Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Biologie Studium mit was für einem Schnitt? Alternativen
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Biologie-Forum -> Biologie Studium mit was für einem Schnitt? Alternativen
 
Autor Nachricht
mirchal
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.03.2007
Beiträge: 48

BeitragVerfasst am: 28 März 2007 - 18:32:20    Titel: Biologie Studium mit was für einem Schnitt? Alternativen

Hallo,

habe ein kleines Problem.

Ich mache grad mein ABI, und gehe davon aus das es eher ...schlecht wird...naja so 2,9er -3,1er Schnitt.

Und ich habe mich jetzt soweit orientiert, dass ich weiß was mir Spaß macht. Und zwar ist mir immer wieder im Biologiunterricht aufgefallen, dass ich das Verhalten von Tieren, bzw. von Menschen zu analysieren unheimlich interessant finde. Jetzt weiß ich allerdings nicht was es für Berufe gibt, die das beinhalten. Studium weiß ich, da kann man glaub ich Bio studieren und dann in Richtung Verhaltensforschung.

Aber mit meinem Notendurchschnitt kann ich ja kein Bio studieren.

Deshalb: Was gibt es für Ausbildungen bzw. andere Studiengänge?


Danke im Voraus.
Carrot
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 124

BeitragVerfasst am: 28 März 2007 - 19:27:23    Titel:

Klar kannst du auch mit nem Schnitt von 2,9 oder schlechter Bio studieren, dafür gibt's die Wartezeitregelung. Für die letzten 4 Semester haben 2-3 Wartesemester gereicht. (Wie es allerdings nach Umstellung auf Bachelor/Master aussieht, ist uniabhängig, ne Wartezeitregelung wird es aber bei fast allen weiterhin geben). Wenn es wirklich dein Wunschstudiengang ist, dann werden 2-3 Wartesemester zu überbrücken sein, oder? Bei Medizin oder Psycho, wo man bei nicht ausreichendem Schnitt 4-5 Jahre warten muss, kann ich's verstehen wenn die Leute lieber was anderes machen, obwohl es ihr Traumstudiengang gewesen wäre. Aber ein Jährchen... Da kann man doch wunderbar jobben und sich schon mal Geld für's Studium beiseite legen, ein Jahr geht schnell rum.

Falls du aber gar nicht warten möchtest, bietet sich vielleicht BTA oder ähnliches an.
Rettungsassi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.02.2006
Beiträge: 1896

BeitragVerfasst am: 28 März 2007 - 19:52:00    Titel:

Neben den Wartezeiten gibt es auch an verschiedenen Unis sonstige Möglichkeiten, wie z.B. in Mainz per Los
mirchal
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.03.2007
Beiträge: 48

BeitragVerfasst am: 28 März 2007 - 19:59:06    Titel:

Also BTA... das is nix für mich.

Also wenn ich in die VErhaltensforschung gehe, muss ich ja trotzdem n Grund Biologie Studium machen, oder?
Carrot
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 124

BeitragVerfasst am: 28 März 2007 - 20:03:25    Titel:

Bio wäre wohl das sinnvollste, ich wüsste nicht was es sonst für echte Alternativen gäbe. Also entweder die Paar Wartesemester absitzen oder auf's Losglück hoffen.
Dr.Zahn
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 12.10.2006
Beiträge: 55

BeitragVerfasst am: 29 März 2007 - 11:04:07    Titel:

Hallo

AB diesem WS werden ja bekanntlich die Bio Studienplätze NICHT mehr über die ZVS vergeben. Bei den meisten Unis habe ich jetzt als Zulassungskriterien lediglich:

1. Abitur Notendurchschnitt

2. Berufsausbildung



lesen können (beispielsweise Tübingen).
Aber wo bleibt die Wartezeit?
Wenn jemand da genaueres weiß, bitte melden ...


mfg
Mescalor
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.06.2006
Beiträge: 491
Wohnort: Tü

BeitragVerfasst am: 29 März 2007 - 13:07:09    Titel:

bei der uni direkt anfragen?

also ich würde der zuständigen sekretärin mailen oder anrufen ...
Dr.Zahn
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 12.10.2006
Beiträge: 55

BeitragVerfasst am: 29 März 2007 - 13:16:50    Titel:

Wink Schon geschehen.
Ich habe erfahren dass nur noch 10% der Plätze, nach Wartezeirt vergeben werden. Bei der ZVS waren es 20%.
Mit meiner Note und meiner Wartezeit habe ich aber sehr gute Chancen.
In Heidelberg findet ein Auswahlgespräch statt Confused


mfg
Yulara
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.08.2006
Beiträge: 7
Wohnort: Hamburg (noch...)

BeitragVerfasst am: 01 Apr 2007 - 22:07:59    Titel:

@mirchal:
Du sagst, dass du das Verhalten von Tieren und Menschen interessant findest.
Ich würde dir raten, noch mal genauestens zu überlegen, ob Biologie wirklich das Richtige für dich ist. Du musst dir im Klaren sein: Verhaltensbiologie gehört zwar zu einem Biostudium dazu, aber auch noch vieles mehr.
Mein erstes Semester bestand zu einem Großteil aus Chemie, dann ein bisschen Zoologie (Grundplan der einzelnen Tiergruppen, etwas Evolution, aber kein Verhalten), Botanik und Zellbio. Jetzt komme ich ins zweite und werde u.a. Physik haben und in den darauffolgenden Semestern Mathe. Ich studiere in Tübingen, aber das Grundstudium ist überall ähnlich.
Das Fach Verhaltensbiologie gibt es nicht direkt, man muss sich dann wahrscheinlich auf Tierphysiologie spezialisieren. Auch an anderen Unis wird das nicht so angeboten, hab mich vorher umgehört weil mich das auch sehr interessiert.
Ich will damit nur sagen, dass sich viele eine falsche Vorstellung vom Biostudium machen, mir ging es auch so. Der Schulunterricht ist dabei kein Maßstab.
Biologie ist ein wahnsinnig schönes und interessantes Fach, aber auch eine komplexe Wissenschaft, bei der auch häufig im Labor gearbeitet wird (gerade weil du sagst das BTA überhaupt nichts für dich wäre...)
Egal was du später mal machen willst, bis zum Hauptstudium musst du durch vieles durch, was dir vielleicht nicht viel Spaß machen wird und vom Stoff her ist es nicht gerade wenig!
Du musst überlegen ob es dir das wert ist.

Ich wünsche dir viel Glück bei der Entscheidung und hoffe dass es mit dem Studienplatz klappt!
mirchal
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.03.2007
Beiträge: 48

BeitragVerfasst am: 02 Apr 2007 - 11:04:28    Titel:

@ Yulara:

VIELEN VIELEN DANK. Deine Erfahrungen helfen mir immens bei der Entscheidung, jezz weiß ich sehr viel mehr. Dankeschön.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Biologie-Forum -> Biologie Studium mit was für einem Schnitt? Alternativen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum