Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Suizidgedanken und Selbstverstümmelung - ritzen (brauch rat)
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Suizidgedanken und Selbstverstümmelung - ritzen (brauch rat)
 
Autor Nachricht
Yeti
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.12.2004
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 29 Dez 2004 - 01:28:35    Titel: Suizidgedanken und Selbstverstümmelung - ritzen (brauch rat)

-done-


Zuletzt bearbeitet von Yeti am 29 Apr 2006 - 12:51:52, insgesamt 2-mal bearbeitet
Gast







BeitragVerfasst am: 29 Dez 2004 - 20:25:26    Titel:

http://de.wikipedia.org/wiki/Borderline-St%C3%B6rung
Gast







BeitragVerfasst am: 06 Jan 2005 - 13:11:39    Titel:

Im Zweifelsfall lieber zu früh was "radikales" unternehmen als zu spät.
Manchmal ist es eine Möglichkeit, die Eltern zu kontaktierten und "einzuweihen",
die können einen ggf mit "Insiderinfos" versorgen, die Augen offenhalten...
Damit "betrügt" man natürlich die Person, die sich einem anvertraut hat, aber es gibt Situationen in denen man sich scheinbar zwischen Vetrauensbruch und Tod entscheiden muss, ich hab mich in einer ähnlichen Situation für den Vertrauensbruch entschieden.

Wenns nicht anderst geht die Polizei anrufen (hat aber uU eine Zwangseinweisung zur Folge, die auch sehr viel kaputt machen kann).

Wenn du Interesse hast kannst du mir gerne mailen, ppooii@gmx.de
Gast







BeitragVerfasst am: 30 Jan 2005 - 16:29:10    Titel:

Ich denke du solltest dir professionelle Hilfe holen und nicht versuchen in diesem diletantischen Forum nach Rat für dieses schwerwiegende Problem deiner Freundin zu suchen.
Clara
Gast






BeitragVerfasst am: 30 Jan 2005 - 17:58:13    Titel:

Ich weiß, dass klingt wahrscheinlich jetzt ein bisschen doof, aber ich würde dir das Buch "Die intakte Familie" empfehlen. In diesem Buch geht es um moderne Psychologie und wie Familien die heutigen Probleme einer Familie und ihrer Umgebung (Gesellschaft) lösen können.

Wahrscheinlich hilft es schon, wenn du nur ein paar Kapitel liest, das Buch ist nämlich etwas dick.

Naja, ich war auf jeden Fall super begeistert von dem Buch und ich glaube mir und meiner Familie hat es sehr geholfen.

Viel Erfolg

Clara
_Candy_
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2004
Beiträge: 127
Wohnort: nrw

BeitragVerfasst am: 30 Jan 2005 - 21:58:21    Titel:

also.... da ich das selbst hinter mir habe,und zwar beide positionen,schätze ich,dass du dich nicht auf ihr wort verlassen kannst,wenn sie sagt,dass sie daran nicht denken wird,denn das ist so ein einschneidendes problem,es geht unheimlich tief in die psyche,wenn es einmal da ist. sie muss selbst dagegen ankämpfen wollen,sonst funktioniert,bei aller liebe,selbst deine hilfe nicht.
du musst dir als erstes darüber bewusst werden,was du vor dir hast. du darfst keine situation unbeachtet lassen,denn oft sind es die kleinen dinge,die man nicht loslassen möchte,die aber doch zum gesamtbild erheblich beifügen. danach musst du sinnvolle ziele suchen,die sie erreichen muss,nicht du. du bist nur eine helfende,die es versucht,sie muss es durchführen-praktisch kannst du ihr nur die tür zeigen durch die sie durchgehen muss,aber du darfst sie nicht tragen..
bei den zielen musst du aufpassen,denn schliesslich ist jeder mensch anders und verarbeitet psychische probleme auch anders,du kannst davon ausgehen,dass jemand nicht nur ritzt,sondern wohl auch an depressionen und stimmungsschwankungen leidet,die dann auch deine hilfe benötigen.
der ursprung von solchen problemen ist eine labilität,die durch die umgebung weiter hervorgehoben wird,das kann dann gegebenfalls eskallieren,wie bei deiner freundin. man hat nicht mehr die kraft allein daraus zu kommen. möglich ist auch,dass die betroffenen sich eine art schutzfunktion aufbauen,die bewirkt,dass ihnen keiner zunahe kommt,oder ihnen helfen kann. das kann sich auch dadurch äussern,dass sie eben etwas vorspielen. das ist das schwierige an dem ganzen,denn du weisst nicht,ob du das glauben kannst,was du hörst,weil du eben nicht abschätzen kannst,wie tief der betroffene drinsteckt und wie weit sein wille ist sich selbst zu helfen.
es ist wichtig mit ihr über ihre probleme zu reden und auch ein hohes interesse daran zu zeigen,denn man muss sich ihre hand in irgendeiner form verdienen. dann kann man anfangen sich zu fragen,was man tun kann,was normal ist und was nicht,was man verändern kann und was für immer so bleiben wird. ihre eltern werden wohl für immer getrennt bleiben,sie kann daran nichts machen,es ist weder ihre schuld,noch wäre es anders gekommen,wäre sie nicht da. dazu sind diese verhältnisse heutzutage normal,man wünscht es sich zwar anders,aber es geht eben nicht,es ist das problem ihrer eltern. das mit ihrem freund.. kann schon fanatisch sein,muss sie aufpassen,du auch.. ignorieren sollte sie ihn nicht,sie muss mit ihm irgendeinen weg finden. wenn sie den mittelweg nicht will,muss sie es sein lassen,aber er sollte drüber informiert werden.

ansonsten,viel erfolg.. bei weiteren fragen,solang ich dir helfen kann,stehe ich dir gerne zur verfügung.
dwiggijoe
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.07.2004
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 31 Jan 2005 - 16:47:03    Titel: Das Beste in deiner Macht!

Hi Yeti!

Zunächst mal gr0ßen Respekt, wenn man mit 15 schon soviel Rückrat und Durchblick hat, daß man die "moralische" Last andere freiwillig sich antut, und dann noch in einem sehr heiklen Fall.

Wie Candy zuvor gesagt hat, ist das wichtige daß du nur der "Wegweiser" bist, und nicht der Lastenträger. Sonst kann es passieren daß du dir plötzlich selber zuviel moralischen Lebensschmerz anziehst, und dabei selbst nicht mehr den Durchblick hast. Aber unterm Strich: Das ist genau das was oft bei professionellen Therapeuten fehlt: Die nötige menschlichkeit und Einfühlungsvermögen!


Aber letzendlich handelst du Golrichtig, indem du dir Zeit nimmst und der anderen Person vermittelst, daß du ernsthaft zuhörst und sie ernst nimmst. Ob du ihr wirklich helfen kannst, wird sich erst im Laufe der Zeit zeigen!

Und an den etwas kurzgebundenen Gast:
Zitat:
Ich denke du solltest dir professionelle Hilfe holen und nicht versuchen in diesem diletantischen Forum nach Rat für dieses schwerwiegende Problem deiner Freundin zu suchen.
Wer bist du, um zu urteilen wie Gehaltvoll dieses ´Forum ist Question
Letztendlich hat jemand ganz ehrlich und ohne Vorurteil um einen Rat gebeten, und wäre dieses Forum hiér nicht einigermaßen Vernünftig, würden alle anderen sehr gute und Hilfreiche Tips zu anderen Themen fürn Arsch sein!!!!

Nun Yedi, bleib grundsätzlich im Leben motiviert, und laß dich ja nicht durch die negativen "vibes" oder durch missglückte hilfsbereitschaft für andere von deinem (wie ich zu erkennen vermag) lebensoffenen und bodenständige Art abringen! Cool

noch nen kleinen Tip: schau doch mal unter "selbstsicherheit, wie wird man selber sicherer" in diesem Psychologieforum rein. Hilft dir vielleicht weiter Wink
Traumtänter
Gast






BeitragVerfasst am: 17 Apr 2005 - 14:19:43    Titel: Ich mach mir sorgen

Sad .....meine freundin sie ritzt ich habe sie schon so oft darauf angesprochen
auch bevor wir uns näher kennengelernt haben .....ich weiß nicht wieso sie es tut ich kann mir zwar vorstellen wie sie sich fühlt ich denke weil es vieleicht so eine art befreiung für sie ist ...den sie hat manchmal ziemlich depressionen und panik anfälle....und ihr familie hat sie so gut wie keinen draht mehr ihr ihre eltern sind zwar seit 3 mon geschieden aber das mit dem ritzen war vorher schon ....und auf die fragen hin ......ob sie sich nichtmal nach einer familie sehnt die sie mal im arm nimmt oder eben solche dinge da kommt von ihr nur ....solche sätze wie "man gewöhnt sich an alles" das es ihr egal wäre ...was ich aber nicht glaube oder ich hoffe zumindest das es nicht stimmt sie meint sie sieht den sinn nicht darin aufzuhören ....obwohl sie nicht weiß wieso sie es tut ... ....ich hoffe das ich das ändern kann ....weil irgendwoher mus es doch kommen

......vieleicht kann mir irgenwer rat geben bin für alles dankbar
Gast







BeitragVerfasst am: 20 Apr 2005 - 04:30:46    Titel:

aggression richtet sich primär nach außen.

wenn das erfolglos ist, geht sie nach innen, gegen sich selbst: Autoaggression.

Viele Störungsbilder können zu Grunde liegen, was irgendeinen Rat schwierig macht, jenseits der Bemühung, sich professionell helfen zu lassen.

Jedenfalls ist es bereits ein gelerntes dysfunktionales Bewältigungsverhalten, das eigentlich professioneller Behandlung bedarf.

Von Laien durchgeführte Therapiemaßnahmen bergen unkalkulierbare Risiken
Jenapi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.03.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 25 März 2006 - 22:41:22    Titel:

Ich ritze mich selber auch! Zwar nur oberflächig, aber ich weiß das ich ein Problem habe und ich versuche es zu lösen (ich setze mich mit diesem thema auseinander).

Also es ist wahr, dieses Problem kannst du nciht lösen und du solltest echt aufpassen das du nicht selebr in sowas hineingeräts! Ich kann nur von mir reden, ich habe auch immer versucht allen leuten zu helfen und wenn ich egsehen habe das es nicht gebracht habe habe ich mri selber die schuld dafür gegeben. Das ist sehr gefährlich! Mit 15 war ich nicht so aufgeschlossen wie du dafür kann ich dir wirklich nur respekt entgegen geben!

Versuch mit deiner freundin zu reden, vergiss aber niemals das du nur eine Freundin bist und nicht ein Psychologe! Versuch ihr klar zumachen, das sie sich mit dem ritzen auseinander setz und erfahrungsberichte liest! Das hat mir sehr geholfen, denn dann merkt man, dass man nciht alleine da steht!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Suizidgedanken und Selbstverstümmelung - ritzen (brauch rat)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum