Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

geldanlagen
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> geldanlagen
 
Autor Nachricht
deserter
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.02.2007
Beiträge: 445

BeitragVerfasst am: 06 Apr 2007 - 18:00:50    Titel: geldanlagen

.


Zuletzt bearbeitet von deserter am 28 Jan 2012 - 13:51:26, insgesamt einmal bearbeitet
libero
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.11.2006
Beiträge: 45
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: 06 Apr 2007 - 18:11:58    Titel:

suche auf amazon nach geldanlagenetc und gehe nahc den bewertungen vor
deserter
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.02.2007
Beiträge: 445

BeitragVerfasst am: 06 Apr 2007 - 18:40:43    Titel:

.

Zuletzt bearbeitet von deserter am 28 Jan 2012 - 13:51:35, insgesamt einmal bearbeitet
turbokapitalist
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.07.2005
Beiträge: 1265

BeitragVerfasst am: 06 Apr 2007 - 23:11:28    Titel:

das kommt drauf an wieviel kohle du hast, wieviel du davon verfügbar haben musst (auch mittelfristig), welches risiko du fahren willst. ohne diese angaben kann man nur stochern.
ranseier
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 06.06.2005
Beiträge: 80
Wohnort: Oestrich-Winkel

BeitragVerfasst am: 07 Apr 2007 - 02:05:55    Titel:

Also wenn ich es richtig verstehe suchst du Infos über Finanzanlagen. Was ich sehr empfehlen kann für den Einstieg ist Benjamin Graham - The Intelligent Investor. Beschäftigt sich allgemein mit Investments und im Besonderen mit Aktien. Ist vor allem recht untechnisch geschrieben, dass heißt man braucht quasi kein Vorwissen.

Ansonsten gibt es noch viele Sachen die man mit einem gesunden Halbwissen anschauen kann. Da ich allerdings nicht weiß in welchen Bereichen du etwas Halbwissen hast kann ich dir direkt allerdings nicht emfehlen.

Wenn du tatsächlich technisch werden möchtest und dich nicht direkt mit tausenden komischer Formeln überfordern möchtest finde ich Bodie, Kane, Marcus - Investments ganz gut. Es gibt dort vor allem lange Passagen in denen einfach nur Anlagemöglichkeiten vorgestellt werden und dann Passagen, in denen tiefer in die Besonderheiten eingestiegen wird.
wiing06
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.03.2007
Beiträge: 142

BeitragVerfasst am: 07 Apr 2007 - 09:46:29    Titel:

Wie schon gesagt wurde, das hängt von vielen Dingen ab. Wieviel Geld sind unterzubringen, Risikobereitschaft, Wissen etc.

Deshlab nur kurz wie ich es mache: 2/3 habe ich auf einem Tagesgeldkonto, zur Zeit bekommst du da an die 4% (Zinsen steigen aber momentan noch täglich). Das restliche Drittel habe ich in Aktien angelegt, wobei ich ziehmlich kurzfristig denke und es mehr eine Art Hobby / Spiel ist.
deserter
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.02.2007
Beiträge: 445

BeitragVerfasst am: 07 Apr 2007 - 10:16:08    Titel:

.

Zuletzt bearbeitet von deserter am 28 Jan 2012 - 13:51:49, insgesamt einmal bearbeitet
turbokapitalist
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.07.2005
Beiträge: 1265

BeitragVerfasst am: 07 Apr 2007 - 13:12:59    Titel:

Wie gesagt: Es kommt auf deinen Zeithorizont an. Du kannst z.B. ein indexzertifikat kaufen, z.B. kostet eins auf den DAX momentan etwa 71€, wenn du das dann Sparplanmäßig machst und jeden Monat 3-4 Anteile kaufst, hast du erstmal das Risiko raus, gleich mit einer großen Summe in einen fallenden Markt einzusteigen. Das entspricht mehr einer risikoaversen Einstellung, was aber gar nicht mal so verkehrt ist. Der große Vorteil an solchen Zertifikaten ist der sehr geringe Spread, quasi der "Ausgabeaufschlag" bei Fonds. Damit hast du auch die von dir gewollte Streuung. Im Zweifelsfalle kannst du so ein Investment auch mit einem gewissen Budget an Put-Optionsscheinen hedgen, die du dann je nachdem aber rollen musst vor dem Verfallsdatum. Lohnt sich auch erst ab einer gewissen Anlagesumme. Und der einzige Markt, der momentan Schwäche zeigt, ist der US-amerikanische. Die europäischen und besonders der deutsche Markt sind noch weit von ihren ATHs entfernt und die Korrektur seit Ende März wurde auch wieder extrem schnell zurückgekauft (das war schon fast übertrieben).
Also, mittlerweile gibt es auch für Privatanleger genug Möglichkeiten, ihr Depot zu hedgen. Private Equity-Titel sind m.E. nichts, weil sie absolut intransparent sind. Da sehe ich noch größere Probleme kommen. Wenn du noch weitere Fragen hast, die hier vllt den Rahmen sprengen, schreib mir ne PM oder Mail.
deserter
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.02.2007
Beiträge: 445

BeitragVerfasst am: 07 Apr 2007 - 13:33:31    Titel:

.

Zuletzt bearbeitet von deserter am 28 Jan 2012 - 13:51:58, insgesamt einmal bearbeitet
turbokapitalist
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.07.2005
Beiträge: 1265

BeitragVerfasst am: 07 Apr 2007 - 14:07:46    Titel:

http://www.wallstreet-online.de/community/foren.html

Schau dich da mal um. Besonders im Bereich ETFs, Fonds Finanzstrategien.

Btw: ich habe den weitaus größeren Teil meines momentanen Vermögens auf einem Tagesgeldkonto. etwa 16% in einem Fonds. Mache mir auch grade Gedanken über die zukünftige Anlagestrategie.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> geldanlagen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum