Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ich weiss nich was ich will... Zivildienst oder Ausmustern?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Ich weiss nich was ich will... Zivildienst oder Ausmustern?
 
Autor Nachricht
Ladegerät
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 13 März 2007 - 17:21:05    Titel: Ich weiss nich was ich will... Zivildienst oder Ausmustern?

Hallo Leute!

Ich bin gerade in einer inneren Zwickmühle und brauche dringend euren Rat. Ich hoffe ihr könnt mir helfen!
Hier ist erstmal die Vorgeschichte:
Also, ich hatte erst nach dem Abitur meine Einladung zur Musterung erhalten. Ich bin dann da auch hin, T2 gemustert worden aber weil die Einberufungsfrist für die Zeit direkt nach dem Abitur erstmal vorbei war und ich sowieso gerne studieren wollte, habe ich mir gedacht Prima, vieleicht komme ich da auch so herum, und habe nicht verweigert, sondern bin erstmal studieren gegangen. Jetzt, d.h.vor ein paar Wochen, gegen Ende des ersten Semesters, habe ich doch noch einen Einberufungsbefehl zum 1.4. erhalten! Weil ich aber nicht zum Bund will, habe ich versucht zu verweigern. Da dies aber gar nicht mehr so einfach möglich ist, wenn man erstmal einen Einberufungsbefehl erhalten hat, habe ich mich an die Hotline der "Zentralstelle-KDV" (das ist ein gemeinnütziger Verein) gewandt, die mich wiederum an einen Anwalt mit Spezialisierung im KDV-Recht verweisen hat. Zusammen mit dem versuche ich jetzt meine Verweigerung noch rechtzeitig durchzukriegen, um nicht am 1.4. Eingezogen zu werden, ich glaube auch noch, dass das klappt.
Soweit so gut (oder soweit so schlecht^^), mein Dilemma fängt nämlich hier erst an:

Und zwar hat mir der Anwalt angeboten, sich ausserdem zusammen mit mir meine Krankenakte durchzugehen, und dann noch eine Nachmusterung mit dem Ziel der Ausmusterung zu beantragen. Er meinte, er hätte eine sehr hohe Erfolgsquote und in den letzten 6 Jahren hätte niemand seiner Mandanten hingemusst, wenn er nicht gewollt hätte (Ob das so stimmt, oder nicht weiss ich nicht, aber er aht insgesamt schon einen relativ vertrauenswürdigen Eindruck gemacht).
Ich würde wohl auch kein besonderes Risko eingehen, man würde es einfach versuchen und wenn es klappt könnte ich weiter studieren und wenn nicht, dann würde ich Zivi machen, was ich ja sonst soweiso machen würde. Auch die Kosten sind nicht das Problem, die sind schon weitgehend in den anderen Kosten enthalten, die ich soweiso zahle, damit er mich bei einer schnellen Verweigerung unterstützt.

Mein Problem ist jetzt, dass ich nicht genau weiss was ich machen soll. Das hört sich vieleicht ein bischen komisch an, aber ich habe folgende Überlegung:
Auf der einen Seite würde ich natürlich liebend gern weiterstudieren. Ich bin jetzt einigermassen in dem Stoff drin, die Vorlesungen im nächsten Semester baut auf den jetzigen auf. Ausserdem habe ich eine an sich ganz schöne Wohnung im Studentenwohnheim, die ich als Zivi aufgeben würde. Schliesslich könnte ich mit meinen Freunden weiterstudieren, die ja sonst ein Jahr weiter wären und mit denen ich ja sonst auch nicht mehr zusammmen lernen könnte oder in Vorlesungen sitzen würde.Vor allem deshalb, weil ich zum Zivi wahrscheinlich wieder in meine Heimatstadt zurückkehren wrde, zum einen weil die einfach um einiges größer ist als die Stadt in der ich studiere und dementsprechend auch mehr los ist und ausserdem würden meine freunde hier natürlich alle studieren, so dass ich befürchte, dass die im Zweifel weniger Zeit als ich als Zivi haben und ich dann mehr alleine rumgammeln würde.

Auf der anderen Seite, gibt es auch einiges was dagegen spricht, sich versuchen mit irgendwelchen vorgetäuschten Krankheiten ausmustern zu lassen.
Ein wichtiges Argument ist, dass es im Nachhinein oft noch Probleme, z.B. mit Arbeitgebern oder Krankenkassen geben kann, die einem dann z.B. die Versicherung streichen, weil man angebliche Krankheiten (die man ja nie gehabt hat) angeben muss. Darüber gabs auch neulich einen Spiegelartikel (http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,471170,00.html ) drüber, also das ist auf jeden Fall schon ein Punkt, den man bedenken muss.

Was aber mindestens genauso wichtig ist, dass ich mich irgendwie komisch fühlen würde. Ich meine, am Schluss muss ich dann Leuten erzählen, ich habe mich mit Hilfe eines Rechtsanwaltes ausmustern lassen. Ich kann schon verstehen, wenn dann einige Leute meinen, dass sei Drückebergerei! Und darum habe ich Angst, dass ich es hinterher bereuen würde, keinen Zivi gemacht zu haben. Es ist einfach so, wenn ich es jetzt machen würde, dann hätte ich einfach das Gefühl, dass ich es noch ordentlich abgeschlossen haben.

Und daher wollte ich auch mal gerne von euch wissen, wie seht ihr euren Zivildienst im nachhinein? Es hat bestimmt nicht immer Spass gemacht, aber habt ihr was dabei gelernt?
War es die Zeit insgesamt wert?
Könnt ihr mein Dilemma/Sorgen ein wenig nachvollziehen?

Und das wichtigste (vor allem an diejenigen, die schon studieren): Wenn ihr in der gleichen Situation wärt, also Ende erstes Semester, noch kein Zivi gemacht, würdet ihr, wenn ihr die Wahl hättet (angenommen der Anwalt würde das schaffen) euer Studium unterbrechen um euren Zivi nachzuholen oder würdet ihr verscuehn euch mit Hilfe des Anwalts ausmustern zu lassen?

Sorry für den langen Text. Wenn ihr noch fragen habt, dann fragt ruhig nach.
Ich bin über alle ehrlichen Antworten dankbar!
Alone+Easy Target
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 11.03.2007
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 13 März 2007 - 17:27:06    Titel:

na da hab ich ja ein glück das ich wegen menier krankheitsgeschichte nicht mehr hin muss! Laughing


kann man nicht den zivi während des studiums machen, d.h. ein paar mal in der woche zum zivi gehen und die anderen tage zu den vorlesungen würde sowas nicht reintheoretisch funktionieren? (naja, vorrausgesetzt man arbeitet den verpassten stoff zu hause nach)
Ladegerät
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 13 März 2007 - 17:29:29    Titel:

Zitat:
kann man nicht den zivi während des studiums machen, d.h. ein paar mal in der woche zum zivi gehen und die anderen tage zu den vorlesungen würde sowas nicht reintheoretisch funktionieren? (naja, vorrausgesetzt man arbeitet den verpassten stoff zu hause nach)

Ich glaube nicht, dass das geht. Immerhin muss man mehr als 30 Stunden die Woche arbeiten, auch während der Klausurenphase, und darüber hinaus ist es verboten. Ich weiss zwar nicht ob die das auch kontrollieren, aber es wäre auf jeden Fall ein Risiko.
Sonst wäre das natürlich ein guter Kompromiss gewesen!
Progressive
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 3987

BeitragVerfasst am: 14 März 2007 - 18:28:09    Titel:

beim bund ist es so, dass man den grundwehrdienst in den semesterferien leisten kann.. ähnliches gibt es sicherlich auch beim zivi.. andernfalls, mach doch einfach bund ;p zivi an sich ist sicherlich auch nicht so verkehrt, aber ich finde, dass man beim bund doch mehr an erfahrungen/kenntnissen mitnehmen kann, als beim zivi.. beim zivi lernt man wohl "nur" die menschliche Seite des Ichs kennen, bzw. diese hilfsbedacht anzuwenden und "schwächere o.ä." Menschen als mindestens gleichwertig zu betrachten.. das wäre für mich der einzige aspekt überhaupt, zivi zu machen..
Krawallbiene
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 5181

BeitragVerfasst am: 14 März 2007 - 20:03:00    Titel:

ich wollte gerade sagen, den grundwehrdienst kann manin den großen semesterferien ableisten so weit ich das weiß...wäre für einen bei uns, der wie du in der gleichen situation war, auch gegangen.aber der hat sichd ann für denbund entschlossen- vielleicht studiert er auch da...je nach dem wie es ihm gefäkllt sagte er
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Ich weiss nich was ich will... Zivildienst oder Ausmustern?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum