Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Frage zur Induktion
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Frage zur Induktion
 
Autor Nachricht
*Nicolas*
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.01.2007
Beiträge: 108

BeitragVerfasst am: 24 März 2007 - 11:39:30    Titel: Frage zur Induktion

Morgen ...

muss man bei einem Leiter in einem Magnetfeld auch die Windungen des Leiters berücksichtigen wenn man die kraft auf ihn ausrechnen will???

also mit Formeln:

F=B*I*s

oder

F=B*I*s*n ----- n sei die anzahl der windungen des Leiters
al3ko
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 08.11.2006
Beiträge: 3148

BeitragVerfasst am: 24 März 2007 - 11:48:54    Titel:

die erste formel ist korrekt.
*Nicolas*
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.01.2007
Beiträge: 108

BeitragVerfasst am: 24 März 2007 - 11:54:01    Titel:

und die zweite??? wir haben in der Schule ein Beispiel gemacht, wo eine Leiterschleife durch ein Magnetfeld geht und haben gerechnet:

B= 10*10^-3 T ; I= 0,071 A ; Leiterlänge l = 0,5 m ; Anzahl der Windungen des Leiters = 10

dass die erste Formel richtig ist, das weiß ich auch, nur ob die zweite Falsch ist, das weiß ich nicht!
al3ko
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 08.11.2006
Beiträge: 3148

BeitragVerfasst am: 24 März 2007 - 12:23:08    Titel:

habt ihr für die zweite rechnung auch eine skizze gemacht? dann könnte ich mir nämlich mehr darunter vorstellen, bevor ich mal wieder mehr schreibe als nachdenke Smile
*Nicolas*
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.01.2007
Beiträge: 108

BeitragVerfasst am: 24 März 2007 - 12:55:20    Titel:

hat sich erledigt:

F=B*I*s*n ist richtig .... wenn ein leiter mehrere Windungen im B-Feld hat! also eine Spule ist Smile

habs im Internet in einer pdf. Datei einer UNI gefunden ...

MfG danke für die bemühungen NICOLAS
al3ko
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 08.11.2006
Beiträge: 3148

BeitragVerfasst am: 24 März 2007 - 13:04:44    Titel:

jo ich hab auch noch mal nachgelesen. das ergibt sich dadurch, dass die magnetische durchflutung durch N*I definiert ist (N = Windungen, I = Strom).

Hast du einen einfachen, langen und geraden Draht, so wirkt auf den eine Kraft F = IxBxl

im zweiten beispiel ist der Draht aber nicht einfach, lang und gerade Wink
*Nicolas*
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.01.2007
Beiträge: 108

BeitragVerfasst am: 24 März 2007 - 19:29:27    Titel:

ohhh ... lange ist er doch trotzdem .. wenn man einen draht wickelt ist er genauslang wie vorher hat aber mehr windungen!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Frage zur Induktion
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum