Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Beugungs- und Interferenzerscheinungen in der Akustik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Beugungs- und Interferenzerscheinungen in der Akustik
 
Autor Nachricht
Physik1
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.03.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 11 März 2007 - 20:30:56    Titel: Beugungs- und Interferenzerscheinungen in der Akustik

Hallo Leute,
obiges ist das Tema meiner Facharbeit im LK Physik. Ich bin jetzt ziemlich am Anfang.
Könntet ihr mir zu diesem Thema ein Buch empfehlen oder habt ihr irgend eine Idee für einen Versuch mit dem man diese Erscheinungen nachweisen kann? Ich habe die nötigen Geräte zur Verfügung die man bräuchte (Oszi, Frequenzumformer, oä).
Wär echt super von euch wenn einer eine Idee oder einen Denkanstoß liefern könnte, da ich noch ziemlich aufn Schlauch stehe.

Greez an alle
Oldy
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.01.2007
Beiträge: 500

BeitragVerfasst am: 12 März 2007 - 19:17:09    Titel:

Hast du Lautsprecher und einen Frequenzgenerator zur Verfügung?
Dann kannst du beide Lautsprecher parallel mit einer Sinusschwingung anregen und die Schallwellen aus den beiden mit etwas Abstand nebeneinander aufgestellten Lautsprecher überlagern. Du erhältst durch die Interferenz dann Linien (bzw. Flächen) maximaler bzw. minimaler Intensität im Raum.
Du kannst die Frequenz ändern und ausmessen, wie sich das räumliche Interferenzbild ändert.

Man braucht für solche Versuche allerdings einen schallgedämpften Raum oder muss sie im Freien durchführen, sonst beeinflussen die Reflexionen das Schallfeld.
Physik1
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.03.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 12 März 2007 - 19:26:57    Titel:

ja einen gedämpften Raum lässt sich realisieren da müssten ja eierkartons an den wänden ausreichen...
und man muss da auch im hochfrequenten bereich arbeiten, weil man sonst ein Problem mit langen Schallwellen hat oder täusche ich mich da?
die Gerätschaften habe ich alle zur Verfügung frequenzgenerator hab ich mir heute gebaut:-)
breeze
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.01.2006
Beiträge: 510

BeitragVerfasst am: 12 März 2007 - 22:08:07    Titel:

hmm, beim Stimmen einer Gitarre verwendet man die Schwebung, die als Überlagerung zweier schwingender Saiten zu hören ist. Verschwindet die Frequenz der Schwebung, ist also die Differenzfrequenz gleich Null, dann sind die Saiten korrekt aufeinander gestimmt. Fällt mir nur gerade so ein ...
Grüße,
breeze
Physik1
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.03.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 15 März 2007 - 14:08:36    Titel:

Weiß vielleicht noch jemand von euch ein paar gute Bücer zu dem Thema?
ebs
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.11.2007
Beiträge: 237

BeitragVerfasst am: 04 Nov 2007 - 11:05:23    Titel:

Physik1 hat folgendes geschrieben:
Ja einen gedämpften Raum lässt sich realisieren da müssten ja Eierkartons an den Wänden ausreichen...

Eierkartons sind das Letzte was man nimmt, um einen "reflexionsarmen Raum" herzustellen.
"Reflexionsarmer Raum - Wikipedia"
"Eierkartons zur "preisgünstigen" Verbesserung der Akustik? Nein danke."

Viele Grüße ebs
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Beugungs- und Interferenzerscheinungen in der Akustik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum