soziologie/Politik..... schaut es auf FHs aber sehr sehr dünn aus. Also auf den Punkt gebracht: Man muss fast schon auf eine Universität gehen, um dies studieren zu können.

Mit den NCs kenne ich mich nicht so aus. Sollte aber bei deinen Fächern kein Problem sein.

Das mit dem Wechseln von FH an UNI kann man nur kritisch sehen. Rein theoretisch gibt es bestimmte Unis, die FHler akzeptieren. Das FH-Studium wird dann aber nicht!!! angerechnet und man muss von neuem beginnen. Demnach ist es eigentlich nicht zu empfehlen, erst auf die FH zu gehen und dann an eine UNI zu wechseln. Das wichtigste dabei ist, das dieser Übergang nirgends festgeschrieben ist. Das heisst: Jede Uni kann selbst entscheiden, ob sie einen FHler aufnimmt oder nicht.

Also ich würde dir das Wechseln nicht empfehlen, da du dann ziemlich alt wirst, bis das Studium zu Ende ist und dies im lebenslauf auch keinen guten Eindruck macht.
Jonsy
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.02.2007
Beiträge: 3099

BeitragVerfasst am: 11 März 2007 - 16:19:46    Titel:

Also dass das keinen guten Eindruck macht, halte ich fuer Uebertrieben. Man kann es auch gegenteilig auffassen, weil es wirklich ein jahrelanger Prozess ist und man ueber diese Zeit auch an seinem Ziel festhalten muss. Ich kenn mich mit den Aufnahmekriterien nicht aus, aber das werden dann vllt. 2 Jahre sein, die einem da draufgehen... Da gibts leute, die zuerst ne Ausbildung machen, etwas jobben, ins Ausland gehen etc., da ist das nicht die Welt.

Gruesse,
Jonsy
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> fachabi geschichte studieren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum