Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Richterin fordert Ablehnung von Härtefall aufgrund Koran?!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Richterin fordert Ablehnung von Härtefall aufgrund Koran?!
 
Autor Nachricht
AbZurSee
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 1249

BeitragVerfasst am: 22 März 2007 - 09:51:54    Titel: Richterin fordert Ablehnung von Härtefall aufgrund Koran?!

hallo,

vll habt ihr das ja in den Medien so gelesen, dass ne Frankfurter Richterin (Familienrichterin) es abgelehnt hat, ne Scheidung aufgrund eines Besonderen Härtefalles bereits im trennungsjahr zu vllziehen, bzw. das Trennungsjahr zu benden damit die scheidung endgültig wird. Als Grund gab sie an, dass "Züchtigung" (also vielmehr Häusliche Gewallt) im Koran ja bereits verankert sei und deshalb die Frau als Gläubige damit rechnen müsse, dass Ihr man davon gebrauch macht.

Die Frau hat bereits die Wohnung und die Kinder nach ner Prügelattake von Ihrem Mann zugesprochen bekommen. Ihr Mann droht ihr, die Kinder zu Entführen und droht ihr per teleofon Gewallt an.

Nun ist meine Frage an dem Fall:

Die richterin Argumentiert, dass es sich dabei nicht um besondere Härte handle, das Scheidungsjahr also nicht mit sofortiger wirkung aufgehoben werden müsse, weil sich für die Frau die Lebensumstände nicht verändern würden.

Stimmt diese Argumentation so überhaupt?

Darf der Staat denn nicht per richtelrichen Beschluss in einer noch bestehenden Ehe z.B. ein Telefonverbot erlassen - damit die drohungen per telefon aufhören. Meiner Meinung nach würden sich damit die Lebensumstände der Frau eben drastisch ändern. Oder darf in einer noch ehe dem partner nicht vorgeschrieben werden, wie weit er sich dem andern nähern darf? Darf soetwas erst gemacht werden, wenn man keien Ehe mehr fürht?


Bin da total verwirrt in der Frage, inwieweit das Recht hier mit sich konkuriert (Scheidungsrecht, Strafrecht usw.) und vll. hat ja mal jemand der nen bissel mehr durchsieht Ahnung wie das alles genau im Zusammenhang steht.

Grüße,

AZS Smile

PS: Trotz alledem isses von der Richterin ne Frechheit zu sagen, der Koran erlaube Züchtigung. Ist mir egal was in dem Buch steht und wie es ausgelegt wird, Glauben hat in Rechtsprechung nichts verloren (und darf damit auch nicht als Argument für Schläge herhalten).
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Richterin fordert Ablehnung von Härtefall aufgrund Koran?!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum