Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Rätsel
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Rätsel
 
Autor Nachricht
Gast







BeitragVerfasst am: 25 Dez 2004 - 21:27:52    Titel: Rätsel

Rechenaufgabe

Aufgabe: Eine Mutter ist 21 Jahre älter als ihr Kind und in 6 Jahren wird das Kind 5 mal jünger sein, als die Mutter.

Frage: Wo ist der Vater?

Diese Aufgabe ist lösbar, sie ist nicht so schwierig, wie es aussieht. Es ist mathematisch lösbar.
Bemerkung: Du musst die Frage "Wo ist der Vater?" genau durchdenken


Jemand hat versucht das Rätsel wie folgt zu lösen.

Nehmen wir die Gleichung

a = b
Multiplikation auf beiden Seiten mit a ergibt

a^2 = ab
Nach Subtraktion von b^2 erhält man

a^2 - b^2 = ab - b^2
Hier lässt sich (a - b) ausklammern:

(a + b)(a - b) = b(a - b)
Vereinfachend ergibt sich

a + b = b
Da aber a = b, kann b durch a ersetzt werden und es ergibt sich

2a = a.
Dies lässt sich weiter vereinfachen zu:

2 = 1
q.e.d.


WAS MEINT ER DAMIT ?????



Die richtige Lösung lautet X = -3/4. Das Kind ist somit ungeboren und der Vater befindet sich in der Mutter. Smile ...... Aber mich interessiert die oben geschriebene Gleichung, was soll das?
Andromeda
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.12.2004
Beiträge: 1849
Wohnort: Tübingen

BeitragVerfasst am: 25 Dez 2004 - 21:37:26    Titel: Re: Rätsel

Anonymous hat folgendes geschrieben:
a^2 - b^2 = ab - b^2
Hier lässt sich (a - b) ausklammern:

(a + b)(a - b) = b(a - b)
Vereinfachend ergibt sich

a + b = b
Da aber a = b, kann b durch a ersetzt werden und es ergibt sich

2a = a.
Dies lässt sich weiter vereinfachen zu:

2 = 1
q.e.d.


WAS MEINT ER DAMIT ?????



Er meint damit, dass er durch Multiplikation mit 0 alles beweisen kann.

(a + b)(a - b) = b(a - b)

Da a=b folgt (a-b) = 0, daraus folgt (a+b)*0 = b*0

Und dann wird unzulässigerweise durch 0 gekürzt, so dass a+b = b, oder 2a=a.

q.e.d.

Gruß
Andromeda
Gast







BeitragVerfasst am: 25 Dez 2004 - 21:40:21    Titel:

Wie ist dann diese Lösung zu erklären?

Das Kind ist X Jahre und seine Mutter Y Jahre alt. Wir wissen, dass die Mutter 21 Jahre aelter ist, als das Kind.
Demzufolge: X + 21 = Y

Wir wissen auch, dass in 6 Jahren das Kind 5 mal juenger sein wird, als die Mutter. Also koennen wir folgende Gleichung aufstellen:


5*(X + 6) = X + 21 +6
5X + 30 = X + 27
5X - X = 27 - 30
4X = -3
X = -3/4
Andromeda
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.12.2004
Beiträge: 1849
Wohnort: Tübingen

BeitragVerfasst am: 25 Dez 2004 - 21:51:41    Titel:

Tut mir Leid, verstehe micht ganz, was diese Gleichung mit der obigen Gleichung von a und b zu tun hat. Kannst Du mir das mal genauer erklären?

Gruß
Andromeda
Gast







BeitragVerfasst am: 25 Dez 2004 - 22:12:09    Titel:

Selbst eine hochschwangere Frau wird nicht als Mutter bezeichnet. Und bei dieser unanständigen Aufgabe eher nicht.
Andromeda
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.12.2004
Beiträge: 1849
Wohnort: Tübingen

BeitragVerfasst am: 25 Dez 2004 - 22:19:08    Titel:

Als meine Mutter mit mir schwanger war, wurde sie trotzdem als Mutter bezeichnet. Warum? Weil ich kein Einzelkind war!

Soviel zur Weihnachtszeit.

Gruß
Andromeda
Gast







BeitragVerfasst am: 25 Dez 2004 - 22:31:11    Titel:

(x+6)*5 = x+21 + 6
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Rätsel
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum