Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Schulrecht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Schulrecht
 
Autor Nachricht
Markus.de
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.10.2006
Beiträge: 388

BeitragVerfasst am: 21 März 2007 - 19:16:56    Titel: Schulrecht

Hi ich hätte mal eine frage an die angehenden Juristen, und zwar habe ich folgendes Problem:

wir haben vor kurzem in der Schule ein neues Thema angefangen hatten dann 2 Stunden Unterricht in dem wir mehr oder weniger darüber gesprochen haben und jetzt fehlt unsere Lehrerin schon die ganze woche und für nächste woche ist die Klausur vorgesehen.

Ist es überhaupt rechtlich, nach 2 Schulstunden eine Klausur zu schreiben, die eigentlich eine sehr große Vorbereitungsphase benötigt? Gibt es sowas wie eine Mindesstundenanzahl oder ähnliches?

Ich würde mich freuen wenn ihr mir weiter helfen könntet!

Gruß Markus
van nistelrooy
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 11.08.2005
Beiträge: 86
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: 22 März 2007 - 00:49:10    Titel:

interessiert mich auch....
sternlein86
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.03.2007
Beiträge: 4
Wohnort: GG

BeitragVerfasst am: 22 März 2007 - 17:39:47    Titel:

also mir fällt nichts ein wogegen das verstoßen sollte.
ersteinmal gilt doch folgendes:
die lehrerin weiß doch auch dass sie gefehlt hat und was ihr nur besprochen habt. sie wird ihre klausur schon in diesem rahmen konzipieren. ruhig blut dass wird schon werden... ihr müsst sowieso erstmal abwarten wie die klausur wird, um dagegen vorgehen zu können da hilft nichts.
ich habe jedenfalls nie von einer mindeststundenanzahl oder vergleichbarem gehört.
Markus.de
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.10.2006
Beiträge: 388

BeitragVerfasst am: 22 März 2007 - 22:02:33    Titel:

alles kla ,, aber wenn dann etwas vorkommt, was zwar zum Thema gehört aber nicht angesprochen wurde? Kann sie soetwas verlangen ?

Gruß Markus !
van nistelrooy
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 11.08.2005
Beiträge: 86
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: 22 März 2007 - 22:44:59    Titel:

jede Klausur wird glaube ich in 3 Teile unterteilt.

1. Teil: irgendetwas beschreiben, erklären, oder verdeutlichen
2. Teil: ist z.b eine Kurvenanalyse oder ein Diagramm auswerten
3. Teil: Transfer

d.h. du musst mit deinem Erlernten eine Aufgabe lösen, die ihr im Unterricht nicht besprochen habt. Bei diesen Aufgabentyp musst du halt versuchen, mit den Wissen was du bereits erlernt hast, eine Lösung zu finden. Dieser Transfer macht glaube ich 15% der Gesamtpunktzahl aus.

bin mir nicht 100% sicher und ist auch von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.
sternlein86
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.03.2007
Beiträge: 4
Wohnort: GG

BeitragVerfasst am: 23 März 2007 - 00:02:57    Titel:

natürlich kann sie transfer verlangen... mensch welche klasse seid ihr denn. habt ihr sowas noch nie gehabt? also so in der 12./13 klasse kam überhaupt garnichts mehr dran was wir vorher gelernt haben und in der uni ist das nicht anders... aber es ist nie etwas unmenschliches. mit dem gelernten kommt man immer weiter.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Schulrecht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum