Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Fachabitur "Was kann man damit Studieren"
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Fachabitur "Was kann man damit Studieren"
 
Autor Nachricht
dönis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 4740

BeitragVerfasst am: 19 Mai 2007 - 14:47:35    Titel:

In gewisser Weise isses richtig.
Wer durchs Abitur fällt, hat in vielen Bundesländern nach einem Praktikum oder einer Ausbildung zumindest noch die FHR...

Wo da das Problem sein soll, versteh ich allerdings nicht...
dönis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 4740

BeitragVerfasst am: 19 Mai 2007 - 15:25:46    Titel:

J.C.Denton hat folgendes geschrieben:

So ist das nicht gemeint. Andere lernen noch sonstwieviel und machen dafür eine Prüfung. Dann gibt es Abidurchfaller und Schulabbrecher, die den Abschluß automatisch bekommen.


Ich wette das die FOS um einiges härter ist, als die 11. bzw. 12. Klasse auf einem Gymnasium Rolling Eyes

Wenn das so einfach ist, warum haben dann die ganzen FOS-Nasen nicht einfach Gymnasium gemacht und dann vorm Abi abgebrochen?

Habe an der FH 2 Leute wiedergetroffen die damals 2mal in der 11. hängengeblieben sind, die FOS haben sie gepackt. Das spricht fürs Niveau dort Wink
quatsch
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 3493

BeitragVerfasst am: 19 Mai 2007 - 16:40:26    Titel:

Progressive hat folgendes geschrieben:
Zitat:
fakt ist, mit einem fachabi kannst du auch nur an einer fachhochschule studieren


das stimmt nicht! man kann durchaus auch an einigen Unis mit Fachabi studieren.. v.a. in technischen Bereichen ist das öfters möglich. Was wohl auch sehr schwer sein dürfte ist Medizin, ein Bekannter meiner Mutter hat es trotz Fachabi studieren dürfen.. aber nur irgendwie eingeschränkt.. ist auch schon ein paar Jahrzehnte her..

Mutmaßlich aber nicht mit der Fachhochschulreife, sondern mit der fachgebundenen Hochschulreife, mit der kann man an Unis studieren, das ist geradezu der Witz dabei. Verwendung des Wortes Fachabi gehört mit sofortiger Selbstzertörung des benutzen Computers bestraft...
PatrickHH
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.01.2007
Beiträge: 1573
Wohnort: Norderstedt

BeitragVerfasst am: 19 Mai 2007 - 17:26:14    Titel:

eine normale duale Ausbildung führt in keinem Fall zu einer Hochschulzugangsberechtigung. Lediglich die mittlere Reife (Realschulabschluss) kann erreicht werden.

Wenn du nach der Ausbildung eine FOS oder eine BOS besuchst und erfolreich abschließt, kannst du studieren.
quatsch
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 3493

BeitragVerfasst am: 20 Mai 2007 - 20:02:20    Titel:

Progressive hat folgendes geschrieben:
ich spreche doch gar net von "(m)einem" Bekannten.. wie gesagt, das war vor einiger Zeit und ich behaupte mal, dass es heute quasi, wie früher übrigens, ebenso so gut wie vernachlässigbar selten möglich ist, mit FHR Medizin studieren zu können.. ich gucke gerade auch ein bißchen auf den Uni-Seiten, aber es ist doch schon schwierig etwas zu finden, was man mit FHR studieren kann, das muss ich einräumen.. aber es ist möglich.. ja ich habe jetzt keine konkreten Beispiele, aber ich gucke noch Smile war es aber nicht so, dass man THs und irgendwelchen speziellen "Hoch"schulen sowie "Gesamt"hochschulen auch mit FHR studieren kann ? Das ist zumindest das, was ich bislang gefunden habe.. bevor etwas persönliches kommt, wie, ich solle Abi machen um an die Uni zu gehen möchte ich hinzufügen, dass ich vorerst gar nicht studieren möchte.. ;p

An THs kann mit FHR nicht studieren. An Gesamthochschulen (die es eigentlich nicht mehr gibt) ja, das war Uni und FH in einem (grob gesprochen) deswegen ging das. Dass es in machen Fällen möglich ist, mit FHR Medizin zu studieren, nämlich über eine Aufnahmeprüfung, ist ja unbestritten, aber in dem Sinne kann man auch Medizin mit Hauptschulabschluss studieren (geht in NRW, man muss nur Arzthelfer lernen, drei Jahre Berufspraxis und dann "nur" die Zugangsprüfung bestehen). Das ist aber doch kein sinnvolles Beispiel. Die Aussage "man kann mit FHR Medizin (oder sonst was an einer Uni) studieren" ist doch nur sinnvoll, wenn man mit FHR ohne weitere Einschränkung, genauso wie mit Abitur studieren kann. Dass mit Ausnahmegenehmigung und Zugangsprüfung und ... studieren kann, ja mein Gott.
burcummm
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2007
Beiträge: 151

BeitragVerfasst am: 21 Mai 2007 - 23:03:05    Titel:

wie lange dauert eigentlich die kürzeste fachhochschule ? wenn ich richtig weiss 2 jahre glaube ich oder ? weiss jemand ? danke
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 21 Mai 2007 - 23:18:44    Titel:

burcummm hat folgendes geschrieben:
wie lange dauert eigentlich die kürzeste fachhochschule ? wenn ich richtig weiss 2 jahre glaube ich oder ? weiss jemand ? danke


Also eine Fachhochschule ist in erster Linie eine Institution. Ich wüsste nicht, dass die eine Zeitperiode "dauern" kann...


Cyrix
Jan**
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.05.2007
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2007 - 11:24:49    Titel: Einjähriges Orientierungsstudium

Hi, also ich kenne noch die Möglichkeit in den Niederlanden ein Orientierungsjahr zu machen. Das heisst dass du ein Jahr lang wirklich in alle Themenbereiche reinschauen kannst um zu gucken was dir am besten gefällt. Sehr interessante Sache, denn viele Leutre fangen ja erstmal an irgendwas zu studieren und merken erst später dass es doch nicht das wahre ist. Also schaut mal nach

www.academiavitae.de
hbr
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 1859

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2007 - 12:36:19    Titel:

J.C.Denton hat folgendes geschrieben:


Wer ein Meisterstudium als Meister oder Techniker anfägt ist sicher qualifizierter als ein junger Abiturient.

Zunächst mal ist der Kurs, mit dem man einen Meisterbrief oder einen Techniker erwirbt kein Studium. Und dann wird in Meister - und Technikerkursen quasi als Draufgabe oft noch die FH - Reife vermittelt. Dass ein Meister oder ein Techniker qualifizierter als ein Abiturient sein sollen, halte ich für ein Gerücht. Das Bidlungsniveau gerade in den zentralen Fächern (Mathe) ist bei einem Abiturienten doch um einiges höher als bei einem Meister oder Techniker, der teilweise von der Hauptschule kommt
dönis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 4740

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2007 - 13:15:05    Titel:

Das ist mindestens genauso großer Unfug wie das was Herr Denton geschrieben hat...

Ein Techniker hat dem Abiturienten nunmal einiges an Fachtheorie und Fachverständnis voraus, während der Abiturient auf der mathematisch/naturwissenschaftlichen Basis überlegen ist...

Man erkläre mir bitte warum eins von beidem besser sein soll, denn einen guten Ingenieur macht sicherlich beides aus...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Fachabitur "Was kann man damit Studieren"
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 5 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum