Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

arbeitsmarkt ausländische arbeiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> arbeitsmarkt ausländische arbeiter
 
Autor Nachricht
deo.cartman
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.06.2006
Beiträge: 286

BeitragVerfasst am: 08 Apr 2007 - 23:30:28    Titel: arbeitsmarkt ausländische arbeiter

hi,
hab mal im internet irgendwo vor paar tagen in einem anderen forum ein beitrag von einem user gelesen,.er schrieb,dass "ausländer den deutschen die jobs wegnehmen"
hab darüber nachgedacht und musste feststellen,dass er nicht der einzige ist,der diese meinung vertretet.bin zu folgenden resultat gekommen.
ich würd gern eure meinung dazu hören...

sind meine beispiele realitätsnah?(sind keine hausaufgaben,ich will wissen,was sache ist Smile )

1.beispiel
in deutschland leben z.b. sehr viele türkische bürger-das wißt ihr alle.
viele von denen (nicht alle)sind unternehmer.ihr kauft ja sicherlich euren döner auch ume ecke Wink
dadurch entstehen ja arbeitsplätze,auch wenn ich noch nie einen deutschen in einem kebap laden arbeiten gesehen habe,so tragen die eigentlich einen beitrag zum lande oder nicht?
Fazit: grosse fleischfirmen kaufen aus dem ausland oder schlachten das fleisch selber->dann :weiterverkauf an die kleinen dönerläden>HANDEL!
durch handel geht es uns besser oder nicht?

ein anderes beispiel.
es ist ja etwas länger her,wo es die spargelzeiten gab bezüglich der einführung osteuropäischer arbeiter zur ernte.
fazit:1.bauern verdienen und sparen an kosten->weiterverkauf vom kostengünstigen spargel an grossunternehmen ! eventuell führt dies auch zu export?! wenn man teure arbeitskräfte einstellen würde,wäre der spargel wahrscheinlich teurer.

weiteres beispiel
auslände fussballspieler in der bundesliga leisten auch einen beitrag oder nicht?Stars z.b. bei fc bayern,schalke etc führen dazu,dass man sich eventuell für vereine interessiert.dadurch entsteht höherer konsum
(man aboniert/kauft vielleicht arena,premiere, mehr sportzeitschriften)
fazit:konsum steigt durch begeisterung Smile

der nachteil für deutsche arbeitskräfte ist,dass sie einen geringern lohn in krauft nehmen müßten.aber mal ehrlich,welcher deutsche bürger arbeitet als putzhilfe(toiletten sauber machen) bei mc donalds oder tut sich die schwere arbeit auf dem feld bezüglich der spargel wenn man hartz4 bekommt?
natürlich gibts paar,die das machen würden.aber nunja,das ist eine andere sache ^^


lange rede ,kurzer sinn.was haltet ihr von einfühurng ausländer bürger in den deutschen arbeitsmarkt. was sind die vor und nachteile und was haltet ihr von aussage"ausländer nehmen uns die jobs weg"?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> arbeitsmarkt ausländische arbeiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum