Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

US-Amerikanische Rechtssprache - Uni Köln
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> US-Amerikanische Rechtssprache - Uni Köln
 
Autor Nachricht
der_dave
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.10.2005
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 22 März 2007 - 15:00:35    Titel: US-Amerikanische Rechtssprache - Uni Köln

Kann mir jmd nähere Infos zu dieser Veranstaltung geben? Wie sieht die Klausur aus? Ist es viel Lernstoff? Und wie ist die Vorlesung gestaltet - reiner Vortrag oder Mitarbeit?

Danke im Voraus!
Jur.A
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.07.2006
Beiträge: 39

BeitragVerfasst am: 24 März 2007 - 14:13:01    Titel:

Hallo!

Letztes bzw. immernoch dieses Semester - zur Klarheit: WS 06/07 - habe ich die Vorlesung bei Frau Ghada Audi gehört. Wirklich oft war ich nicht da, weil sich die Vorlesung an einem Buch orientiert, man also nicht hingehen muss.
Die Dozentin versucht, dass die Studierenden mehr die Vorlesung gestalten als sie, d.h. sie will keinen reinen Vortrag abliefern. Daher macht sie während der Vorlesung Aufgaben, stellt Fragen etc.
Wirklich sympathisch fand ich sie nicht. Vor allem langweilt einen schnell die Vorlesung, weil sie dort ja nur das wiederholt, was man im Buch sowieso selbst liest.
Das Buch heißt American Legal English: Using Language in Legal Contexts; es wurde von Lee, Hall & Hurley verfasst, und umfasst ca. 300 Seiten.
Eine Zusammenfassung der Themengebiete findest du jetzt, wo du das Buch noch nicht hast, auch unter folgendem Link:

http://www.uni-koeln.de/jur-fak/zib/Terminologie/SS06/Syllabus%20Audi%20SS%2006.doc

Die Klausur ist sehr einfach. Vor allem ist sie auch für Leute gut geeignet, die nicht gut in Englich sind. Denn eigentlich muss man nur die spezifishen Vokabeln können. Da man kaum einen Satz frei schreiben muss, kommt es auf Grammatikgeschick bzw. kenntnis nicht an.
Die Klausur umfasst multiple-choice, true or false, Lückentexte und sog. scenarios, d.h. Fälle bzw. Sachverhalte, zu denen Fragen zu beantworten sind.
Jedenfalls genügt es, das Buch zu lesen und die "neuen" Vokabeln (herauszuschreiben und) zu lernen.

Gruß

Jur.A
der_dave
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.10.2005
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 24 März 2007 - 15:06:12    Titel:

Danke dir für die ausführliche Antwort, hat mir sehr geholfen!
Hast du dein Klausurergebnis schon, wenn ich fragen darf?
Jur.A
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.07.2006
Beiträge: 39

BeitragVerfasst am: 24 März 2007 - 15:37:50    Titel:

Nein, ich habe mein Ergebnis noch nicht. Die Anmeldung lief auch nicht - wie üblich - online übers Prüfungsamt, sondern direkt über Frau Audi. Das gibt wahrscheinlich wieder ein organistorisches Chaos... Bis jetzt steht diesbezüglich jedenfalls weder auf der Seite von Prof. Mansel, der auf ihre Vorlesung verweist, noch der Seite vom Prüfungsamt etwas. Aber sie wies bereits bei der Klausur darauf hin, dass man erst nach sechs bis acht Wochen mit der Korrektur rechnen könne.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> US-Amerikanische Rechtssprache - Uni Köln
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum